Flusskreuzfahrt Donaudelta 2016

Schifffahrt Donaudelta 2016

15-tägige Donau zu Traumpreisen MS BOLERO 24.10. - 07.11.2016.

Radurlaub durch die atemberaubende Schönheit von Europas letztem Naturparadies Donaudelta in Rumänien. Ein Ausflug auf der Donau ist eine Reise in die europäische Geschichte. Das MS Nestroy wurde im Winter 2016/17 renoviert. Die AROSA Danube Cruise 2016 an Bord der komfortablen AROSA Mia ist wie alle Flusskreuzfahrten das Ziel. Verfasser: Crusader 8158, Arosa veröffentlicht am 27.06.2016 Reisedatum: 19.08.2016 bis 29.08.2016. A-ROSA SILVA Flusskreuzfahrten Buch.

Reisespaß: Flusskreuzfahrt zum Donaudelta, 05.09.

15-tägig auf der Donau - 7 Staaten, 4 Metropolen, wunderschöne Landschaften und einmalige Kulturdenkmäler, wir kamen nach einer schnellen, aber dennoch gefahrlosen Reise nach Linz, wo unser Frachtschiff MS L' Europe bereits auf uns am Donauufertete. Gegen 18:00 Uhr hiess es "Leinen Los" und unser Boot fuhr nach Wien.

Die Schiffsbesatzung stellte der Captain vor dem Essen bei einem Willkommenscocktail in der Lounges. Anschließend gab es im Bordrestaurant ein sehr gutes und leckeres 3-Gang-Menü. Im Anschluss an unser erstes Essen an Board haben wir uns in der stylischen Salon zu einer lebendigen Musikunterhaltung des Musikers und schmackhaften Drinks getroffen, die im Tourpreis enthalten waren.

In der ersten Übernachtung verbrachten wir auf dem Boot mit Leichtschwung. Der erste Tag auf der MS L' Europe war bedauerlicherweise etwas regnerisch. Am Morgen kam unser Boot in den späten Abendstunden in der Österreichischen Landeshauptstadt Wien an. Anschließend hielt unser Autobus am Schwedischen Platz, in der NÃ??he des St. Stephans, und wir hatten die Möglichkeit, die Wiener Altstadt auf eigene Faust aufzusuchen, bis zum Mittagsbuffet um 13:30 Uhr an Bordelektronik.

Gegen 14:00 Uhr gab es ein gutes 3-Gang-Menü zum Mittagsessen auf dem Boot und um 15:30 Uhr ging das Boot nach Ungarn. Wir haben die Zeit an Board in der Salon genutzt und die vorbeiziehende Landschaft bei einem Café und Unterhaltungsmusik bewundert. Im Anschluss an das Essen im Bordrestaurant lassen wir den ereignisreichen Tag in Wien in der Salon mit schwingenden Walzern zu Ende gehen.

Morgens lag MS L' Europe in der einmalig wunderschönen Ungarischen Landeshauptstadt Budapest an. Schon vom Boot aus konnten wir die vielen wunderschönen Anblicke der "Perle an der Donau" bewundern. Im Anschluss an das Frühstücksbüffet ab 07:00 Uhr ging es zur Stadtführung durch Budapest mit Übernachtungen auf dem Heldenplatz und auf der weltberühmten Fischer Basis mit dem einzigartigen Ausblick auf die Donau und den prächtigen Palast.

Um 11:45 Uhr kamen wir zum Steg zurück, wo sich unser Boot befand. Als wir ab 13:00 Uhr unser gemeinsames Essen an Board einnahmen, fuhr MS L' Europe mit der Donau in Ungarn fort. Aufgrund der Reisepasskontrolle war das Dinner erst um 20:15 Uhr und das Boot konnte Mohacs anschließend in die serbische Stadt Novi Sad abfahren.

Während wir noch beim Fruehstueck waren, legte unser Boot gegen 07:45 Uhr in Novi Sad an. Gegen 09:00 Uhr fuhren die Linienbusse zur Petrovardinfestung, die auf der anderen Straßenseite der Innenstadt über der Donau liegt. Um 11:00 Uhr kamen wir nach dem spannenden Exkursion an Board zurück und um 12:00 Uhr hatten wir Mittagspause.

In der Mittagspause nahmen wir den Autobus nach Belgrad, 120 Kilometer von Novi Sad aus. In der Zwischenzeit ging das Boot weiter nach Belgrad. Gegen 15:00 Uhr sind wir in der albanischen Landeshauptstadt eingetroffen und haben zunächst eine Stadtführung unternommen. Gegen 17:30 Uhr sind wir mit dem Autobus zur MS L' Europe zurückgekehrt, die zwischenzeitlich um 17:00 Uhr in Belgrad eintraf.

Nach dem Eintreffen aller Fahrgäste setzte das Boot die Segel nach Rumänien. Nachdem wir um 19:00 Uhr im Bordrestaurant gegessen hatten, entspannen wir uns bei Unterhaltungsmusik in der Salon und besprachen den spannenden Tag in Serbien erneut. Der fünfte Tag verbrachten wir an Board und konnten die vielen wunderschönen Landstriche und Sehenswürdigkeiten bei wunderbarem Sonnenlicht genießen.

