Billigflieger

no-frills Fluggesellschaften

Für den Boom sind verschiedene Billigfluggesellschaften verantwortlich. Das goldene Zeitalter der Billigfluggesellschaften ist vorbei. von Rüdiger Kiani-Kreß. Großer Preisvergleich: Ist die Billigfluggesellschaft auf der Langstrecke wirklich billiger?!

Die irische No-Frills-Airline wird eine Unterlassungserklärung unterzeichnen. Günstige Flugblätter sind, außer im Falle von absolutem Glück, nicht einen Cent billiger als das normale Paket oder Linienflugzeuge.

Der Preiskrieg brach mit GERMAN WINGS und Co. auch am dt. Luftraum aus.

Der Preiskrieg brach mit GERMAN WINGS und Co. auch am dt. Luftraum aus. Billigfluggesellschaften sind heute ein integraler Teil der Luftfahrtbranche geworden. Unsere Tipp: Sie können auch Billigfluggesellschaften bei Online-Reisebüros wie Opodo, Expedia oder sogar Airshops oder die Billigfluggesellschaft selbst mitbuchen? Spezielle Aktionen werden von uns veröffentlicht, denn dann können billige Flüge besonders billig "abgeholt" werden.

Bei einigen Online-Reisebüros wird manchmal auf separate Buchungskosten für Werbezwecke verzichtet. Für einen Preisvergleich empfehlen wir Ihnen unsere Flugdatensuche. Dabei werden nicht nur die Tarife von Billigfluggesellschaften und Linienfluggesellschaften wie Lufthansa, sondern auch die Tarife von Reiseagenturen verglichen. Hier findest du weitere Hinweise zum Billigfliegen.

Wichtigste Low-Cost-Airlines auf dem deutschsprachigen Markt: Eurowings, Ryanair, easyJet, Vueling oder Wizzair gehören zu den bedeutendsten Low-Cost-Airlines auf dem deutschsprachigen Low-Cost-Markt. Dies ist die Auflistung aller Billigfluggesellschaften von Anfang bis Ende. Unten geht es zu unserer Billigfliegerliste:

Analytik - Billigfluggesellschaften ließen Wien expandieren

Ein Jahr des Wachstums ist für den Wiener Airport zu verzeichnen. Für den Anstieg sind verschiedene Billigfluggesellschaften zuständig. Die Entwicklung des Flughafens Wien ist ungebrochen. Der Airport beförderte in den ersten zehn Monate dieses Jahrs 8,5 Prozentpunkte mehr Fluggäste als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dabei spielt das Low-Cost-Geschäft eine besonders wichtige Funktion, das in diesem Jahr durch den Ausbau diverser Low-Cost-Airlines kräftig gewachsen ist.

In den ersten drei Monaten betrug der Anteil der Low-Cost-Airlines am Markt 20 vH. Allerdings werde der Airport keine besonderen finanziellen Vergünstigungen für Billigfluggesellschaften bieten, so die Pressesprecherin weiter. "Laut den vorliegenden Daten ist Eurowings im laufenden Sommerflugplan mit einem Anteil von 8,3 Prozentpunkten an der Gesamtkapazität die grösste Low-Cost-Carrier in Wien-Schwechat. 2016 wurde die Eurowings Europe mit Sitz in Wien als eigenständiges Unternehmen unter dem Code "EW" gegrÃ?ndet und Ã?bernimmt zum Beispiel das mallorquinische Engagement der Lufthansa Low-Cost-Plattform.

Die Eurowings fliegt diesen Sommer 16 Ziele ab Wien an. Die Fluggesellschaft verfügt zurzeit über sieben Flugzeuge, die auf dem Flughafen Station machen. Das jüngste Fluglinienprojekt von Niki Lauda, Lauda Motion, hat sich innerhalb von fünf Wochen zur zweitgrössten Low-Cost-Airline des Landes gewandelt. Die zur Ryanair AG gehörige Fluggesellschaft hat seit ihrem Startschuss am kommenden Wochenende bereits 5,9 Prozentpunkte der im Sommer gebotenen Kapazität bereitgestellt.

Sie lag im vergangenen Jahr " nur " bei rund 2,0 Jahren. Derzeit verfügt Lauda Motions Heimatbasis über acht Flugzeuge, die 23 Destinationen bedienen. Laut Presseberichten will die Fluggesellschaft im nächsten Jahr rund fünf Mio. Flugscheine ausgeben. Mit der Eröffnung der zweiten Niederlassung in Wien außerhalb des Hauptmarktes in Osteuropa hat die Firma Anfang Juli ihren zweiten Standort eröffnet.

Im vergangenen Jahr lag der Anteil des ungarischen Low-Cost-Carriers in Wien bei 5,7%. Die Basis von Wizz-Air besteht nach wie vor aus drei Flugzeugen der A320-Familie, aber die Anzahl soll bis zum Ende des Winters auf fünf steigen, so Michalopoulos weiter. Darüber hinaus verfügt die Fluggesellschaft mit 31 Destinationen über das dichteste Routennetz einer Low-Cost-Airline ab Wien.

Gleichwohl beträgt der Anteil des zweitgrößten europäischen Low-Cost-Carriers im laufenden Fahrplanzeitraum 4,3 vH. Die Billigfluggesellschaft hat zwölf Verbindungen ab Wien. Laut "Austro Control" ist er noch grösser als Österreich (92 Flugzeuge) mit 124 zugelassenen Flugzeugen. Die Firma Anisec Aviation wurde als Fahrzeug für den Einkauf von Niki-Teilen von der IAG Billig-Tochter Vueling aufgesetzt.

Die Fluggesellschaft bedient die IAG-Tochter Level von Wien aus vollständig zu zehn Zielterminals. Die Marktanteile liegen bei 2,5 vH. Der Fuhrpark umfasst vier A321er Airbusse, die alle ihren Sitz in Wien haben. Innerhalb von fünf Jahren soll die Level-Flotte am Wiener Airport auf 30 Flugzeuge anwachsen. Österreichs Flagge Austrian Airlines ist nach wie vor die bedeutendste und grösste Fluggesellschaft in Wien Schwechat.

In diesem Planungszeitraum beträgt der Anteil der Lufthansa-Tochter 41,4 vH. Verglichen mit den anderen Krannetzfluggesellschaften hat Österreich den niedrigsten Anteil am eigenen Hub. Die Lufthansa Classic Aktie beträgt 64,1 Prozentpunkte in Frankfurt und 61,3 Prozentpunkte in München; die Schwestergesellschaft des Konzerns, die Schweizer, hält einen Anteil von 54,5 Prozentpunkten in Zürich. Von Wien aus gehen die weiß-roten Düsen zu 83 Zielterminals.

Von den 83 Flugzeugen Österreichs sind derzeit 79 am Flughafen angesiedelt. Die Fluggesellschaft hat vor kurzem bekannt gegeben, dass sie vier an ihre Schwestergesellschaft Swiss geleaste Dash-8 Turboprop-Flugzeuge nach Wien zurückbringen wird. Der erste ist bereits in Wien, die anderen drei werden im Frühling nachziehen. Österreicher bezeichneten die Kampagne als "ersten Schritt" zur Verstärkung des eigenen Routennetzes in Wien.

Österreich beabsichtigt, das Flugzeug im europäischen Verkehr von und nach Wien einzusetzen. "â??Wir werden es den Low-Cost-Airlines in Wien nicht leicht machenâ??, sagte Austrian Airlines CEO Andreas Otto.

Auch interessant

Mehr zum Thema