Aidaprima Terminal Hamburg

Terminal Aidaprima Hamburg

Hamburg könnte sogar ein neues Terminal bekommen. Derzeit boomt das Kreuzfahrtgeschäft, das mit einem dritten Abfertigungsterminal ausgestattet ist. Am CruiseTerminal Steinwerder in Hamburg befindet sich die AIDAprima. Mit dem neuen Flaggschiff AIDAprima bietet AIDAprima ganzjährige Kreuzfahrten ab Hamburg an.

In Hamburg gibt es ein drittes Kreuzfahrtgebäude.

Für die riesigen Gäste im Hamburger Hafengelände wird es allmählich knapp, denn die Anzahl der Schiffsbesuche in Hamburg nimmt zu und man weiss allmählich nicht mehr, wohin man mit den Riesen gehen soll. Der Spatenstich erfolgte am Spatenstich und der Startschuss für den Neubau des Terminal "Cruise Center Three", das in Kooperation mit dem Hamburg Airport gebaut werden soll.

Seit Jahren ist Hamburg ein gefragtes Reiseziel für Urlauber aus Europa und der ganzen Weltgeschichte. An einem der beiden Terminals "Hamburg Cruise Center" oder "Hamburg Cruise Center Altona" werden die eintreffenden Kreuzer be- oder entladen. Von dort aus werden die Passagiere in die City gebracht. Aufgrund des ständig zunehmenden Verkehrs der Riesenschiffe hat sich die Hansestadt Hamburg in Kooperation mit dem Airport für den Bau eines dritten Terminals entschieden, um in Zukunft mehr Schiffe im Hamburger Innenhafen abzufertigen und den Tourismus zu erhalten oder zu steigern.

In einem neuen und hochmodernen Terminal, in dem mehr als 8.000 Fahrgäste pro Anruf be- und entladen werden können, soll der Kaisers Wilhelm-Hafen zum Schauplatz werden. Die ganze Sache findet über gläsernen "Passenger Boarding Bridges" statt, die mit den Brücken gleichen Namens am Airport vergleichbar sind, die an ein Fluggerät docken, so dass die Fluggäste das Fluggerät leicht erreichen oder wieder verlassen können.

Das neue Terminal ist nach Abschluss über die Bücherheisterstraße zu ereichen, die bereits zu diesem Zeitpunkt durch eine Erweiterung dreifach erreichbar ist. In Terminalnähe wird es auch einen neuen Steg gibt, den die Fahrgäste mit der Autofähre anfahren können. Unmittelbar am Terminal entsteht für rund 1.500 Autos ein Parkhaus, das zusätzliche Stellplätze für Lastwagen, Taxis und Autobusse bieten wird.

Das Terminal wird etwa zwei Fußballfelder groß sein und die Gesamtinvestition rund 80 Mio. aufwenden. Mit dem dritten Terminal wird, so Frank Horch, der Senator für Wirtschaftsangelegenheiten, auch der Fremdenverkehr der Hansestadt "gefördert" und der gesamten hamburgischen Volkswirtschaft zugute kommen. Das neue und hochmoderne Terminal soll bis zum Monat März 2015 fertig gestellt sein.

Für dieses Jahr werden rund 600.000 Passagiere in Hamburg und in zehn Jahren, so der Senator, rund eine Millionen Menschen aufsuchen! Das neue Terminal wird voraussichtlich vor allem von AIDA Cruises genützt, die sich für die Inbetriebnahme ihrer noch im Aufbau begriffenen "AIDA Prima" für das Jahr 2015 registriert hat. Kreuzfahrtzentrum 3 wird es wahrscheinlich möglich machen.

Mehr zum Thema