Kurze Zeit nach dem Frühstücksbüffet ab 07:00 Uhr kamen wir an den Schlössern des Donaukraftwerks Barcinkowo vorbei. Mittags um 12:00 Uhr gab es ein Lunch im Restaurant des Schiffes und um 16:00 Uhr eine Tasse Kaffe und Gebäck in der Loung. Zum Essen im Bordrestaurant mussten wir unsere Taktgeber um 1 Std. auf die Rumänenzeit einstellen. In Giurgiu lag das Boot nicht wie vorgesehen, sondern bereits früher um 03:00 Uhr wegen Niedrigwassers und zweier Schiffswracks in Turmu Magulere fest - an einer Stehbank vor Giurgiu.

Um 09:00 Uhr startete das Boot mit 16 Personen nach Olenita. Auf dem Weg dorthin hatten wir eine 15-minütige Unterbrechung und erreichten Bukarest um 11:00 Uhr. Zwischen 13:00 und 14:30 Uhr aßen wir im Gasthaus Status LaTerasa in Bukarest, wo die Volkskulturgruppe den Gottesdienst und die Kueche mit ihrem Tanzeinlage zu ihrer musikalischen Gestaltung "verschönert" hat.

Gegen 16:40 Uhr starteten wir nach Olenita, wo unser Boot um 17:00 Uhr und unsere Autobusse um 17:30 Uhr eintrafen. Im Anschluss an das Dinner um 19:00 Uhr war nach dem ausgedehnten Exkursionstag eine ausgedehnte Erholung im Friseursalon genau richtig. Es war auch ruhig, denn das Boot übernachtete in Olenita.

Um 08:30 Uhr nahmen wir nach dem Fruehstueck den Autobus von Olenita nach Tulcea, wo eine Kreuzfahrt mit Sonderbooten ueber das Donaudelta, auf die wir gespannt gewartet hatten, auf dem Plan standen. Gegen 11:00 Uhr erreichten wir Tulcea mit dem Autobus und stiegen gleich in unser Boot im No Port ein.

Auf der Reise durch das einmalige UNESCO-Weltkulturerbe, das zum Schutz des Biosphärenreservats gehört, hatten wir auch ein sehr leckeres Mittagsmahl mit einem schnellen und zuvorkommenden Servicedienst an Board des Schiffes des Donaudeltas. Schon viele Tiere waren aus dem "Vogelparadies" nach südlich ausgewandert, aber wir konnten noch einige spannende Vogelspezies aus der Entfernung beobachten. Von Tulcea aus nahmen wir nach der gemütlichen und unterhaltsamen Bootsfahrt den Autobus gegen 15:20 Uhr zurück zum Boot in Olenita, wo wir um 17:40 Uhr eintrafen.

Nach der Ankunft aller Besucher startete unser Boot nach Bulgarien in die bulgarische Hauptstadt Russe. Ab 19:00 Uhr gab es wieder ein sehr gutes 3-Gang-Menü zum Essen im Bordrestaurant und anschließend zur musikalischen Untermalung im Saal. Nachts segelte das Boot wieder flussaufwärts entlang der Donau und die MS L' Europe lag in der Nähe von Reus.

Um 12:15 Uhr erreichten wir das Boot wieder und aßen ab 13:00 Uhr auf dem Kiel. Nachmittags verbrachten wir wieder auf dem Boot, das erfreulicherweise die Donau hinaufführte. Die meisten von ihnen haben sich nach dem Essen wieder getroffen, um zu chatten, Musik zu hören, zu tanzten oder sich in der Lounges zu entspannen. Während des Abendessens ging unser Boot weiter nach Sidin.

Tag war wieder ein sehr angenehmer und erholsamer Tag an der Donau. Zuerst haben wir von 09:30 - 10:30 Uhr das Paprikamuseum des zweitgrössten Paprikaanbaugebietes Ungarns besucht. Danach sind wir nach Hadschos gefahren, in dem noch heute 80% der Donauschwäbchen deutscher Herkunft in dem Weindorf mit seinen 1200 Wiener Häusern lebt, in dem nur die Weingüter sind und keine Menschen aufwachsen.

Auf einem romantischen Weinberg hatten wir eine ausgedehnte Weinverkostung mit Akkordeonmusik eines wahren Donauschwabens. Gegen 13:15 Uhr sind wir wieder am Boot angekommen und haben um 14:00 Uhr unser Essen eingenommen. Am Ende des Mittagessens hatten wir genug Zeit, uns zu erholen und uns auf den Captains-Cocktail um 19:00 Uhr in der Salon einzustimmen.

Zwischen 14:30 und 16:00 Uhr bewunderten wir die Benediktinerabtei von draußen und drinnen intensiv und kamen dann auf das Boot zurück. Um 17:00 Uhr ging es weiter zur Endstation unserer Donau-Kreuzfahrt und zum Startpunkt der Fahrt, nach Linz, wo wir uns beim Essen im Bordrestaurant um 19:00 Uhr in der Loungestube versammelten, wo es neben der musikalischen Unterhaltungserklärung zur Landung durch die Schiffsleitung gab.

Derjenige, der von der Schiffsbesatzung zu unserem Autobus gefahren wurde, der ab 08:40 Uhr am Steg auf unstete.

Auch interessant

Mehr zum Thema