Aida Kanaren mit Madeira

Aida-Kanarienvögel mit Madeira

AIDAprima bietet Ihnen die Möglichkeit, Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, Madeira zu erleben. Die Preise mit Flug beinhalten die Flughafenzuschläge für München. Entdecken Sie die verschiedenen Inseln der Kanarischen Inseln und Madeira an Bord von AIDAstella. Schifffahrt von Gran Canaria: Genießen Sie die Highlights der Kanaren & Madeira mit AIDAstella inkl. Sparvorteil.

("hihi") Deshalb haben wir kurz vor dem Hafen eine Flasche dieses "Nationalgetränks" von Madeira gekauft.

Abfahrt von Aida Stella, Kanaren & Madeira 1, Sommer 2019/2020 aus Gran Canaria

Auf der Kanareninsel Gran Canaria befindet sich der Kreuzfahrtshafen Las Palmas. In ihrem Innern ist die Website ursprünglich noch sehr lebendig. Kleinere Bergdörfer, die man über Serpentinenstraßen und die herrlichen Blicke in die tiefen Täler gewähren, Fußwege durch vulkanische geprägte Gebirgsregionen und sympathische Menschen sind hier. Im Küstenregionen Spaziergänge in der Brandung kann ein Golfspiel auf gepflegter Golfplätzen oder der Aufenthalt in der Landeshauptstadt Las Palmas, die in ihrer Altstadt eine Vielzahl von historischen Gebäude präsentiert, durchgeführt werden.

Last Palmas ist mit seinen ca. 380.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel der Kanaren und von einer ganzjährig warm, aber nicht ganzjährig heißes Wetter geprägt, das auf der beliebten Ferieninsel Gran Canaria mit dem schönen Badestränden und dem bergigen Inselinneren geprägt millionenfach Tourismus schafft. Wenn es Ihre An-/Abreise erlaubt, sollten Sie einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt von Las Palmas machen, deren wichtigster Teil Sehenswürdigkeiten die 500 Jahre alte Prachtstraße, das dem Entdecker Christopher Columbus'Casa de Colon' gewidmete Domhaus, der Espiritu Santo-Platz am Rathaus und eine ganze Zeile Jugendstilgebäude sind.

Ein originalgetreuer Nachbau der Schiffskajüte von 1492, das antike Navigationsgerätschaften und Miniaturreplikate seiner Schiffe erwecken die Entdeckungsfahrten wieder zum Leben. Im Atlantik befindet sich die ca. 600 Kilometer nördlich der Kanalinseln liegende Madeira, empfängt die Fahrgäste der Aida mit üppiger Blütenpracht, die vor allem im Botanischen Museumsgarten der Inselhauptstadt, Funchal, beeindruckend wird üppiger

In Funchal gehen Sie an Land und von dort aus können Sie eine Entdeckungsreise über durch die länderübergreifende Landschaft der Stadt unternehmen. Ein exotischer Pflanzenreichtum wartet auf Sie im Pflanzengarten, den Sie bei einem gemütlichen Rundgang bestaunen können. Danach können Sie mit der Luftseilbahn ins charmante Dorf Berg steigen, wo Sie durch die pittoresken Gassen des ehemaligen Heilbades schlendern und die wunderschöne Aussicht genießen können über Funchal und das Wasser.

Naturfreunde können auf den vielen Terrassenfeldern und durch das antike Lorbeerwälder wandern oder sportlich radeln und dabei die üppige -Umgebung Madeiras aus nächster Nähe kennenlernen. Ab Funchal können Sie mit der Gondelbahn komfortabel auf den Hausberg der Gemeinde auswÃ??hlen, der eine herrliche Aussicht und einen weiteren Pflanzengarten hat. Besonders aufregend ist die Rückfahrt mit einem traditionellen Pferdeschlitten, der mit Bremsen und Lenken des lokalen Schlittenlenkers über eine ca. 2 Kilometer lange Distanz bis nach Funchal führt zurücklegt.

Die üppige grüne -Umgebung und die wundervolle Berglandschaft bieten Ihnen die immer blühende -Umgebung Madeira, die ein populäres Feriendestinationsprogramm ist. für - ein Wander- und Aktivbiker. Die nördliche Region Madeira ist sehr regnerisch, was Sie unter pflanzenprächtigen Lorbeerwäldern mit ihren Farnen in Form von Kleingewächsen und Kletten feststellen werden. Sie lernen die natürliche Schönheit Madeira's unter prächtige kennen und können die herrlichen Aussichten genießen.

