Aida Kreuzfahrt Südostasien Bewertung

Bewertung von Aida Kreuzfahrt Südostasien

In den vorangegangenen Bewertungen wurden die Ausrüstung und das Schiff ausreichend beschrieben. Bei dieser Reise tauchen Sie ein in die exotische Inselwelt Südostasiens. Auswertung über Randgruppen und dergleichen. Aus der Auswertung heraus kann der Besucher immer wieder auf AIDA / AIDA / AIDAbella / Südostasien schauen.

In den vorangegangenen Auswertungen wurden die Ausrüstung und das Gerät hinreichend aufbereitet.

In den vorangegangenen Auswertungen wurden die Ausrüstung und das Gerät hinreichend aufbereitet. Da wir bereits nahezu alle Orte aus unseren vergangenen Ferien kennen, konnten wir diese Tour sehr locker und locker angehen. Natürlich ist es uns gelungen, diese Tour zu genießen. Als unseren Favoriten hatten wir die Bela Vista auf dem 11. Stock, denn hier gab es immer einen freien Platz und ein exzellentes Service-Team, das wirklich jeden Kundenwunsch erfüllt und schon am dritten Tag wußte, was man sich zulegt.

In der Innenkabine hatten wir Just Aida reserviert und haben die 8370 im Heckbereich erhalten. Das Service-Team von Bellavista war, wie oben erwähnt, großartig, sie haben immer versucht, mit den Besuchern in deutscher oder englischer Sprache zu sprechen, um ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen. Uns gefiel das Showprogramm diesmal nicht, obwohl das Showensemble selbst sehr gut war und auch exzellente Sängerinnen hatte, aber die Shows selbst waren nicht so "das gelbe aus dem Ei", wir waren vorher an andere Dinge von unseren Bootsausflügen gewöhnt.

Die Angebote der Exkursionen waren gut, aber wir haben sie nicht in Anspruch genommen und alles selbst gemacht, weil wir immer noch der Ansicht sind, dass die Tarife für die Exkursionen zu hoch sind und wir haben auch mehrmals mitbekommen, dass die Exkursionen nur in Englisch stattfanden. Bei guten Sprachkenntnissen ist es kein Hindernis, die Exkursionen selbst zu organisieren.

AIDA South East Asia 2018 (Erfahrung und Test)

Mehr und mehr Bundesbürger sind an einer AIDA-Kreuzfahrt nach Südostasien interessiert. Aber was macht Südostasien so spannend und welche Eindrücke haben Feriengäste mit AIDA Kreuzfahrten dort gemacht? Dies und mehr finden Sie im nachfolgenden Prüfbericht und in den AIDA-Reiseberichten. Wozu Südostasien? Aufgrund der zahlreichen schönen Badebuchten und Palmenstrände ist Südostasien ein begehrtes Ziel für Touristen aus aller Herren Länder.

Aber auch die weltoffene Unternehmenskultur und die Lebensfreundlichkeit und -freude der Menschen in Asien und den dort pulsierenden Städten wie Bangkok, Kuala Lumpur oder Singapur sind überzeugend. Eine Kreuzfahrt ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, eine Vielzahl von Urlaubstypen und Ausflügen zu verbinden. In der Summe machen immer mehr dt. Reisende sehr gute Erlebnisse mit Kreuzfahrten nach Südostasien.

Auch in der Reisezeit 2018 offeriert AIDA wieder aufregende Reisen nach Asien. Der Reisepreis umfasst immer den Hinflug zum Ausgangshafen und den Rückflug vom Ausgangshafen zum Heimathafen. Der AIDA Kreuzfahrt nach Asien wird immer auf der AIDAbella unternommen, einem ausgezeichneten Boot laut AIDA-Reiseberichten.

Ein AIDA Kreuzfahrt mit Flugzeug kann 2018 zu verschiedenen Zeiten geplant werden. Als Beispiel lässt die Firma in Bangkok den Seehafen von Koh Samui auf ihrer Route zurück. Dort geht es nach einem kleinen Stopover weiter nach Singapur, Penang, Kuala Lumpur und Ho Chi Minh City, bevor das Boot nach Bangkok zurueckkehrt. Während der Fahrt haben die Fahrgäste immer genügend Zeit, sowohl die traumhaften Strände auf Koh Samui als auch die boomenden Metropolen zu geniessen.

Das Reisedatum einer solchen oder einer sehr vergleichbaren Tour ist vom 02.01. 2018 bis 16.01. 2018, vom 16.01. 2018 bis 30.01. 2018, vom 30.01. 2018 bis 13.02. 2018 und vom 13.02. 2018 bis 27.02.2018 ausbbuchbar. Für einige dieser Zeitpunkte werden die Traumentwicklungsziele PHUKTET und LINGKAWI zu den Routen hinzugefügt.

Ein weiterer interessanter AIDA-Kreuzfahrt mit Flugzeug ist die Strecke von Bangkok nach Dubai. Der komplette Trip inklusive des Fluges ist ab einem Betrag von 955 EUR und einer Dauer von 21 Tagen möglich. Start der Tour ist in Bangkok (Thailand). Dort geht es weiter nach Koh Samui (Thailand), Singapur (Singapur), Kuala Lumpur (Malaysia) und Lankawi (Malaysia).

Danach macht sich die Aydabella wieder auf den Weg zu ihrem weiteren Weg. Am Ende der Fahrt macht sich die Truppe auf den Weg in die Vereinigten Arabischen Arabischen Emirate. Von dort aus geht es weiter in die Vereinigten Arabischen Arabischen Emirate. zu den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort machen wir zunächst einen eintägigen Aufenthalt in Muscat (Oman) und fahren dann weiter in Fahrtrichtung Fudschaira (Vereinigte Arabische Emirate). Von dort aus geht es weiter nach Fudschaira. In Dubai ist die Fahrt beendet.

Das luxuriöse Kreuzfahrtschiff AIDAbella Südostasien ist ein Luxusschiff der Extraklasse. Nach Informationen aus zahlreichen AIDA-Reiseberichten zählen eine Bordbücherei, ein Kasino, mehrere Whirlpools, Saunas, geräumige Poolbereiche, ein Fitness-Studio mit vielfältigem Kursprogramm, ein Volley- und Basketballfeld sowie zahllose Reisrestaurants, Cafe und Bar zu den Höhepunkten des Bootes.

Sollten Sie noch unentschlossen sein, berät Sie das kompetente AIDA Cruises Service-Team gerne detailliert über die Ausstattung des Bootes. In allen zuständigen Reiseagenturen werden auch AIDA-Kreuzfahrten organisiert, so dass sich Interessenten auch selbst von den Vorteilen einer AIDA Südostasien 2018-Reise in der Nähe ihres Hauses komfortabel vergewissern können.

Auf der Website von AIDA ist auch eine 360°-Tour durch das Raumschiff möglich und ein detaillierter Deckplan ist ebenfalls aufrufbar. Auf der Website von AIDA können Sie auch viele Erfahrungsberichte und Reisereportagen von AIDA Südostasien lesen. "Unfassbar trip to Southeast Asia" erleben von Inge L. "Ich war am Anfang tatsächlich gegen ein Segelschiff - ich werde sehr rasch krank, aber mein Mann wollte mit der AIDAbella nach Südostasien gehen, weil er schon immer mal einige Staaten wie Thailand, Malaysia oder Singapur besuchen wollte.

Mehr zum Thema