Aida Karibik Kreuzfahrt 2016

Karibik-Kreuzfahrt Aida 2016

Eingereicht am 16. April 2016. Auf dem Weg zwischen Caribbean Cruise und AIDAprima Expi- Tours. Feb. 07.

2016. Königlich-karibische Cozumel-karibische Kreuzfahrt. Mit Aida, Mein Schiff, Norwegian und MSC waren wir unterwegs. Die AIDA luna New York, Florida und die Karibik.

Die AIDA Kreuzfahrt Karibik - 11 Insel mit Hilfe von Aiddiva (Reiseberichte)

Wenn man die Inselliste der AIDA auf der Strecke "Caribbean Islands 1" lest, glaubt man kurz, dass es ein Wunschtraum wäre: Dominikanische Rep., Aruba, Curaçao, Bonaire, Grenada, St. Vincent & the Grenadines, Barbados, St. Lucia, Dominica, Guillainoupe, Antigua. Elfe lnseln in 14 Tagen zu besuchen, ist schon eine Nummer.

Die Karibik mit ihren tausend traumhaften Inseln auf einer Kreuzfahrt ist vorprogrammiert. Nachfolgend finden Sie alle Reiseunterlagen unserer 14-tägigen Kreuzfahrt mit der AIDAdiva: Destinations: Die Dominikanischen Republiken, Aruba, Curacao, Bonaire, Grenada, Saint Vincent, Barbados, Saint Lucia, Dominica, Guillochade und Antigua. Es freut uns, dass Sie unsere Website und unsere Reiseunterlagen entdeckt haben.

Wir sind seit unserer Weltumrundung im Jahr 2015 in unseren immer kleiner werdenden Ferien bereits durch 65 Nationen auf allen 5 Erdteilen getourt und berichten seither mit viel Herzblut über unsere zahllosen Abenteurer und Erfahrungen - sei es von Trauminseln, in Städten von Millionen, auf Bergspitzen, in der reinen Wüste oder auch in den Tiefen der Meere.

Reisejournal: Karibikkreuzfahrt mit AIDA - Kleine Antillen, 07.01.

Ein unvergesslicher Ausflug an Board der AIDA-Diva ist hinter uns und wir erinnern uns mit einem Augenzwinkern an die vielen tollen Erfahrungen unter der karibischen Sonneneinstrahlung. Waehrend Mrs. Holle im wintersommerlichen Deutschland ihr Bestmoegliches fuer die weisse Praesenz gibt, wartet eine Fahrt unter der karibischen Sonneneinstrahlung auf uns! Herzlich Wilkommen in der Domikanischen Rep ublik - oder DomRep, wie das Karibikland oft benannt wird!

Durch die nächtliche Ankunftszeit am gestrigen Tag konnten wir noch nicht viel miterleben, so dass wir uns auf die heutige Reise mit unserem lokalen Tourguide Eduard besonders gefreut haben. Nach einem kurzen Fußmarsch durch den Tropenpark (auf der vorgelagerten Insellandschaft Hispaniola, bestehend aus der Dominkanischen Rep. und Haiti, gibt es über 6.000 unterschiedliche Bäume!) erreichen wir den Höhleneingang.

Der Grund, warum die Gebäude viel früher aussehen als sie eigentlich sind, ist, dass es sich bei dem Ort um eine Replik im Stile des XVI. Jh. handelt. In der Regel geht die Niederschlagszeit auf der Ostseeinsel von May bis October, aber am späten Vormittag werden wir von einem echten Sturzregen getroffen! Abends haben wir die freie Auswahl zwischen diversen Gaststätten, ob a la cart oder Dinner vom Büffet.....

Mittags erreichen wir endlich den Port von La Romana, wo wir mit dem schoensten Laecheln der Ozeane der Welt begruesst werden. Zusammen mit dem Meeting Point in der AIDA Baseballstadion begleite ich unsere Eberhardter Gäste auf eine Bootsfahrt, um unser Floating House besser kennenzulernen: Hotels, Kneipen, Geschäfte, Sports & Wellnesscenter, Pooldeck, Theater und vieles mehr.

Abends ist natürlich das bedeutendste Reiseziel das Buffetrestaurant, in dem wir eine große Anzahl von Köstlichkeiten finden. Ab 19.00 Uhr steht nun das einzig verbindliche Programm der Fahrt auf dem Programm, die Seerettungsübung, und kurz darauf stehen endlich "Ablegen!" und "Wegsegeln! Geschäftsführer Clemens Spangler, Entertainment Direktor Martin Bechtel und das Bar-Team heißen uns später mit einem Glas Schaumwein willkommen - mit einer Lasersendung und Pool-Party beginnen wir eine phantastische Kreuzfahrt!

