Aida Asien Reisebericht

Reisebericht über Aida Asien

Rubrik:Kreuzfahrt Asien (Hongkong, Vietnam, Bangkok, Singapur), Reiseberichte. Jetzt eine Frage zu Ihrem Südostasien-Reisebericht mit AIDA. Aus Gründen, die es dann leider nicht funktionierte und so aus Azoren Südostasien wurde. Und so trafen sie sich in der AIDA-Lounge. Die Asien-Route kam als AIDA-Wiederholungstäter gerade noch rechtzeitig für uns.

Reisesebüro Lagraff - Reisebericht: Mit der AIDA Bellas in Südostasien auf Achse

Im ersten Teil unserer Fahrt wurden einige der schoensten Haefe, Staedte und Inselchen in Suedostasien erkundet. Ausgangspunkt der Fahrt war Bangkok mit seinem großen Port in Laem Chabang, das etwas außerhalb der Stadt liegt. Zwei Tage wurden gleich zu Beginn der Führung dort verbracht, so dass alle Besucher die Möglichkeit hatten, die thailändische Landeshauptstadt zu besuchen.

Weil wir am Ende der ersten Etappe noch zwei weitere Tage dort waren, beschlossen wir, sie nach dem Langstreckenflug und der Zeitänderung nicht zu besuchen. Schließlich gibt es unter der Adresse www.com schließlich einen einstündigen Hin- und Rücktransfer zur und von der City. Das erste Ziel war Bangkok, dann die kleine Schwesterinsel Koh Samui im Graubünden.

Es ist die drittgrößte und 233 Quadratkilometer große thailändische Eiland. Hier befand sich AIDA belle in den Straßen und die Besucher wurden mit ihren eigenen zarten Booten und Transferbooten von der Insulaner Brücke an die Küste geholt. Es handelt sich um eine große Kokospalmen-Plantage, die von einem Dschungelberg bekrönt wird. Ausgehend von einer kleinen Angelinsel mit gelegentlichen Backpackern hat sich die Ostinsel zu einem touristischen Gebiet gewandelt.

Auf eigene Faust haben wir die ganze Welt erkundet. Der Spaziergang am Singapore River und der Besichtigung des Wahrzeichens von Singapur, dem Merkel, standen auf dem Plan. Nach weiteren 400 nautischen Meilen war das Malaiische Ferienparadies Penang das nÃ??chste Reiseziel. Zusammen mit einem anderen Paar haben wir die ganze Welt auf eigene Faust erforscht.

In 881 Metern hat man von hier aus einen Blick über die ganze Ostseeinsel und kann auch auf die 13,5 Kilometer lange Seilschwebebrücke Asia blicken, die die Ostseeinsel mit dem Mutterland aufnimmt. In Kuala Lumpur, der größten Metropole Malaysias, haben wir am nÃ??chsten Tag Kuala Lumpur besucht. Mehr als eine Autostunde dauert es vom großen Port Klang bis ins Zentrum von KL, so bezeichnen die Einwohner ihre Heimatstadt zärtlich.

Es ist eine der am stärksten expandierenden Großstädte Asiens. Mit AIDA in die Innenstadt gefahren, sind wir wieder auf eigene Faust losgefahren. Außerdem verfügt die Hansestadt über ein ausgezeichnetes Busnetz, das von jedem kostenfrei genutzt werden kann. Die nächste Etappe, die mit 800 nautischen Meilen am längsten ist, war Vietnam nach einem weiteren Tag auf See unser Wunsch.

Das Moor von AIDA blla liegt in Phu My. Bei uns hat hier der absolut individuelle Höhepunkt der Reiseroute begonnen. Wir begannen mit einem Umweg nach Saigon, einer Sightseeing-Tour mit einem Flugzeug von dort nach Deutschland. Von unserem Tourguide wurden wir dort empfangen und zum Haus gebracht.

Am nächsten Tag ging es früh am Morgen los und drei der vielen Tempel gehörten zu unserem Ausflugsprogramm. Anschließend besuchte man den legendären Tempel Bayon mit seinen mächtigen Steinplatten. Nachmittags ging es weiter nach Birmingham, der "Zitadelle der Frauen", einem künstlerisch angelegten Khmer-Tempel etwa 32 Kilometer vor der Ortschaft Siem Rep. Dann ging es weiter zum absoluten Höhepunkt der Reise, dem Besichtigung des Weltkulturerbes Angekor Wat.

Der nächste Tag beschloss ein großer Teil der Gruppe, zusammen mit unserem exzellenten Reiseleiter einen kleinen Ausflug nach Tone Sap Lake zu machen. Nur 15 Kilometer von Siem Reap entfern, ist er der grösste Binnensee in Südostasien und eines der weltweit am häufigsten vorkommenden Fischgewässer.

Chong Kneas ist das bekannteste Fischereidorf der vietnamesischen Minorität, 15 Kilometer südwestlich von Siemens Reap. Inzwischen war AIDA bella dort angehalten und wir sind wieder an Board gegangen. In Bangkok angekommen, kamen wir am folgenden Tag am späten Vormittag wieder in unseren Abfahrtshafen. Für die meisten Fahrgäste endete die Fahrt am folgenden Tag dort.

Rund 100 Personen blieben auf dem Boot, um die weitere Strecke der AIDA Bellas zu verfolgen. Nachdem das Boot nun drei Tage in Laem Chabang war, haben wir den Fahrgastwechsel genutzt, um Bangkok besser zu verstehen. Mit dem Autobus wurden wir ins Stadtzentrum gebracht, für eine Übernachtung in ein Hotelzimmer unmittelbar am Fluss Châo Phraya gebracht und hatten dann Zeit, die Metropole mit ihren vielen Attraktionen zu erkunden.

Nach einer weiteren Besichtigung ging es am folgenden Tag zurück nach Laem Chabang, wo der zweite Teil der Fahrt startete.

Auch interessant

Mehr zum Thema