Kreuzfahrt Costa Mittelmeer

Bootsfahrt Costa Mittelmeer

Erleben Sie auf Ihrer Kreuzfahrt an der Costa Classica die schönsten Ziele im Persischen Golf, im Mittelmeer oder die Traumziele im Indischen Ozean. Von nun an können Sie Ihre Ankunft über Costa buchen - zum Beispiel Flüge, Flughafentransfers und Busse zu den Mittelmeerhäfen. Die traumhaften Mittelmeerinseln Mallorca und Sizilien gehören ebenfalls zu Ihrem Programm. Auf dieser Seite finden Sie auch Costa Themed Cruises. Wie buche ich Costa Mittelmeer Kreuzfahrten oder das Nordland mit Costa?

Die Costa Favolosa Schönes Mittelmeer 2019 Frühling Herbst

Costakreuzfahrten ab Savona beginnen ab geräumigen und komfortables Kreuzfahrtsterminal Palakrociere, das einen zügigen und komfortable Reiseanfang ermöglicht und sich in seinem Professionalität in nichts von einem modernem Flughafen-Terminal abhebt. Das von Costa Cruises geführte Cruise-Terminal wird von Hundertausenden von zufriedenen Kunden über jährlich geleitet. Wenn Sie vor oder nach Ihrer Kreuzfahrt im Mittelmeer etwas Zeit in Savona haben, ist ein Besuch der Festung, der Kathedrale und der zum Teil noch erhaltenen historischen Innenstadt empfehlenswert.

Das größte Sehenswürdigkeit der Portstadt Savona ist sicher der Priesterfestung, von dessen riesigen Stadtmauern und Türmen man einen weiten Ausblick hat über die City, den Seehafen Savona und Hügel im Landesinneren. Genua hat Savona viele hundert Jahre lang beschädigt, und das ist bis heute der Fall, außer dem heutigen Fahrgasthafen von Savona.

Das etwa 10 mal so große Nachbarstädtchen Genua ist berühmt für Europas größtes Meeraquarium, das Robben, Haie, aber auch Delfine, Pinguine sowie Seefische ansiedelt und von tropisch bis arktisch auf der Suche nach der ganzen Vielfalt  des Meereslebens auf unserem Boden repräsentiert. Liebhaber von Architektur und Geschichte sollten die Innenstadt besuchen, wo viele von ihnen Paläste und smart ¤user einen Blick auf den ehemaligen Wohlstand der genuesischen Händlerfamilien künden werfen, die malerischen Alleen um Piazza Campetto und Via.... oder die sich von Küste bis zum benachbarten Hänge erstreckende und von der Seeseite aus eine Bootsfahrt unternehmen.

Die Stadt Savona verfügt in ihrer Umgebung auch über einige einladend Strände und berühmt für ist ihre gute Küche, die aus fangfrischen Fischen, Krebstieren, lokalen Pasta und verfeinerten Nudelfüllungen geprägt geprägt geprägt besteht. Die französische Mittelmeer-Kreuzfahrthafen von Marseille können eine über 2000-jährige Historie zurückblicken nachschlagen, die schon immer die Stellung von Marseille als Stadt des Hafens war geprägt ...

Jahrhunderts v. Chr. von griechischen Sefahrern gegründet, die hier einen Stützpunkt für ihren mediterranen Handel gründeten, kamen im zweiten Jh. v. Chr. unter römische Kontrolle, hatten in der darauffolgenden Zeit häufige Machtergreifung über, um begehen zu können, kurz ihr Unabhängigkeit und vieles endgültig im XV. Jh. in Frankreich erlangt.

In Marseille waren die Einwohner von für, die ihr Hochmut zugibt und nicht vom König unterdrücken stammen würden. Marseille war seit den 1950er Jahren eine Immigrationsstadt für Menschen aus den früheren Nordafrikakolonien, die noch heute das City-Leben sind. prägen. So ist Marseille eng mit seiner langjährigen Tradition als bedeutende Handels- und Seehafenstadt am Mittelmeer und seinen vielen Immigranten aus den ehemals französischen Kolonien Nordafrikas verbunden, die ihre Lebens- und Kulturformen aufnahmen.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der ehemalige Port Vieux Port mit seiner grandiosen Aussicht und seinen vielen Geschäften und Gaststätten, die mächtige Cathedral de la Major unweit des Häfens und die auf einem Hügel gelegene Basilika Notre Dame de la Garde, das Wahrzeichen der Stadt Marseille, von wo aus man einen beeindruckenden Blick über den Fluss und das Mittelmeer hat.

