Hedda Deilmann Ehemann

Der Ehemann von Hedda Deilmann

Dröge, Familie Dröge, Walter P.J. Dröge, Hedda im Brahm-Dröge. und Hedda Deilmann kamen vor Gericht gut davon. Sie moderierte zusammen mit ihrem Mann Dietmar Schönherr.

Mann seit Jahren in der Nähe des.

Deilmann-Sisters: Nur die anderen sind verantwortlich.....

Die Bankiers, die Politik und die Unternehmer, die die Deilmann-Töchter überschritten haben. Jetzt endlich haben sie ihr Stille durchbrochen und ihre Rechnung mit der Welt der Männer auf über 250 S. des Bandes "The True Story of the Dream Ship" ausgedrückt bekommen. Ungeachtet aller medialen Berichte über den Untergang ihres Betriebes haben sich Gisa und Hedda Deilmann mit einer Redneranfrage elegant zurückgehalten.

Nun unterbrechen die beiden Teufelszwillinge ihr Stille. Demnächst wird ihr Werk "The True Story of the Dream Ship" erscheinen. Die Autoren geben auf mehr als 250 S. einen vertieften Blick auf das Neustädter Traditionsunternehmen (Kreis Ostholstein). Dabei scheuen sie keine Kritiken an den Kreditinstituten und dem Konzern, der 95 Prozentpunkte der Spedition übernommen hat.

Mit dem ZDF "Traumschiff" hat die Spedition Deilmann deutschlandweit einen hohen Grad an Anerkennung erlangt, von dem andere Gruppen nur erträumen. "Schönes Aussehen - werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen", steht im Titeltext des neuen Books.

"Peter Deilmann, so die Beschreibung, hatte seine Tochter bei einem Spaziergang einige Monaten vor seinem Tode über die katastrophale wirtschaftliche Situation des Betriebes informiert. Für die beiden erwies sich der Eintritt in das Familienunternehmen nach dem Tode ihres Gründers als heikel.

Da ist zunächst der Partner von Peter Deilmann. Er legt den Testamentlaut des Schiffseigners nach Ansicht seiner Tochtergesellschaften so aus, dass er mit der Geschäftsführung des Schiffes betraut ist. Wenn das zu ihren Gunsten entscheidet, wird es für die ungeübten Deilmannschen Frauen nicht leichter. Über Aussagen ihrer Lehrkräfte wird berichtet wie: "Du brauchst es wahrscheinlich nicht, wir sind hier nicht auf dem Traummotor.

"Im Jahr 2009 ist die Spedition erstmals auf dem Trockenen gelandet. "Nach 256 S. zieht die ehemalige Reederin mit viel Melancholie Bilanz: "Das'Deutschland' ist nicht mehr unser Schiff."

Mehr zum Thema