Griechische Kreuzfahrtschiffe

Kreuzfahrtschiffe aus Griechenland

Dies war unsere vierte Kreuzfahrt mit Costa. Hier finden Sie das perfekte griechische Kreuzfahrtschiff Stockfoto. Piräus ist eine wichtige Hafenstadt in Griechenland. Von der Baleareninsel Mallorca bis zur griechischen Insel Kreta entdecken Sie auf Ihrer Reise einige der schönsten Ferienorte am und im Mittelmeer. Überqueren Sie die griechische Küste (Kreuzfahrt) und überqueren Sie das Ägäische Meer.

"Große Reise durch die griechische Inselwelt", Costa Mediterranea, Costa Crociere

Dies war unsere vierte Kreuzfahrt mit Costa. Diesmal ging es im Östlichen Mittelmeer durch die griechische Insellandschaft mit den Bahnhöfen Rhodos - Heraklion/Kreta - Santorini - Mykonos - Izmir - Simos - Kos - Rhodos. Das war nicht zuletzt diese phantastische Strecke - mit sehr hohen Verweildauern an den jeweiligen Zielen -, die uns zu einer Reservierung veranlasste.

Uns hat das Boot, die Costa mediterrane, im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Die Costa mediterrane. Das Mittelmeer wurde 2003 in Betrieb genommen, ist also zehn Jahre und nicht mehr ganz intakt. Es sieht gut gewartet und extrem rein aus. Das Mittelmeer ist mit einer LÃ?nge von 292 m und einer Weite von 32 m bei 85. 600 BRZ nicht wirklich ein kleines Raumschiff, obwohl heute neue Kreuzfahrtschiffe viel gröÃ?er gebaut in Betrieb sind.

Das Mittelmeer ist also etwas kleiner als die Magica, Serena und Pacifica, mit denen wir bisher gereist sind. Alles in allem ist die Ausrüstung etwas übertrieben, meistens extrem farbenfroh und manchmal sogar mutig in den Gegensätzen. Trotz allem kitschigen Flair wird der Effekt eines hochwertigen Ambiente jenseits des alltäglichen Lebens transportiert - etwas, das man auf einer Bootsfahrt suchen würde.

Am Mittelmeer fühlten wir uns definitiv zu Hause, auch wenn wir gelegentlich über diese oder jene Verzierung grinsten. Das ist ein klares Mehr an Mittelmeer. Aufgrund der hohen Verweildauer wurde offensichtlich verhindert, dass alle Reisenden das Selbe zur gleichen Zeit wollten. Bezahlmittel war die Costa Card - zugleich Kabinentaste und Beleg für das Ein- und Aussteigen an den Sicherheitskontrollen die in den jeweiligen Ports durch die Anmeldung der Karte abgedeckt war.

Das Speiseeis zum Nachtisch ist immer sehr gut, während andere Schöpfungen für mich oft zu süss sind. Die Bedienung war immer wachsam und tatsächlich zeitnah. Sogar beim Essen waren wir immer wachsam - mal mehr, als uns gefiel. Der Schrank war mehr als genug und extrem groß. Die Benutzung des Tresors war mit der Costa Card problemlos möglich.

Das Fahrerhaus war extrem leise. Aber auch der Cabin-Service von Jaqueline war perfekt: dezent bis unscheinbar, aber dennoch extrem leistungsfähig, alles war immer extrem aufgeräumt und aufbereitet. Sie war auch sehr zuvorkommend und half bei kleinen Anliegen mit. Generell kann ich den Dienst nur als gut, fachkundig und überaus sympathisch und hilfreich bezeichnen.

Das Ein- und Aussteigen am ersten Tag sowie das Aussteigen am Ende der Reise waren sowohl rasch als auch reibungslos. Als wir beim Einlaufen mit den Passagieren einer türkischen Fährenfähre zusammengestoßen sind und die Sicherheitskräfte der Hafenverwaltung uns zunächst nicht passieren lassen wollten, kamen wir an eine Form von Wartezimmer, in dem uns ein Mitarbeiter von Costa verhältnismäßig persönlich empfing.

An der Gästekasse auf Terrasse 2 wurden die Anfragen immer mit Höflichkeit bearbeitet. Zum Beispiel hatten wir das Dilemma, dass unser "Extra-All-inclusive"-Paket nicht auf der Costa Card notiert war. Alles in allem sind die Mitarbeiter in allen Belangen sympathisch und der Dienst in den Kneipen mehr als erfüllend. Mit Engagement, Kompetenz und großer Freundlichkeit zeigte sich die Gastgeberin Marie aus Deutschland.

Auf Grund der hohen Verweildauer in den verschiedenen Reisezielen haben wir weder das Sportangebot noch die Wellness-Angebote in Anspruch genommen. Aufgrund der hohen Verweildauer an den Bestimmungsorten und der Tatsache, dass auf dieser Strecke kein Tag auf See war, ging es nicht zwangsläufig um die Fragestellung, ob die Anzahl der Liegeplätze für die Anzahl der Fahrgäste ausreicht.

In Bezug auf unsere vorherigen Fahrten haben die Musikangebote in den einzelnen Kneipen nicht so viel Applaus erlitten. Wir haben auf allen vorangegangenen Reisen wirklich wunderbare, großartige Musikanten kennengelernt, sei es am Piano, an der Guitarre oder auch nur am Singen. Zum Schlummertrunk nach einem anstrengenden Tag ging es ins Lichthof - wo uns die Geräusche nicht störten - oder auf das Freideck zur Theke im Lido Apollo.

Die Exkursion selbst war in Ordnung, aber wir haben über eine knappe einstündige Wartezeit am Sammelpunkt im Kino eingehalten, da das Boot offensichtlich im Hafengelände andocken und nicht auf den Straßen liegen konnte. Der Reiseleiter war in beiden Landessprachen fachkundig und sprach für beide Seiten gleichmässig und zeitversetzt.

Der Weg durch die griechische Insellandschaft ist phantastisch und sehr zu empfehlen. Aber auch mit der Costa Mediterranea waren wir in der Gesamtzahl sehr glücklich. Diese Strecke wird in der kommenden Staffel von Costa Classica mitgenommen. Wieder zurück in Thira ein weiterer Eismuskel auf einer der fantastischen Terassen - mit Aussicht auf das Boot.

Es wurden Ausschreibungen bekannt gegeben, aber das Boot konnte im Anschluss andocken. Kos: Auch hier wurden Ausschreibungen bekannt gegeben, aber das Boot dockte im Hafengelände an. Exkursion über Costa (siehe oben). Die Anlegestelle des Schiffes befindet sich in der unmittelbaren Nähe der Altstadt. Vor der Fahrt verbrachten wir bereits zwei Tage in Rhodos City, um die Innenstadt zu ergründen.

Mehr zum Thema