Auf der Höhe von Nordafrika im Atlantik liegt die Kanalinsel südwestlich von Spanien auf ca. 1000 Kilometern und bezaubert mit schönen Sandstränden, Vulkannaturparks und einem ganzjährig angenehmem Badeumfeld. Spannend ist die Canarische Plattform Lanzarote, die mit mondähnlicher vulkanische Landschaft und schöne lange Stränden mondähnlicher. Es ist die viertgrößte Kanalinsel und hat mit ihrer ständigen Passage winde ein Ãte Sonnenstich.

Berühmt ist Sie wegen des Vulkan-Naturschutzgebietes Timanfaya im Inneren der Stadt, das mit der Internetseite Berühmt Vulkankrater und Vulkanschütten unzähligen umfasst, die sich nach einem katastrophalen Ausbruch im 21 Jahrhundert ausbreitet. Das mondähnliche Lavaland mit seiner kahlen Vegetation aus Lichen und Moosen bei nur wenigen Zentimetern unter der Adresse der Erdoberfläche Startschwierigkeiten ist ein sehr beeindruckender Phänomen, den Sie bei einer Busrückfahrt bewundern können.

Besichtigen Sie auch das lehrreiche Visitor Center, wo Sie viel Wissenswertes über das Entstehen des Naturparks über und das berühmte Nationalpark-Restaurant El Diablo erleben, das seine köstlichen Höfe nur mit der heißen Flamme der Erdwärme zubereitet. Bei einer Fahrt mit dem Subseeboot von gläserne Panorama-Fenster können Sie die vielfarbige Wasserwelt rund um die Insel erkunden und vieles über verlassen die Exoten der Insel.

Auf der Kanarischen Insel Lanzarote, die von Sand umrahmt ist, sind die mineralroten Feuerböcke eine außergewöhnliche ursprüngliche. Der vulkanische Boden wird auf einem Fläche von über 20 km für den Anbau von Wein verwendet. Vielbesucht sind auch die Höhlen des Berges Agua, wo man über über ein einmaliges Höhlensystem bis zum Höhlensee türkisblauen in die felsige Treppe erreicht.

Das ist immer noch eine sehr schöne ursprüngliche Insulaner, die unter Spaziergängen erreichbar ist und unter einlädt wandert. Das wunderschöne Gebirgsrelief im Landesinneren, die herrliche Aussicht über auf die Stadt Küstenregionen und den Atlantik. Als politisches, soziales und wirtschaftliches Herzstück der kleinen Stadt ist die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma mit ihren rund 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner, die hauptsächlich von Fremdenverkehr und Landbau ernährt.

â??Im Gegensatz zu den benachbarten Inseln Teneriffa und Gran Canaria hat es hier jedoch keine ErschlieÃ?ung zu unangenehmen Hotelschlössern gegeben, und so stehen hier nicht so sehr der Ã?berwiegende Luxus und das billige All-Inclusive-Angebot im Mittelpunkt, sondern die landschaftliche Schönheit der insel von natürliche mit ihren persönlichen Vulkanen, die vor allem bei wandererischer groÃ?er PopularitÃ?t genieÃ?en.

Das Strände der Insels wird nicht durch goldgelben Strand geformt, sondern durch schwarzgraues vulkanisches Gestein, das hier vor etwa 1,6 Mio. Jahren anfing, über die Meeresoberfläche zu errichten. Wandelfreunde können hier noch Restbestände die ehemals großen Gebiete der Kanaren überziehenden Lorbeerwald, wie auch für den heute so charakteristischen Kanaren Wolfsmilchgewächse, Drache und Kieferbäume vorfinden.

Mit über ist die größte Insulaner des kargearischen Inselarchipels 2000 Kilometer groß die Solarinsel Teneriffa, in deren Mittelpunkt der über 3700 Meter hoher Schichtvulkan Teide aus der gewaltigen Caldera Las Canadas erhebt. Das ungewöhnliche Naturschutzgebiet, das unter dem Schutze des UNESCO-Weltnaturerbes steht, kann man mit einer geführten Reiseroute kennen und bewundern kennen und erlernen lernen.

