Costa Seereisen Ostsee

Ausflüge an der Costa See Ostsee

Das sind AIDA, Costa, Cunard, Deilmann, MSC, Phoenix Travel und TUI Cruises. Wie K. Ostsee bietet COSTA Kreuzfahrt an: Mit Aida, MSC oder Costa Cruises ist eine Kreuzfahrt durch das Mittelmeer oder die Ostsee ein Urlaubserlebnis der Extraklasse: Mit der Costa Pacifica zu den Metropolen der Ostsee und der Ostsee. AIDA Kreuzfahrten - TUI Kreuzfahrten - AIDA Kreuzfahrten - MSC Kreuzfahrten - Costa Kreuzfahrten.

"Von der Costa Pacifica zu den Juwelen der Ostsee", Costa Pacifica, Costa Pacifica, Costa Crociere

Ein großes Raumschiff mit über 3000 Fahrgästen, das bemerkt man an jedem Ort und man sollte sich vorab Gedanken darüber machen, ob man das will. Es ist sehr gut durchdacht. Fruehstueck im Buffet auf dem 9. Stock inakzeptabel, die Selektion dieses Mal mehr als nur anspruchslos, kaum Frucht, obwohl man zu dieser Zeit des Jahres in jedem Port neu bestellen konnte.

Die Speisen sind dieses Mal sehr monoton, oft sogar kühl, wir haben das mit Costa viel besser erlebt. Lediglich in St. Petersburg ist man dazu angehalten, auf Costa zurückzukommen, da sich ein Visa wegen eines Tages nicht auszahlen kann. Die Exkursion Stadtführung, Kanalfahrt, Peter-Paul-Festung und Yuppow-Palast war sehr gut (für 119 können Sie das auch erwarten), wir hatten einen Liebsten, der mit 27 Jahren perfektes Englisch beherrschte und alles sehr gut brachte: Sie sollten im Netz auf der Costa-Seite pünktlich reservieren, dieser Exkursion ist in kürzester Zeit ausverkauft.

Es wird, unten vom Boot aus, am Port eine wunderschöne Klosterkirche angeboten, die kleine Ortschaft wird in 90 Min. in aller Stille besucht. Gdansk (Polen) aus dem Seehafen, mit dem Auto (5 EUR auf dem Taxameter) zum Hauptbahnhof, mit der S-Bahn nach Gdansk, keine Kreditkarte, Geldwechsel nicht am Hauptbahnhof, sondern vor dem Hauptbahnhof in der Filiale.

In der Station wollen sie 30% Gebühr. Biegen Sie in Danzig am Hauptbahnhof in die rechte Spur ab, ca. 700m sehen Sie die Fussgängerzone auf der linken Strassenseite, gehen Sie hinunter zum Meer, mit dem Fährübergang auf der anderen Strassenseite können Sie einen ehemaligen Frachtflugzeug sehen, der noch mit Steinkohle betrieben wurde. Die Klaipeda (Litauen) von der Schiffsstadt unmittelbar am Port, wird in einer Autostunde besucht, tauscht etwas Kleingeld (10 Euro) um und nimmt die Hafenfähre auf die andere Straßenseite, biegt dann mit einem kleinen Zug oder einer Pferdekutsche auf die andere Straßenseite, aber die unverschämten Pauschalpreise für 2 Kilometer 20? verlangten eine Aquariumfahrt, sehr schönsamhaft und aufschlussreich.

Von der Schff herunter nach Riga (Lettland), machen Sie nicht den Irrtum, über die Strassenbrücke nach rechts zu gehen, sondern darunter und nach ca. 1km auf der linken Seite. Preis 15 pro Kopf Da diese Autobusse nicht in die Fussgängerzone fahren können, gibt es noch einen kleinen Zug ins Stadtzentrum. Tallinn (Estland) vom Boot, für 10 pro Kopf mit dem Hope and Hoop, der auf dem Boot wartet, um sich einen Eindruck zu machen, und dann zu Fuss im Stadtzentrum auf dem Weg, einer großen Welt.

Helsingfors (Finnlands) 2 Tassen, eine im Stadtzentrum, die zweite draußen, dort geht die Tram Limie 9 geradewegs zum Stadthafen, mit der man nach einer Stadtführung für 2,80 ins Stadtzentrum kommt, der Bahnhof ist nett anzuschauen, alles andere kann man dann zu Fuss ergründen.

Dann bring die 9 zurück zum Dienst. Stockholms (Schweden) vom Boot, roter und grüner Hopfensprung-Busse sind gleich am Ufer, wir haben den roten nehmen, die neueren waren, haben den besten Effekt gemacht. Mit 25? war der Bustreiber bestens, machte den Umweg mit uns und wir gingen zum Wachlift unmittelbar vor der Burg.

Dann machten wir eine 60-minütige Bootstour, dann durch die City, dann mit dem Hoppel-Bus zum Vasa-Museum, sehr eindrucksvoll, zurück mit dem Hoppel-Bus zum Boot. Nahezu alle Ostseeanrainerländer werden bedient, der 1-tägige Besuch in St. Petersburg ist der wohl beste Teil der Tour, der Pacifica reist auch 11 Tage, dann sind es 2 Tage, was noch besser ist.

Internetzugang auf dem Boot sehr kostspielig und schleppend, eigentlich nicht notwendig in keinem W-LAN.

Mehr zum Thema