Donau bis zum Schwarzen meer

Die Donau bis zum Schwarzen Meer

Über das ausgedehnte Donaudelta fließt der Fluss in das Schwarze Meer. Entdecken Sie Pelikane im faszinierenden Donaudelta. Die Besonderheit ist, dass das Schiff im Donaudelta bis zum Flusskilometer "Null" am Schwarzen Meer fährt. Im Süden Ungarns starten Christine und Katharina ihr großes Projekt, das Schwarze Meer mit dem Kajak entlang der Donau zu erreichen. Die Donau ist der einzige europäische Fluss, der nach West-Osten fließt.

Donautour: 2700 km, acht Staaten, ein Strom

Die Tatsache, dass man so viele negative Dinge über Staaten wie Serbien, Bulgarien oder Rumänien lauscht und lauscht, hat Ute Ritter immer wieder beunruhigt. Mit dem Fahrrad verfolgte sie den Lauf der Donau von der Herkunft in Deutschland bis zur Öffnung im Schwarzen Meer im besten Sinn des Wortes. Mit dem Fahrrad.

Ein lang ersehnter Wille, die Donau von der Entstehung bis zur Öffnung zu befahren. Sie fängt an: Von Wien nach Wien, das ist Genussradrennen. Die Strecke ist gut erschlossen und ausgeschildert, Übernachtungen - kein Thema. Ab Budapest geht das wahre Erlebnis los. Immer noch etwa 1600 km bis zum Schwarzen Meer.

Die Donau wechselt ihren Namen, Donau, Donauname, Dunav, Dunarea heißt sie jetzt. Und bis zum Himmel scheint das Gold der großen Sonneblumenfelder, Fahrradfahrer sind nicht mehr zu erkennen. Durch Nord-Kroatien sind es 165 km, teils auf stark befahrenen Bahnen. Man sieht die Donau nur sehr schwer. In den Großstädten Novi Sad und Belgrad gibt es viele Möglichkeiten, aber der Autoverkehr ist für Fahrradfahrer so stark, dass man überhaupt nichts tun muss.

Durchbruch der Donau: Ein riesiger Fluß, der eine 200 Meter lange Lücke durchqueren muss, umgeben von Steilwänden, wird dann wieder zu einem Se. Es gilt, 21 verschieden lange, nicht beleuchtete Tunnels zu durchfahren, ohne feste Schultern, die zu vermeiden sind. Wir gehen also nach Rogljevo. Schon nach 30 Kilometern steigt der Traffic. An einem bestimmten Punkt gehen wir auf die dänische Donauufer.

Es wird beschlossen, über Konstanza zu gehen. Immer noch 200 km bis Tulcea, es wird wieder bergauf, die Strassen sind teils uneben, mit wenig PKW-Verkehr. Tulcea, weiter kann man nicht gehen, denn heute fängt das grösste Sumpfgebiet Europas mit Schilfrohrinseln und Inlandsseen, Haffs, Kanälen und Sumpfgebieten, der faszinierenden Natur des Donaudeltas an.

Die Donau ist nur 70 Kilometern vom km 0 entfernt. Bei Sulina mündet die Donau in das Schwarzmeer. Von Tulcea aus reisen wir für dreieinhalb Autostunden mit dem Exkursionsschiff zur tatsächlichen Donaumündung. Für die Bikeline-Tourenkarten gibt es genaue Landkarten und Routenbeschreibungen bis zum Schwarzen Meer. Ab Budapest sind die Daten für Übernachtungen, Campingplätze usw. jedoch immer falsch - das Erlebnis ist da.

AUSSTATTUNG: Absolut beachten: gute Pneus, Empfehlung: unflattbare Pneus - z.B. Schwalbe Marathon Plus. DIE FLUSS: Die Donau ist mit 2857 Kilometer der zweiläufigste Fluß Europas nach der Wolga. Die Quellenflüsse sind Brigach und Breg, die in der Donaueschinger Stadt zusammenlaufen. In Sulina fließt sie in einem breiten Flussdelta ins Schwarzmeer.

Radweg: Dauer des Donau-Radweges: 2700 km bis 2900 km je nach Routenplanung. Es ist bis Budapest als einer der schoensten Fahrradwege bekannt, man begegnet vielen Radfahrern, Uebernachtung kein Thema, auch mit Kinder gut durchzufuehren. Im ungarischen und slowakischen Raum ist es möglich, auf Staudammstraßen zu befahren. Mit Serbien, Bulgarien und Rumänien befahren Sie gut asphaltierte Bundes- oder Landesstraßen.

ÜBERNACHTUNG: Das Zelten ist angemessen, da man nicht nach nervenaufreibenden Übernachtungen Ausschau halten muss, dies ist in Rumänien besonders schwer. Zuerst hatte ich Scheu, durch Rumänien zu reisen, aber viele freundschaftliche Treffen haben meine Sorgen korrigiert. ERSCHEINUNG: Wer es wagt und als Radsportler eine ganz spezielle Aufgabe zu meistern hat, wird hier eindrucksvolle natürliche Schönheiten, ereignisreiche Geschichten und Erlebnisse finden.

BEDINGUNG: Die Route am Eßtor ist wirklich beschwerlich - der Donau-Durchbruch, aber die großartige Sicht gleicht aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema