Kanaren Kreuzfahrt Reisebericht

Kreuzfahrt auf den Kanarischen Inseln Reisebericht

Ich weiß nicht, wo es genau war, ich denke, es war das Programm, das zurückgespult wurde, einschließlich Bevor die Erinnerungen vollständig verblassen, möchte ich Ihnen den Reisebericht meiner Kreuzfahrt mit Aida nicht vorenthalten. AIDA Bella von Gran Canaria über Teneriffa, Madeira, Lissabon, Cadiz, Malaga, Tanger und Lanzarote. Fachmann für begleitete Gruppenreisen, medizinische Touren, Motorradtouren, musikalische Touren, Familienferien und Pauschalreisen. Daher sollte die nächste Kreuzfahrt so viele Tage wie möglich auf See und so wenig Landungen wie möglich haben. Wer auf Gran Canaria lebt oder einen Langzeiturlaub macht, für den ist eine Kreuzfahrt eine ideale Option.

Mit meinem Boot 4 Reisebericht Kanaren mit Madeira

Seit langem überzeuge ich meine Gastfamilie, mit meinem Boot eine Kreuzfahrt zu unternimmt. Mit meinen Kinder war es kein Hindernis, Captn Sharky erwähnte es einmal, und die ganze Sache war vorbei. Mit meinem Partner war es schon schwieriger - er liebt den Sportsgeist, benötigt Bewegung und hat große Sorgen, sich auf einem solchen Boot zu langweilig zu fühlen.

Weil er bisher noch nie mit Segeltörns zu tun hatte, hatte er natürlich keine Ahnung, was auf einem Segelschiff angeboten wird. Mit AIDA habe ich bereits mehrere Reisen unternommen und weiß daher schon ein wenig darüber. Ich hatte im Juli 2014 während der Schiffstaufe von Mein 3 in Hamburg die Möglichkeit, das Wohltuerschiff einen Tag lang zu besichtigen und war auf Anhieb sehr erfreut.

Es war mir klar, dass meine nÃ??chste Kreuzfahrt mit Meinem Boot stattfinden würde. Unter Bezugnahme auf die Land-Exkursionen, dass man auch Canyoning, Quadfahren oder Radfahren machen kann, konnte ich meinen Partner mitnehmen. Jetzt ist es endlich soweit: Wir befahren mit dem Mein Shiff 4 die Strecke Kanaren mit Madeira!

Ich war die ganze Wochenende schon damit beschaeftigt, mich auf die Kreuzfahrt einzustimmen, die am kommenden Wochenende startet. Bei meinen vorherigen Fahrten war das nie ein Hindernis, ich war allein. Aber jetzt muss das Reisegepäck von mir, drei Kinder und meinem Lebensgefährten verstauen werden. Zusammenfassende Dinge für hoffentlich heiße Tage auf den Kanaren, wärmeres für die Nacht oder wenn der Wettermann nicht so gut zu uns ist.

Ab Hamburg Airport machen wir uns auf den Weg zu unserer tollen Anreise. Die Fahrt vom Airport zum Seeschiff war einfach und flott. Auf dem Mein Shiff 4 im Hafengelände von Gran Canaria eingetroffen, wurden wir dort sehr gut aufgenommen, die Kleinen wurden auf direktem Weg in den Kinderclub, die Pirateninsel, geladen, um dort auch schon ihre Sicherheitsbänder zu erhalten.

Vor dem Besuch des Kinderclubs sind wir zunächst in unsere Hütte eingezogen und haben dort unser Reisegepäck verstaut. Wir bringen die Taschen auf direktem Weg von der Besatzung zur Hütte, so dass wir uns keine Gedanken mehr darüber machen mussten. Dann gingen wir eine Spielrunde für die Kinder machen und Dampf ablassen, damit wir uns in aller Stille darum bemühen konnten, die Kleidung von 5 Leuten in den Vitrinen aufzubewahren.

