Colour line Minikreuzfahrt

Farblinie Mini-Kreuzfahrt

Es werden alle Kreuzfahrten der Color Line Kreuzfahrten angeboten. Die norwegische Fährgesellschaft Color Line betreibt vier Routen mit sechs Schiffen. Ich habe bei Color Line auf der Homepage nichts gefunden. Die Color Line ist Norwegens größte Kreuzfahrt- und Fährgesellschaft und eine der führenden Reedereien in Europa. Mini-Kreuzfahrten Kiel-Oslo-Kiel mit Color Line.

"Superminikreuzfahrt Oslo".

Das A' la Carterestaurant, das Grand Buffet auf Terrasse 6, das Gourmetrestaurant und die Tapasbar, die Pizza-Restaurante auf Terrasse 7, Sorts und Hamburgerbar auf Terrasse 13, sowie eine Ausstellungslounge, ein Casino und ein Bardeck 7 sind nur einige Beispiele für einen zollfreien und nicht gerade günstigen Supersportgeschäft. Den Kleinen ist das Appartement sehr empfehlenswert.

Mit HP waten wir und waren exklusiv im Großbuffet wie wahrscheinlich auch 500 Personen. Wer die Komfortkurse besucht hatte, frühstückte im beinahe leer stehenden A'la Kartenrestaurant. Getränkepreise im Buffetrestaurant: 7 Flaschen Rotwein 30 , 1 Flasche Weißwein 6,00, 1 Glas Rotwein 10, 1 Bier 5,00, das andere - ich weiss nicht, ob ich nicht betrunken bin.

Halten Sie für ein Skandinavienbuffet an. Es gibt einen Golfsimulator auf dem 13. Stock und das Appartement für Groß und Klein mit mehreren Slides. Der Abenteuerplanet liegt auf dem 13. Stock und ist eine wartungsfreie Arcade. Das große Programm ist 2 mal abends in der Zeit von 20. 00 Uhr bis 20. 00 Uhr und hat kostenlosen Einlass.

Eintreffen in Kiel und an Board

Selbst wenn ich eher seekrank bin, kann mich nichts davon abbringen, ein Boot zu besteigen. Ich war sehr glücklich, als Color Line uns nach unserer Mini-Kreuzfahrt mit DFDS Seeways nach England im Monat März zu einer Gourmet-Kreuzfahrt nach Oslo einlud. Eine Kollegin war bereits mehrfach mit Color Line auf Achse und erzählte mir von seinen Ausflügen.

Zudem hatte ich die nordische Landeshauptstadt noch nie zuvor aufgesucht, obwohl ich bereits mehrfach in Norwegen gewesen war. Es war geplant, dass unser Boot am kommenden Wochenende um 14:00 Uhr abfährt. Um ca. 11.30 Uhr parken wir dann auf dem Norwekai und hatten von hier aus einen schönen Ausblick auf unser Raumschiff, die Color Magic. Ungefähr eine knappe Autostunde nach dem Einsteigen haben wir endlich die Türe zu unserer Hütte für die kommenden zwei Tage geöffnet.

Die Aufrüstung beinhaltete auch eine komplette Mini-Bar, Fruehstueck auf dem 15. Stock (oben), freien Zutritt zum Fitnessstudio und SPA-Bereich sowie kostenloses WLAN - es hat sich also voll ausgezahlt. Der erste Punkt auf der Tagesordnung war für uns natürlich, die Abfahrt von Kiel vom Stapel zu verfolgen. Als uns einmal die Kälte ausgegangen war, haben wir uns das Boot genauer angesehen.

Die Gourmetfahrt war eine Jazzfahrt zur gleichen Zeit, so dass an jeder Straßenecke unterschiedliche Gruppen auftreten und das ganze Boot dauerhaft klang. Sie werden sich an Board der Schiffe der Color Line nicht langweilen, es gibt viel zu tun und zu erleben. Während unserer Gourmetfahrt waren Abend und Frühstücksbüffet im Mietpreis inbegriffen.

Abends wartete uns auf Terrasse Nr. 8 ein großes Buffet, das so reichhaltig war, dass ich es kaum umschreiben kann: diverse Fleisch- und Fischprodukte, allerlei Beilagen, Gemüse, Saucen, riesiges Süßspeisen- und Tortenangebot, Suppe, Brot, Käsesorten und und und und und und. Dank unseres Kabinen-Upgrades frühstückten wir nicht auf Plattform sieben, sondern auf Plattform 15, mit einem tollen Blick aufs Wasser - nur um in Oslo und am anderen Tag wieder in Kiel anzukommen.

Das Ambiente auf dem 15. war etwas leiser und exclusiver als auf dem 7. Stock, aber ich weiss nicht, ob das angebotene Preisniveau anders war. Wie auch immer, wir haben alles gefunden, was ein gutes Fruehstueck ermoeglicht. Als wir am Morgen in Oslo ankamen, joggte Steffen bereits in der Turnhalle und war sehr enthusiastisch über die Sicht auf den Oslufjord.

Bei unserem Kurzurlaub in Oslo haben wir uns für die 3-stündige City-Tour mitgenommen. Die 40 EUR pro Kopf klingen anfangs etwas kostspieliger, aber für kurzzeitig war es der günstigste Weg, so viel wie möglich von Oslo zu erleben, besonders bei dem ekelhaften Regenfall. Beim Überqueren der Color Line von Kiel nach Oslo ist der Weg klar das Zielpunkt.

Mit Color Line steht das Wohlbefinden an Board im Mittelpunkt, das Ergebnis ist zweitrangig. Du musst nicht einmal das Raumschiff in Oslo aufgeben. Anmerkung: Wir wurden von Color Line zur Gourmet-Kreuzfahrt von Sonntags bis Dienstags in einer 3-Sterne-Hütte mitgenommen. An dieser Stelle möchten wir uns bei Color Line für die grosszügige Zusammenarbeit danken.

Auch interessant

Mehr zum Thema