Jeder Frühstarter kann den Morgengrauen bereits um 07.13 Uhr genießen und allmählich wacht das Bordgeschehen auf. Am Tag auf See hat die Crew der AIDA viele Möglichkeiten: Ob Lesen, Tanzen, Workshop oder Beachvolleyball, ich bin mir gewiss, dass jeder schon seinen bevorzugten Platz an Board hat. Wir treffen unseren Captain in Martins Hauptzeit am späten Nachmittag wieder und lernen spannende Storys aus dem Alltag des ersten Menschen an Board.

Die erste Station unserer Tour ist Aruba - "eine fröhliche Insel", wie sie genannt wird. Mit dem Autobus erforschen wir die kleine Herkunftsinsel der ehemaligen niederländischen Antillen und erfahren die Highlights von Aruba besser. In Oranjestad erwarten uns pastellfarbene Kolonialgebäude im Hollandstil und die ganze Welt hat einige charmante Attraktionen zu bieten: Die Ruinen der Natural Bridge, die Casibari-Felsen, der kalifornische Leuchtturm, die üppigen Flusskakteen und die schiefen Dive Divi-Bäume sind nur einige der Highlights, ebenso wie die paradiesisch weissen Strände.

Abends ist es "bühnenklar" für die tolle Sendung "Varieté Cards". Im Theater zeigt das AIDA Show-Ensemble mit beeindruckender Kunstakrobatik, ohne Netzwerk und Doppelboden, so dass einer mehr als einmal der Luftstrom zunimmt. Curaçao ist die grösste der ehemaligen Niederländischen Antillen und mit ca. 16.000 Einwohnern auch die verkehrsreichste der Elbinseln.

In Curacaos Landeshauptstadt Willemstad mit ihren farbenfrohen, mit Stuck verzierten Giebelhäuschen fühlen Sie sich wie in Holland in der Mitte der Karibik. Morgens legt die AIDA-Diva im Hafengelände von Kralendijk an. Wieder einmal werden wir mit "Bon bini!" empfangen, was "Willkommen" auf Papier bedeutet, der Landessprache der Abkoordinierer. Die leuchtend blauen Gewässer, die farbenfrohen Hütten und die Palmgewächse verleihen ein karibisches Flair in Reinkultur.

Auf der Exkursion "Bonaire auf einen Blick" erleben wir die Salzgebirge, die einstigen Armenhütten, skurrile Küstennaturlandschaften und Gesteinsformationen sowie zahlreiche Krusten. Und als besonderen Genuss gibt es am Göttinger Thunfischflammen - sie sind das Herzstück Bonaires. Abends öffnet sich das Tor zur sagenumwobenen Shark-Bar an Board - ein maritimes Ambiente im Hamburgischen Stil mit dem phantastischen Shanty-Chor: Die Officers und die Besatzung der AIDA-Diva lassen die Bars mit den populärsten Matrosenliedern zum Schwingen kommen.

Ein Tag auf dem Meer auf der AIDA-Diva bei ruhigem Meer und Sonne steht für pure Entspannung. Abends ist viel los: Auf dem Poolboden gibt es viel Spaß beim alpinen Glühen und eine Feier unter freiem Himmel. Wir sind nach einem ruhigen Tag auf hoher See nun sieben Tage hintereinander auf den verträumten Karibikinseln.

St. Vincent, bekannt als Schauplatz für den Kinofilm "Pirates of the Caribbean" mit Johnny Depp, startet den Kinofilm. Im " Sonnengeist " fährt man vom Hotel aus entlang der wunderschönen türkisgrünen Nordwestküste der Stadt. Über den Ort der " Flucht der Karibik " geht es weiter mit dem Ort für den Rest der Welt. Abends ist es "Vorhang auf" für die AIDA Sterne mit DivAria, der exclusiven Sendung für die AIDA Diven.

Am Ende des Abends können Sie an der Pool-Bar eine Pina Colada aus frischen Ananasbäumen während des Karibikabends geniessen, ein weiteres Höhepunkt der Karibik. In karibischer Sonne wartete heute ein Exkursionsausflug von Eberhardt nach Grenada auf uns. Unser langjähriger Eberhardt-Tourguide Rahel wartete bereits am Kreuzfahrtterminal mit Freude auf uns, um uns die schönste Gegend der Welt zu präsentieren und uns viele Infos über das ganze Jahr über zu vermitteln.

Zuerst geht es in den nördlichen Teil der Wildnis zum Annandale-Wasserfall, wo es ein farbenfrohes Trubel gibt. Danach geht es zum Gran Elang Nationalpark mit Aussicht auf den gleichnamigen Kraterseen inmitten des grünglühenden Urwaldes. Die Mitte der vulkanischen Insulaner ist bergig und mit einem Grünteppich bedeckt: Wir begegnen uns mit kakaobohnen, Muskatnussbäumen, Papayafrüchten und vielem mehr.