Bei 5 Leuten, zwei Erwachsenen und drei Kindern hat man nicht so viele Wahlmöglichkeiten bei der Wahl der Unterbringung. Aber zumindest hat Mein Boot Familienhütten, die bis zu 6 Leute aufnehmen können. Alle waren von der Hütte sofort angetan. Sie hatten nur Blicke auf die Bettwäsche Kaptn Sharky, mit der jedes der beiden Kartenbetten abgedeckt war.

Die Freude der Kleinen war auch für uns ein großer Gewinn, denn von Beginn an war deutlich, dass das große Doppelbett zu uns gehörte - die Bettwäsche von Captain Sharky bot keine Gesprächsgrundlage. Wir starteten nach einer entspannenden Übernachtung unseren ersten wirklichen Tag an Board von Mein Shiff 4 am Anklemmmannsplatz.

Weil es am Schwimmbad ziemlich ausgebucht war und es sehr sinnvoll ist, mit Kleinkindern eine Couch oder einen Stellplatz am Schwimmbad zu haben, haben wir uns entschlossen, uns im Hallenbad zu entspannen. Hatte ich schon einmal geahnt, wie kühl der Swimmingpool war.... naja, ganz gleich... die Kinder konnten hier nach Belieben herumtollen und ihren Spass haben, ohne jemanden zu stöhnen... denn es war kaum jemand hier.

Es war kein Ende in Sicht, der einzigste Weg, die Kinder aus dem Meer zu holen, war ein köstliches Eiskrem an der Ice-Bar auf dem Teich. Schon die Kinder waren voller Erwartung, denn nach dem Mittagessen wollten sie unbedingt zurück in den Kita. Elternurlaub mit drei Kinder ist eine Seltenheit.

Ich kann nur eines über das Mittagessen bei GOSCH sagen: Lecker! Aus 19 freien Sitzplätzen haben 7 Fahrgäste der Mein und der Mein Ship 4 an der Canyoning-Tour teilgenommen, es war eine schöne Mischtruppe im Lebensalter von 22 bis 57 Jahren. Mit 89,00 EUR pro Kopf ist der Gesamtpreis durchaus berechtigt und jeden einzigen Pfennig wert. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit.

Gleichzeitig blieb ich mit den Kindern an Board der Mein Ship 4. Es gab im Kinderclub einen Bastelunterricht zum Themenbereich Kindermärchen, den unsere drei Jungen nicht missen wollten. Es war völlig entleert, so dass die Kinder beim Plantschen keine Gedanken mehr aufwenden mussten und nach Belieben austoben konnten und viel Spass hatten.

Dort mit einem Taxidienst und zurück über die vielen kleinen Fahrspuren zu Fuss, benötigten wir mit den Kleinen ca. 30min. Bei der Ankunft an der Gondelbahn stiegen wir ebenfalls auf. Die Erwachsenen bezahlen 10 EUR für die Hin- und Rückreise, 15 EUR 0 EUR für die Rückreise. Für Kleinkinder bis 6 Jahre ist die Beförderung kostenlos, danach bis 14 Jahre 5 EUR pro Strecke und für die Hin- und Rückreise 7,50 EUR.

Auf der Bergspitze gingen wir zum höchstgelegenen Punkt, weitere 240 Schritte bis zur Dom. Selbst in den Seehafen sah die Mein Shiff 4 von hier aus mehr wie ein Vorbild aus. Danach haben wir uns die bekannten Korbschlittenfahrer angesehen, aber wir sind nicht geflogen, weil ich die Tarife für eine 2 km lange Fahrt ziemlich überhöht empfand; 1 Pers. 25 EUR, 2 Pers. 30 EUR und 3 Pers. 45 EUR!

Bei fünf Leuten, aufgeteilt auf zwei Rodeln, wären das 75 EUR für ein paar Spielminuten gewesen. Am unteren Ende angelangt, gingen wir durch die kleinen Alleen, die über und über mit Weihnachtslicht bedeckt waren, über den Christkindlmarkt (so etwas gibt es auch hier) und zurück zum Kiel.