Wanderbegeisterte können auf den markierten Wegen rund um den Vulkan Tee durch die skurrile Kulisse der Kanadier wandern. Auch auf der schönen Schwimminsel Teneriffa können Sie dann unter feinem Sandigen Stränden gemütlich in die Welle stürzen eintauchen, da die Kanaren mit einem ganzjährig mildem Wetter beglückt sind. Bei der pulsierenden Kanarischen Insel Teneriffa tauchen Sie ein in das lebendige Hauptstadt-Leben von Santa Cruz de Tenerife und machen einen Abstecher in die riesige Kraterenge von Las Cannadas, in deren Mittelpunkt der Vulkan Tide steht.

Sonnensammler können einen vergnügten-Tag unter Küste im Südwesten der gleichnamigen Website verbrachten, wo sich das schöne Strände befindet und eine wunderschöne Strandpromenade mit zahlreichen schicken Unterbringungen von Hotels und Verpflegung, zahlreichen Geschäften und Straencafes zum Flanieren von einlädt. Die Stadt Teneriffa ist eine sehr lebhafte Stadt, deren Strände von Besuchern aus der ganzen Weltgeschichte aufsucht. Nordostlich befindet sich die lebhafte Metropole Santa Cruz de Tenerife, umrahmt von den Anaga-Bergen.

In der Mitte von grüner Hügel unweit des Anaga-Gebirges befindet sich die Hauptstadt der Insel weitläufige und in ihrem Mittelpunkt befinden sich die zahlreichen spanischen Kolonialbauten geprägte und Plätze. Von besonderem Interesse ist die 400 Jahre altes über. Die einzige wirklich kühle Stelle auf dem Kanaren ist die 3700 Meter hohen Bergkuppe des Vulkans Teneriffa-Tee, auf der eine Aufzugsanlage hinaufführt, deren Bergstation auf etwas über ruht, steht. Inmitten der weit gedehnten Caldera eines uralten Riesenvulkans, aus dessen Mitte der Teifer nun auf fast 4 Kilometer Höhe ansteigt.

Unabhängig von ihm ist die Reise auf die 2000m bis 2.400m hoch gelegene und mit fast jeder Wetterlage zu bewältigende Volkklandschaft wert, da die Aussicht auf die Serpentinenstraen überwältigend ist, da man hier bei guter Sichtverhältnissen auch hinüber zu den Nachbarinseln Gomera und Gran Canaria schauen kann. Aktive Urlauber können eine Fahrradroute entlang der schönen Küste unternimmt, wodurch Badepausen an den schönsten Stränden eingefügt werden.

Strandgänger und Wassersportler findet man unter Süden auf Teneriffa weitläufige Sandstrände Sandstrände, wie auch der beliebte Sandstrand El Medano, der wegen seiner Qualität auch ein wahres Paradebeispiel ist. für Kite- und Surfer. Auf der Kanareninsel Gran Canaria befindet sich der Kreuzfahrtshafen Las Palmas. In ihrem Innern ist die Website ursprünglich noch sehr lebendig. Kleinere Bergdörfer, die man über Serpentinenstraßen und die herrlichen Blicke in die tiefen Täler gewähren, Fußwege durch vulkanische geprägte Gebirgsregionen und sympathische Menschen sind hier.

Im Küstenregionen Spaziergänge in der Brandung kann ein Golfspiel auf gepflegter Golfplätzen oder der Aufenthalt in der Landeshauptstadt Las Palmas, die in ihrer Altstadt eine Vielzahl von historischen Gebäude präsentiert, durchgeführt werden. Last Palmas ist mit seinen ca. 380.000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Insel der Kanaren und von einer ganzjährig warm, aber nicht ganzjährig heißes Wetter geprägt, das auf der beliebten Ferieninsel Gran Canaria mit dem schönen Badestränden und dem bergigen Inselinneren ganzjährig eine Million von Reisendern zusammenbringt.

Wenn es Ihre An-/Abreise erlaubt, sollten Sie einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt von Las Palmas machen, deren wichtigster Teil Sehenswürdigkeiten die 500 Jahre alte Altstadt, das dem Entdecker Christoph Kolumbus'Casa de Colon' gewidmete Ferienhaus, der Espiritu Santo Ort am Stadthaus und eine ganze Linie Jugendstilgebäude sind.

Ein originalgetreuer Nachbau der Schiffskajüte von 1492, das antike Navigationsgerätschaften und Miniaturreplikate seiner Schiffe erwecken die Entdeckungsfahrten wieder zum Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema