Karibik Kreuzfahrt mit Baby

Kreuzfahrt in der Karibik mit Baby

Freizeit in der westlichen Karibik. Die Kreuzfahrt mit Babys sollte wirklich auf sich allein gestellt sein. Hast du deine Windeln vergessen, genug Babynahrung eingepackt? Nimmst du Kinderwagen oder nicht? Hier erfahren Sie, was Sie über Babyphone, Kinderbetten, Kinderwagen, Lebensmittel oder Schwimmwindeln wissen müssen.

Bootsfahrt mit Baby im Gepäck: Tips, Tricks & Infos

Baby- und Kreuzfahrt - ist das möglich? Eine Kreuzfahrt ist nicht nur für neugierige Schüler, sondern auch für die Kleinsten ein großartiges Erlebniss. Das Programm auf den Fahrgastschiffen bietet Säuglingen das reine Wohlfühl-Programm. Anders als andere Reiseoptionen sind Bootsfahrten eine entspanntere Möglichkeit, mit den Kleinen zu reisen. Längere Autoreisen sind nicht mehr notwendig, ein Doktor ist an Board und Kindfreundlichkeit hat oberste Priorität.

Abgesehen von Fußballcamps und Schiffsrallyes für die "Großen" gibt es an Deck genug für die Kleinsten zu erkunden. Mehr und mehr finden Mütter und Väter mit Säuglingen und Kleinkindern im Rahmen ihres Tagesprogramms einen kriechenden Treffpunkt an Board. Diejenigen, die eine Kreuzfahrt mit Baby machen möchten, sollten eine Strecke in sanftem Wasser (Mittelmeer, Ostsee) und wenigen Tagen reinem Meer nehmen.

Dies gewährleistet Ihrem Baby einen gesunden Schlafrhythmus durch leichtes Schütteln und Meer. Auf einem Kreuzfahrtschiff dürfen keine unter 6 Monate alten Fahrgäste an Board genommen werden. In der Regel wird unter 12 Monate ein Nachweis der Reisefähigkeiterlangt. Selbst auf gewissen Strecken mit vielen Tagen auf hoher See ist es nicht erlaubt, Neugeborene unter zwölf Monate alt zu werden. Babies und Kleinstkinder unter 2 Jahren können ebenfalls von der Meereskrankheit erkrankt sein.

Für kleine Kleinkinder ist es ratsam, eine elektrolytische Lösung für den Notfall mitzunehmen. Vor allem auf Reisen in der Karibik, Mittelamerika oder Südostasien. Normalerweise kann man auf den Booten keine Babywindeln mitbringen. Bring eine ausreichende Menge davon mit an Board. Bei den meisten Fluglinien werden Babywindeln und Reisegepäck kostenlos transportiert. Bei Bedarf können Sie während eines Landurlaubs Babywindeln mitbringen.

Baby-Brei ist in der Regel nicht an Board erhältlich. Denken Sie daran, dass es nicht möglich ist, allen zu gefallen und dass die Bordrestaurants keine "babyfreundliche" Gastronomie haben. Jeder, der mit einem Kleinkind an Board geht, ist für seine Ernährung verantwortlich. Während einer Kreuzfahrt im Euroraum, auf der große Großstädte angeflogen werden, sollte es kein Hindernis sein, das notwendige Glas Essen mitzunehmen.

Bei einigen Booten finden Sie beispielsweise bei der Anreise eine große Menge an stillem Leitungswasser in der Hütte (geeignet für die Herstellung von Babynahrung). Im Bad der Hütte wird das Badewasser als Trinkwasserversorgung ausgewiesen. Bei der Auswahl eines Segelschiffes ist auf die Größe des Segelschiffes zu achten. Große Boote haben den Vorzug, dass es an Deck nie überlaufen zu sein scheint und es eine gute Babyatmosphäre gibt.

Auch die Auswahl der Kabinen ist von großer Bedeutung. Das Investment in eine Hütte mit Mittelschiffsbalkon ist lohnend. Am Abend können Sie den Room Service benutzen und im Freien speisen, während das Baby im Haus liegt. Auf einigen Bootsfahrten gibt es ganze Baby Willkommenspakete mit Startnummern, ein Krippentisch und ein Windelkübel zählen in der Regel zum Standardbestand.

Die Nebelhupe macht Erwachsenen und Kindern Angst. Für eine organisierte Exkursion können die Kleinen anreisen. In der Regel wird für die Beförderung von älteren Kindern ein reduzierter Tarif berechnet. Größere Busreisen und umfangreiche Stadtrundfahrten sind für kleine Kleinkinder nicht aufregend. Außerdem haben lärmintensive Kleinkinder im Exkursionsbus wenig Mitgefühl mit anderen Fahrgast. Es gibt nicht alle Kreuzfahrthäfen, die für den Einsatz in Buggys sind.

Für die Kleinen empfehlen wir einen leichten, faltbaren Kinderwagen oder ein Babytragetuch. Diese müssen in der Kajüte unterzubringen sein. Unsere Tipp: Die meisten Kreuzfahrtgesellschaften bieten Buggies zur Miete an. Die meisten Familienmitglieder wundern sich, ob es eine Pflege an Bord für die Kleinen unter 3 oder 2 Jahren gibt. Auf allen Booten kann die Kleinkinderbetreuung nur dann in Anspruch genommen werden, wenn die Kleinen keine Babywindeln mehr haben.

Einige wenige Kreuzfahrtunternehmen offerieren bezahlte Kinderbetreuung oder Spielkurse, bei denen ein Kind dabei sein muss. Darüber hinaus ist ein Kleinkinderspielzimmer für Kleinkinder ab 2 Jahren vorgesehen. Wickelkinder dürfen nicht in die Becken - bedauerlich, aber begreiflich! Die Sonnenterrassen verfügen meist über Meerwasserbecken - unchloriert und die Nutzung aus Hygienegründen für Wickelkinder (auch mit Schwimmwindel) ist nicht erwünscht.

Anders als bei Swimmingpools wird das Trinkwasser nicht selbstständig chloriert. Außerdem ist das Badewasser einfach zu kal. Für Bräute. Bei vielen Neubauten gibt es getrennte Kinderzonen mit einem eigenen Kinderpool mit chlorhaltigem Brauchwasser. Die Zulässigkeit der Verwendung bei Schwimmhosen sollte an Board abgeklärt werden. Auch hier sind keine Windeln für Kleinkinder im Bad gestattet.

Eine begrenzte Anzahl von Kleinkinderbetten steht auf Fahrgastschiffen kostenfrei zur Verfuegung. Sie können ein Kind auch im Elternbett unterbringen. Konventionelle Babyphone arbeiten nicht an Board eines Kreuzfahrtschiffs. Allerdings ist nicht jede Häufigkeit in jedem Staat erwünscht. Auf vielen Schiffen wird gegen Entgelt ein Babysitter-Service am Abend angeboten. Schwimmwesten, die besonders für Säuglinge und Kleinkinder geeignet sind, sind an Board, in der Kajüte oder auf Anfrage verfügbar.

Auf allen Familienschiffen stehen in den Gaststätten Hochstühle für die Kleinen zur Verfügung. Die erste Mahlzeit ist zu spat und dauert 1,5 bis 2 Std., was die Patienten anstrengt. Beim Auswählen des Bootes sollte man auf eine andere Verpflegungsmöglichkeit in Form eines Buffets achten. Das Mitbringen von Wasserkochern und anderen Geräten mit Heizungsfunktion ist in den Kanus auf den meisten Fahrgastschiffen untersagt.

Die Brandgefahr ist nicht unerheblich, und ein Brand ist eine nicht zu unterschätzende Gefährdung an Bord. Dieses Risiko ist nicht zu unterschätzen. Damit Sie beim Kofferpacken für Ihre Kreuzfahrt nichts Wichtiges übersehen, haben wir hier eine Kontrollliste für Sie zusammengestellt: Babybetreuung: Babyschutz: Ernährung und Trinken: Babybekleidung und -ausstattung: Erste-Hilfe-Kasten für Babys: Fazit: Schiff und Baby kommen hervorragend zurecht.

Aufgrund der Durchgängigkeit derselben Gegend (Kabine, Restaurants) und der Vielfalt der unterschiedlichen Häfen und Einrichtungen an Bord ist eine Kreuzfahrt mit Kinder komfortabel und gleichzeitig vielfältig und unbedingt zu empfehlen. Auf Sie warten neben Style und Bequemlichkeit ein farbenfrohes Animationsprogramm, Wellness- und Sportanlagen, exquisite Kneipen und Gaststätten sowie ein hervorragender Bordservice.

Das vielseitige Angebot an Board bietet die Chance, jeden Tag etwas neues an Board zu erfahren - für Jung und Alt. Bei guter Planung steht Ihrem Kreuzfahrtenurlaub nichts mehr im Wege. Mit der Betreuung der Kleinen können die Kinder ihren Aufenthalt in vollem Umfang auskosten. Sie sollten jedoch vor Ihrer Fahrt die Kreuzfahrtgesellschaft Ihrer Wahl fragen und sich über die Bedingungen unterrichten.

Mehr zum Thema