Aida Schiff Reise

Aida-Schifffahrt

Der hervorragende Service von AIDA ist auf jeder Reise und auf jedem Schiff verfügbar. Tatsächlich werten wir unsere Reisen nie im Internet aus. Oder Sie benötigen einen Reisepass, je nach Reiseverlauf. Möglich ist dies am Ende des Jahres mit der "Aida Nova". Mit schiffstypischen Themenbereichen besticht die AIDA-Flotte, die jedem Reisenden ein persönliches Wohlfühlambiente bieten.

Die Verarbeitung der erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt zur Verbesserung unseres Leistungsangebots und für statistische Zwecke.

Die Verarbeitung der erhobenen personenbezogenen Nutzungsdaten erfolgt zur Verbesserung unseres Leistungsangebots und für statistische Zwecke. Du kannst die Online-Konsultation bei Bedarf auch später wieder stornieren, indem du das Chatfenster schließt. Weil es möglich ist, persönliche Angaben zu machen, ersuchen wir Sie, selbst zu überprüfen, welche Angaben Sie uns gegenüber machen wollen. Benötigt die Konsultation dagegen eine Identifikation (z.B. Abklärung von Bedenken bezüglich Ihres Kundenkontos), so dient die erfragte persönliche Information ausschliesslich der Legitimierung Ihrer Persönlichkeit für die Ausführung der Konsultation und deren Qualitätskontrolle.

Der Datenspeicher befindet sich ausschliesslich auf einem Server in Deutschland. Der Online-Beratungsvorgang erfolgt über eine gesicherte Internet-Verbindung. Du hast ein Recht auf kostenlose Auskunft, Datenübermittlung, Korrektur, Sperrung und ggf. Streichung deiner bei uns gespeicherten personenbezogenen Nutzungsdaten.

Auf den neuen Aida-Schiffen gibt es eine Einzelkabine und einen Benzinantrieb.

Die beiden neuen Aida-Schiffe, die 2018 und 2021 zum Einsatz kommen sollen, haben noch keinen Vornamen. Allerdings hat die Spedition nun die ersten Einzelheiten beim ersten Stahlschneiden auf der Meyer-Werft in Papenburg bekannt gemacht. Die beiden neuen Aida-Schiffe, die in den Jahren 2018 und 2021 zum Einsatz kommen sollen, haben noch keinen Vornamen.

Allerdings hat die Spedition nun die ersten Einzelheiten beim ersten Stahlschneiden auf der Meyer-Werft in Papenburg bekannt gemacht. Grösse: Aida Cruises erwähnt "rund 2500 Kabinen". Die neuen Schiffstypen haben damit nahezu die Anzahl der Passagierkabinen auf dem heute weltgrößten Schiff, der "Harmony of the Seas" (2747), erreicht. Entwurf: Erste computeranimierte Darstellungen belegen, dass die beiden neuen Gebäude dem aktuellen Flagschiff "Aida Prima" sehr ähnlich sind.

Die beiden für die "Aida Prima" typischen Glasaufzüge im Heck des Schiffes sind nicht mehr sichtbar. Natürlich darf der küssende Mund am Rumpf des Schiffes nicht fehlen. Natürlich darf er nicht verpassen. Die Aida Cruises AG stellt ein neuartiges Kabinenkonzept vor. Bei früheren Booten war dies noch nicht der Fall. Gaststätten: Bisher gibt es hier nur Zahlen:

Das derzeit jüngste Mitglied der Flotte, die "Aida Prima", verfügt über 12 Gaststätten und 3 Imbisse. In Aida sind 15 Gaststätten für die neuen Gebäude aus Papenburg erwähnt. Die Anzahl der Takte nimmt stark zu: 23 sind auf den neuen Booten vorgesehen - 9 mehr als auf der "Aida Prima". Nähere Einzelheiten zu den Gaststätten und Kneipen sind noch nicht bekannt.

Nur die ersten computeranimierten Darstellungen des Schiffes zeigen, dass die "Lanai-Bar" am Heck wieder existieren sollte. Ausstattung an Bord: Einige Vertraute wollen Aida auf der neuen Schiffgeneration fortsetzen. Darunter befinden sich z.B. das Theater in der Schiffsmitte, der Beach Club und der Funbereich "Four Elements". Strecke: Der erste der beiden Neubauprojekte wird ab Ende 2018 zu 7-tägigen Ausflügen auf die Kanarischen Inseln starten.

Vortrieb: Aida Cruises wirbt für die neuen Schiffstypen als Green Cruising. Für die "Aida Prima" ist dies zur Zeit nur in den Ports möglich. "Würden die neuen Schiffsgenerationen vollständig mit LNG betrieben, wäre dies eine erhebliche Entlastung bei den Luftschadstoffen", erklärt Dietmar Oeliger, Head of Transport Policy. Bei einem LNG-Schiff werden kaum Stickstoffoxide, Partikeln und Schwefeloxid freigesetzt.

Aida Cruises hatte in der vergangenen Zeit jedoch im Umweltbereich viel zugesagt, aber wenig mitgenommen.

Mehr zum Thema