Als wir wieder am Boot ankamen, mussten wir uns erfrischen und dann essen gehen, weil die Kinder wegen des Marsches sehr hungrig waren. Auch heute war es wieder bis ca. 11.00 Uhr Madeira an Board der Mein und verbrachte den restlichen Tag als Tag am Meer auf dem Weg nach La Palma.

Die Kleinen empfanden das frische Gebäck und die selbst zusammengestellten Panini oder Brote als sehr eindrucksvoll. Danach wollten die Jungen natürlich zuerst sehen, was im Kinderclub vor sich ging, was sonst.... wir dagegen ließen Madeira sehr bequem auf dem Sonnendeck an uns arbeiten und die Hitze in vollem Umfang genießen.

Heute Mittag gingen wir zusammen mit dem Kids Classroom zum Familienfest im Nordatlantik - klassische Musik! Sie bekamen etwas zu bemalen und konnten sich die Zeit nehmen, bis ihr zusätzliches Kindermenü kam. Das Highlight war, dass Captn Sharky zu uns kam und viel Zeit hatte.

Nachdem wir nach dem Abendessen ein paar Kilo verbrannt hatten, warfen meine vier Jungs ihre Sneakers an und wir gingen in die Halle, um Fußball zu spielen. Auch hier waren wir nicht lange allein.... Nach einer kurzen Zeit kamen ein paar Patres mit ihren Kinder zu uns, das hat wirklich Spass gemacht.

Es sollten nicht immer nur die neuesten Sportgeräte getragen werden, denn je nach Windverhältnissen und Standort ist mit etwas Russ auf dem Fußboden der Halle, die sich unmittelbar hinter dem Kamin des Schornsteins erstreckt, zu rechnen. Damit der Großteil der Älteren an Bord nicht gestört wird, sind wir wieder im Hallenbad, das die meisten Familien mit Kleinkindern betreiben.

Übrigens, es sind 74 Fahrgäste an Board und das Durchschnittsalter dieser Fahrt liegt bei 55 Jahren. Heute wollten die Kleinen ihr eigenes Kinderbuffet am Anckelmannplatz. Für kleine Raubkopierer gibt es hier genug Möglichkeiten und obwohl es in überdimensionalen Buchstaben geschrieben ist, verlieren sich die Erwachsenen immer wieder am Kinderbuffet.

Sogar die Eltern-Kind-Tische, die sich in der unmittelbaren Umgebung des Kinderbuffets befinden, werden von kinderlosen Menschen nur zu oft benutzt, so dass bei uns bedauerlicherweise nicht immer eine Unterkunft für Eltern mit Kleinkindern gefunden wird. Um ca. 11.00 Uhr verließen wir das Boot und machten uns auf den Weg nach Los Concojes, um an den populären Sandstrand zu kommen, der auch bei Tauchern und Taucher sehr populär ist.

Das ist wirklich lohnenswert, zum Gesamtpreis von EUR 2,85 pro Erwachsenem und Route, wobei die Kleinen frei reisen. Anschließend ging es zurück zu Mein Shiff 4, wo die Kleinen eine Rast einlegten. Abends ging unser großer Kerl (5 Jahre) mit dem Kids Classroom zum Abendessen aus. Er dachte, es sei toll, vor allem, weil sie allein speisen, denn der Kids Class geht um 17.30 Uhr, die anderen Fahrgäste sind erst um 18.00 Uhr erlaubt.

Danach musste er kunsthandwerklich arbeiten, die Kundgebung um das Boot und den Abendkalender eröffnen, der jeden Tag im Kids-Club stattfindet. Da die beiden Kleinen (fast 4 Jahre alt) heute nicht begeistert waren, gingen wir nur tagsüber und abends mit Pommes frites ins Bistro Burgers statt der geplanten zwei im ATLANAT.

Den großen habe ich um 21:00 Uhr aus dem Kidsclub mitgebracht, und wir sind zusammen in die Halle auf dem 14. Dezember gegangen, das ist nicht nur ein großer Fußballplatz, sondern auch eine große Kinoleinwand. Wir müssen heute früher stehen, rasches Fruehstueck haben und gleich zum Sammelpunkt fahren!

