Kreuzfahrt Buchen Online

Cruise Buchung online buchen

Reservieren Sie noch heute Ihr Sonderangebot! Haben Sie bereits gebucht und möchten online einchecken? Sie können in jedem Geschäft mit dem Trusted Shops Prüfsiegel unbesorgt einkaufen - nicht zuletzt dank unserer Geldzurück-Garantie.

Sie können in jedem Geschäft mit dem Trusted Shops Prüfsiegel unbesorgt einkaufen - nicht zuletzt dank unserer Geldzurück-Garantie. Unmittelbar nach der Kaufentscheidung können Sie mit nur einem Mausklick den laufenden Kauf, sowie alle weiteren Käufe in Shops mit dem Trusted Shops Qualitätssiegel, mit bis zu 0,- kostenfrei schützen und einreichen.

Der Sicherungszeitraum pro Kauf ist 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 239 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Kreuzfahrt: Wo Sie Ihre Kreuzfahrt buchen können

Knapp zwei Mio. Menschen beschließen in Deutschland, jedes Jahr eine Kreuzfahrt zu unternehmen. Dies wird von vielen deutschen Urlaubern im Tourismusverband beschlossen. Aber es gibt auch jede menge Spezialportale: Cruise24. de, Dreamlines. de, E-hoi. de oder cruises.de. Nach Angaben des World Travel Monitor buchen bereits 60 Prozentpunkte der europäischen Bevölkerung eine Kreuzfahrt über ein Reiseportal. "â??Wir mÃ?ssen in der Liga das passende Boot fÃ?r den jeweiligen Auftraggeber findenâ??, sagt Sylvia Dönnewald von der Alliance of Independent Travel Companies.

Das ist nicht so einfach: Die Kreuzfahrt gilt als ein aufwändiges Unterfangen. Für Christine Fäth-Schubert von der Firma Crossfahrten. de ist es daher notwendig, den Auftraggeber von Beginn an zu betreuen und zunächst seine Belange zu hinterfragen. Nicht nur ein Rechner, sondern ein spezialisiertes Familienunternehmen ist hinter dem Namen kreuzfahrt. de: Nees-Reisen aus dem niederfränkischen Kambak.

Dabei wird der Kundin wie in einem Reiseunternehmen detailliert begegnet, aber am Handy. Dazu Fäth-Schubert: "Um alle Schiffstypen zu verstehen, muss man Vollzeit auf Reisen gehen. "Das können die Reisebürospezialisten ebenso gut wie Portalanbieter. Cruiseportale sind für versierte Kreuzfahrtreisende, aber auch für Anfänger, die sich zunächst einen Eindruck davon machen wollen.

"Gewisse Offerten gehen nur in gewisse Kanäle", sagt Fäth-Schubert. Wenn auf einer Fahrt noch viele Hütten zur Verfügung stehen, greifen Schifffahrtsunternehmen gern auf ein Portal zurück, das einen nationalen und grenzüberschreitenden Kundenstamm hat und sich rasch auflösen kann. "Damit Sie bei uns ein günstigeres Preisangebot finden als in einem Reiseunternehmen. "Michael Hämel, Eigentümer des Reiseunternehmens Hempel im osth. gelnhausener Stadtteil Gölnhausen, hält das für anders: "Es ist ein Missverständnis, dass Internet-Buchungen billiger sind", sagt er.

Im Jahr 2005 startete er aufgrund der großen Kreuzfahrtnachfrage neben dem Einzelhandelsgeschäft auch das Internetportal Kreuzfahrtschnaeppchen.de. Laut Sylvia Dönnewald von der Vereinigung unabhängiger Reiseveranstalter erhält der Reisende detaillierte Informationen über Strecken und das Leben an Bord. Sollte auf dem Weg etwas nicht in Ordnung sein, kann das Unternehmen rasch handeln und z.B. Flugverbindungen neu buchen. Grosse Online-Spezialisten wie cruises. de, Dreamlines. de oder E-hoi. de sind angesehen.

Reiseveranstalter, die nur nebenher Segeltörns anbieten, sollten vorsichtig sein, da ihnen möglicherweise der Überblick über den Markt und die Schiffskenntnisse fehlen. Sie hätten es ausschliesslich auf den Schnellverkauf über aggressiv ausgerichtete Kurse abgestellt, sagt Bernhard Jans von der Arbeitsgemeinschaft Kreuzfahrtforschung an der UdSS. Die niedrigen Einstiegspreise gelten nur für sehr wenige Kabinen: "In Verkaufsgesprächen versuchen gut ausgebildete Makler, teure Hütten zu veräußern.

Besteht noch eine Alternativmöglichkeit zu Reisebüros und Online-Portalen? Aber Jans sieht darin die schlimmste Variante - es sei denn, Sie sind Bestandskunde und vom Provider völlig mitgenommen. Schätzungen von Fachleuten zufolge machen Direktverkäufe von Reedern fünf bis zehn Prozentpunkte des Kreuzfahrtmarktes aus. Es handelt sich um leistungsstarke Brands mit treuen Kunden und vielen Zwischenverstärkern. Das sagt Fäth-Schubert.

Dönnewald sagt, dass die Vermutung, dass es möglich ist, billiger zu buchen, falsch ist. "Und dann gibt es noch die Feriengäste, die der Online-Buchung etwas misstrauisch gegenüber stehen. Unsere Angestellten sind alle Reisebüros, die einmal im Jahr selbst auf ein Boot steigen müssen", sagt sie.

Mehr zum Thema