Der Panama Kanal

Panama-Kanal

Die ersten Tests für die geplante Eröffnung in zehn Monaten haben am erweiterten Panamakanal begonnen: Das Wunderwerk der Technik ist der Panamakanal. Es gibt in der deutschen Literatur nur wenige Publikationen über den Panamakanal. Es gilt als eines der sieben Wunder der modernen Welt. Dadurch wird der Welthandel zunehmen.

Panama-Kanal

In Mittelamerika durchschnitten sie die Landzunge von Panama, verbinden den Atlantischen Ozean mit dem Pazifischen Ozean für die Seefahrt und ersparen sich so die Reise um Cape Horn an der südlichen Spitze Südamerikas. Mit rund 14.300 Schiffen pro Jahr (Durchschnitt von 2011 bis 2013) ist der 1914 erbaute Kanal eine der bedeutendsten Schifffahrtsstraßen der Weltruf.

Mit Beginn der 2007 gestarteten Expansion am 16. Mai 2016 konnten seit der Inbetriebnahme der Anlage 14.000 TEU Schiffskapazität durchfahren. Das jährliche Warenvolumen, das durch den Panama-Kanal transportiert wird, macht rund fünf Prozentpunkte des globalen Seegüterverkehrs aus. Mit dem Kanal werden knapp acht Prozentpunkte des Bruttoinlandprodukts Panamas erwirtschaftet (Stand 2013). Von Colón an der atlantischen Küste bis Panama City an der pazifischen Küste verläuft der Panama-Kanal.

Der dieser Bezeichnung zugrunde liegende Weg vom Atlantik zum Pazifik ist analog in die entgegengesetzte Fahrtrichtung. In Colón werden die Boote von den Schleusen von Gatún zum 26 Meter über dem Meer gelegenen Gatún-See angehoben, passieren in Baggerkanälen die Seen Gatun und Rio Chagres, überqueren einen Gebirgskamm im Gaillard-Kanal (auch Culebra Cut genannt) und werden von den Schleusen Pedro-Miguel und Miraflores, die nacheinander ineinander übergehen, wieder in den Pazifik zurückversetzt.

Seit seiner Überführung durch die USA nach Panama am Ende des Jahres 1999 ist der Kanal unveräußerlicher Besitz des panamesischen Volks und wird von der Panamakanalbehörde administriert und bewirtschaftet (Spanisch: Autoridad del Canal de Panamá, "ACP"). ACP ist eine unabhängige panamesische Behörden mit rund 9000 Beschäftigten. Es ist an das Kanal-Neutralitätsabkommen gebunden, das Teil der am 6. November 1977 zwischen den USA und Panama geschlossenen Charterabkommen von Torrijos ist.

Bereits vor dem Kanalbau führt die kürzer nutzbarste Meeresverbindung von der Ost- zur Westküste Nordamerikas durch die Meerenge von Magellan. Der Kanal verkürzte die Seeroute von New York nach San Francisco von rund 25.000 auf rund 10.000 km.

Mehr zum Thema