Außerdem geht es am EL Teide entlang, dem höchstgelegenen Vulkan der ganzen Welt und noch aktivem Vulkan, bis zum Loro-Parcours. Angekommen dort hatten wir nun 6 Std. Zeit, den Schlosspark auf eigene Faust aufzuspüren, denn wir haben uns für den Exkursionsausflug "Faszinierder Loro-Park" mitgenommen.

Unterwegs schliefen die Kleinen. Als wir wieder an Board waren, stellten wir fest, dass es einen Zeichenkurs für Kleinkinder gab. Also, lasst uns mit den Kindern gehen! Danach ging es zu einem Drink in die Waterkant Bar, die auf der Mein 2008 auf der Mein 2008 4 erstmals angeboten wird und auf den bisherigen Booten nicht existierte.

Aber jetzt gingen wir ins Lager, denn morgen werden wir Fuerteventura als letztes Ziel unserer Kanarischen Kreuzfahrt mit der Mein Schiff anlaufen. Wir haben heute Morgen auf Fuerteventura, im Port von Puerto del Rosario, angelegt. Speck und Croissants mit Nutella werden von den Kindern bevorzugt. Wir lassen heute die Kleinen über ihre Entscheidung nachdenken, denn die Exkursion, die wir auf Los Lobos buchen, Piraten- und Schatzfunde machen wollten, war unglücklicherweise bereits voll ausgelastet.

Laut den teilnehmenden Passagieren mit Kind ist das wirklich toll und jeden Cent lohnenswert. Es war sicherlich ein großartiger Abstecher für die Kleinen, der uns bedauerlicherweise verweigert wurde, den wir aber sicherlich eines Tages wiedergutmachen werden, wenn wir mit Mein schiff das nÃ??chste Mal auf Fuerteventura sind. Als alternatives Programm wählten die Schüler den Sandstrand!

Von dort aus wurde ein Transport zum Sandstrand von Corralejo für 25,00 EUR pro Erwachsenen geboten. Die Bushaltestelle Puerto del Rosario ist zehn Gehminuten vom Yachthafen enfernt. Von dort aus nehmen Sie den Autobus Nr. 6 nach Corralejo, der ca. 40 Min. dauert und 10,20 EUR pro Fahrt für 5 Pers. kostet.

Sie sollten wissen, dass Sie nicht bis nach Corralejo weiterfahren müssen, wenn die Sanddünenlandschaft anfängt, auf der rechten Straßenseite befinden sich zwei große weisse RIU-Hotels. Sie begannen sofort mit dem Bau von Schlössern, die Großen mussten sofort in die Überschwemmungen eindringen. Zuerst mit dem Autobus und dann vom Busstation wieder zu Fuss zum Häfen zum Mein Shiff 4. Dort eingetroffen, wurde dann zunächst eine Verstärkung angekündigt.

Erstmals während der Kanarischen Inseln nahmen wir am Kuchenbüffet am Vorplatz teil. Nebenbei bemerkt, das Gebäck kostete 4,90 EUR, wenn Sie es zum Mitnehmen ordern wollten. Nachdem sie sich erfrischt hatten, gingen die Kinder voller Erwartung auf die Abschiedsparty in den Kinderclub. Abschiedsparty, wie es scheint, es hört sich an, als ob die Fahrt mit MeinSchiff4 schon wieder vorbei ist, was bedauerlicherweise der Wirklichkeit entspreche.

Wir haben versucht, den einen oder anderen gezielt zu treffen. Erstmals sind wir ohne die Kleinen zum Essen und laßen sie uns im atlantischen - mediterranen Raum mit einem 3-Gang-Menü aufwarten. Danach konnten wir es nicht mehr loslassen und marschierten sofort zum Reiseleiter, um uns über eine neue Reservierung zu unterrichten.