Nach dem Hurrikan Ivan im Jahr 2004 hat sich die Landschaft der Isla in kürzester Zeit entspannt. Wir wollen die Herstellung eines der wichtigsten Gewürze der Inseln etwas besser kennenlernen: Wir besichtigen die Muskatnussfabrik in Grenville, denn das ist der Reichtum der Stadt. Jetzt geht es weiter zu einem großartigen Panoramablick mit Aussicht auf unser Floating House und die Bucht von St. George - eine tolle Umgebung für ein gemeinsames Foto.

Wieder zurück am Flusshafen können Sie einen Spaziergang in die schöne Kleinstadt oder einen Abstecher zu einem der pittoresken Sandstrände machen. Unglücklicherweise ist das heutige Klima nicht so gut, aber wir können einen regnerischen Tag während der Fahrt bewältigen. Bridgetown, die Hauptstadt der Insel, hat sich bis heute eine reizvolle Kombination aus englischer Traditionsbewußtsein und karibischem Lebensstil bewahrt.

Bei der Exkursion "Barbados auf einen Blick" erhalten wir auch einen Einblick in den restlichen Teil der Stadt. Das Viertel Port St. Charles ist bekannt für die Berühmtheiten der Insel: Auf der einen Straßenseite befinden sich die luxuriösen Nobelappartements und auf der anderen Straßenseite die schlichten Holzhäuschen - ein merkwürdiger Gegensatz. Die Hafenstadt Barbados ist auch ein wechselnder Anlaufpunkt für Aidsgäste, d.h. es sind viele neue Besucher an Board gekommen.... wieder einmal eine gute Möglichkeit, auf die neue Etappe der Reise zu trinken!

Neu morgens - neue Eiland. Die erste Fotostation gibt uns einen Einblick in die Stadt und den Stadthafen, in dem unsere AIDA-Diva lacht. Nächster Halt ist Marigot Bay, bekannt aus dem gleichnamigen Kinofilm Dr. Doolittle - es ist eine der meistfotografierten Buchten im Karibik! Die kleinen Bäckereien bieten einen köstlichen Geschmack der Süßwaren und auch die Exoten aus der Karibik werden sorgfältig untersucht.

In den Schwefelquellen können Sie die Vulkantätigkeit beobachten und einatmen. Nicht nur zu Lande, sondern auch auf und im Meer wollen wir die ganze Welt miterleben. So geht es im Port von Soufrier ( "mit einiger Verzögerung") auf einem Motorrad. Danach beginnen wir unsere Bootsfahrt entlang der Nordwestküste mit einem herrlichen Ausblick auf die üppige und grüne Natur, kleine Landhäuser und pittoreske Badebuchten.

In der Marigot Bay - was für eine wunderschöne Landschaft - segeln wir nach einem kurzen Ausflug zurück nach AIDA, allmählich aber stetig mit Rum-Punch ausgestattet. Als wir am Flusshafen ankamen, verabschiedete man sich von der Besatzung und aß gemeinsam zu Abend, um den ereignisreichen Tag zu besprechen. Auf der kleinen vulkanischen Insel Dominica ist man nicht geizig mit ihren Attraktionen: üppiger grÃ?ner Urwald, TropenfrÃ?chte und bunten karibischen Cottages.

Der Name der kleinen Stadt leitet sich vom englischen Domingo (Sonntag) ab, da Kolumbus die Stadt an einem Tag erforschte. Von der Hafenstadt Roseau aus schlängelt sich die Strasse in den Tropenwald hoch, wo wir die Hibiskuswasserfälle inmitten der Grünflächen bewundern. Endlich warten die Officers der AIDA-Diva auf dem Pool-Deck auf uns, um die Officers zu zittern.

Wo an der Spitze des Schlosses das Karibikmeer auf den Atlantik trifft, zahlt sich ein längerfristiger Besuch aus. Im Rahmen der Tour werden wir den Nachmittag mit der Karibik Pool Party abschließen. Er ist bereits der allerletzte Punkt unserer Karibikreise, bevor wir zurück nach La Romana fahren. Auf Exkursionen zu Lande und zu Wasser lernten wir die Schönheit der kleinen Inseln kennen.

Abends ist wieder ein Ausflug ins Theater lohnenswert, wo die AIDA-Stars mit der Sendung "Rock me Baby" eine Atmosphäre schaffen. Sie wird nach den vielen Exkursionstagen heute wieder "Meeressee" genannt. Heute müssen endlich die Taschen bis zum späten Nachmittag unter dem Slogan "Abschied" zusammengepackt werden. Für das Essen haben wir gar Langusten und auf der Poolbühne schauen wir uns das Showensemble AIDA wieder an.

Bis zur letzten Karibiknacht bist du herzlich eingeladen, unter dem sternenklaren Himmel zu tanzen!

Auch interessant

Mehr zum Thema