Ich konnte mir das häufiger zulegen. Dort feierten die Kleinen ihre Abschiedsparty und natürlich, wer durfte nicht übersehen werden? Jeder hatte seinen Spass, bevor sich die Kleinen endlich verabschieden mussten. Dennoch wollten wir den letzten Tag an Board nicht zu Ende gehen lasen und so hatten wir einen Gesprächstermin im Studio auf Terrasse 4, wo die Kleinen am gestrigen Tag an einem Malerkurs teilgenommen haben.

Es gab hier eine Abschlussfahrt, in der alle Bilder der Tour gezeigt wurden. Durch die vielen Eindrücke des heutigen Tage wurden die Kleinen erschüttert. Somit konnten wir den verbleibenden Tag bis zum Transfer um 15.30 Uhr noch an Board der MeinSchiff4 geniessen.

Auf dem Pooldeck und den Kindern im Kinderclub. Auf dem Flugplatz mussten wir zuerst abwarten, weil das Flugzeug 30 Min. zu spät kam. Jetzt, da wir fertig sind und K.O. zu Haus sind, konnten wir die Kleinen mitnehmen. Nach der Auswahl und Buchung der Tour und meinem Leben war noch nicht klar, was er von einer Kreuzfahrt hält, kommen wir nun zu dem Schluss: Er ist eigentlich davon fest und würde gleich wieder gehen!

Neben den vielen unterschiedlichen Speisemöglichkeiten an Board - von nobel in mehreren Gerichten, über Fastfood mit Burger, den Bäckerei-Shop mit dem köstlichen und frischem Gebäck, bis hin zu den Spezialitätenrestaurants, die extra bezahlt werden mussten, die wie ihr angebotenes Produkt aussehen, aber wir haben sie bedauerlicherweise nicht genutzt. Möglicherweise auf der nÃ??chsten Fahrt, wenn die Kinder nicht ganz so begeistert sind wie auf dieser.

In der Gastronomie wurde alles an Board serviert, es gab wirklich für jeden etwas dabei. Das ist der Lieblingsort der Kleinen, natürlich die Ice-Bar auf der Poolterrasse. An dieser Stelle ist es sinnvoll, sich im Vorfeld im Internet über die Ziele zu unterrichten. Sogar populäre Trainings wie TRX Training, Yoga oder Pilotentraining werden an Board der Mein-Schiff4 durchgeführt.

Überzeugt hat uns auch der Kids Classroom, in dem den Kleinen ein vielfältiges Freizeitangebot geboten wird und die Sprechzeiten absolut passend sind. Dort sind die Mädchen superfreundlich, gehen auf die Wünsche der Kleinen ein und können einzeln auf sie eingehen. Capt'n Sharky ist auch sehr oft bei den Kleinen, kaum habe ich ein Märchen so oft zuvor auf anderen Booten erlebt wie er.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Animationen sind, wie sie auf AIDA stattfindet, werden Sie sie auf Meinem Schiff nicht finden. Es geht hier mehr um Frieden, Balance, Ferien, Entspannung, Familienurlaub.... Für uns wird es auf jeden Falle ein Wiedertreffen mit Mein Schiff geben! In jedem Jahr! Am auffälligsten war, dass es an Board keine Capt'n Sharky-Artikel zu erwerben gab.

Es war für die Kleinen sehr enttäuschend und nicht nur für unsere. Als Gastfamilie mit 3 Kleinkindern haben wir kaum eine Ausflugsmöglichkeit, da die Hütten sehr rasch gebucht sind und dann an Board herausfinden müssen, dass diese geräumigen Hütten von Gastfamilien mit nur einem Kleinkind bewohnt werden, die auch die Moglichkeit haben, in einer Balkonhütte oder allen anderen Hüttenkategorien unterzubringen.

Insgesamt war die Kanarische Kreuzfahrt mit Mein Shiff 4 ein wunderbarer Feiertag, von dem wir sicherlich noch lange berichten werden, bis wir die Gelegenheit haben, wieder eine Familienhütte für 5 Leute zu bekommen, um überhaupt wieder fahren zu können.

Mehr zum Thema