Heutzutage ist der ehemalige Fischerhafen mit seinen schmucken Jachten und farbenfrohen Fischern das wohl schönste Stadtansichten. Besonders eindrucksvoll ist die Tatsache, dass die Gemeinde auf Hügel hinter dem Port liegt und jedem Reisenden auf Marseille Cruise als erster Blick auf die Innenstadt nahegelegt wird. In Marseille gibt es eine große Vielfalt an geschichtsträchtigen Kirchengebäuden, die schöne Küstenpromenade Korniche umd mit dem Panierviertel ein historisches Viertel, das mit gemütlichen Cafés und kleinem Gässchen zu einem Spaziergang einlädt.

Marseille erwartet die Provence mit ihren schönen Wiesen und den duftenden Blüten und Kräuter, groß und klein Landstädte sowie die frühere Papstregion Avignon mit ihren Vielbestimmungen Kräuter. Aus dem Namen Málaga lässt tauchen Fotos von stolz reitenden Andalusierinnen und Andalusier auf, die Flamencotänzerinnen und maurische Burgen lodern. Sie ist ein eindrucksvolles Beispiel für eine historische Festung und liegt hoch oben auf über, dem spanischem Hafen für Kreuzfahrten.

Malaga befand sich vom 8. bis 5. Jh. unter arabischem Einfluß, bevor die Phönizier und Römer für lange Zeit die dominierende Macht der Gegend waren und ab dem Ende des XVI. Jahrhunderts die Spanier König waren. Auf diese Weise bauten die Araber ihre Festung auf den Grundmauern der Phönizier, in unmittelbarer Nähe zu einem römischen Adelstheater und im Stadtzentrum gibt es eine prächtige kirchliche Kirche, wo früher einmal ein muslimisches Gebetskabinett standen.

Die heutigen Málaga ist bekannt unter für seine elegante Bürgerhäuser, die sind geschmückt mit kleinen eisernen Balkons und sind vor allem in der ngerzone zuhause. Spazieren Sie durch die schmalen Straßen der Innenstadt und besichtigen Sie die beeindruckende Malagakathedrale, die in rund 250 Jahren unter über gebaut wurde und viele stilistische Merkmale verbindet, hauptsächlich die des Barock und der Wiedergeburt.

Pablo Picasso, der 1881 in Malaga das Tageslicht erblickt hat, und das nahe gelegene Museo Picasso, das rund 200 Werke des begabten Künstlers beherbergt. Empfehlenswert sind von Malaga aus Ausflüge in das pittoreske Andalusien Städtchen Mijas, in die moderne Ferienstadt Marbella und Puerto Banus sowie zu den Stalaktitenhöhlen von Nerja mit ihren beeindruckenden Tropfsteinmücken und Tropfstein.

Für weiter Landausflüge Die Bergkette im Umland der Großstadt, wo die historischen Berglandschaften Städte und zerklüftete auf ihren Auftritt oder den Einsatz in einer Weinbodega, wo Weine, Guitarrenmusik und oralusischer Ballett angeboten werden, wartet, wird auch die Bergkette im Umland der Großstadt empfohlen. Jetzt führt die Kreuzfahrt zur spanischen Atlantikküste nach Cádiz, einer geschichtsträchtige Meeresstadt und Ausgangspunkt für die pittoreske Andalusien.

blühte zu einer reichhaltigen, spanischsprachigen Portstadt durch die Erforschung des US-Kontinents, was sich auch heute noch im Stadtgefüge widerspiegelt. Cádiz, der am Atlantik in spektakulärer gelegene, auf einem großen felsigen Vorgebirge gelegene, ist ein spanischer Reiseziel. In den folgenden Jahren herrschten das Römische Reich, die arabischen Kultursultane und schließlich das Spanisch-Königshaus über die Hansestadt altehrwürdige und hinterließen alle ihre bleibenden Momente.

Zu den wohl beeindruckendsten Gebäuden der Hansestadt gehört der Dom mächtige, von dessen Türmen man einen herrlichen Blick auf die Hafestadt über und auf das Stadthaus prächtige hat. Hinzu kommen viele namhafte Bürgerhäuser mit ihren typisch umgebauten Balkons im pittoresken Stadtzentrum, spannende Museumsbesuche, die einen großen Bogengang vom Phönizier bis heute überspannen, ein römisch anmutendes Amphi-Theater und eine Verteidigungsbefestigung, die die jahrtausendealte währende Bedeutungen der Großstadt für Händler unterstreichen, Konquistadoren und Entdeckerfiguren wie Kolumbus.

Während einer Costa-Stadtrundfahrt mit dem Panorama-Bus durch das Altstadtzentrum kommen Sie an einer 260 Jahre alte Tabakerie, der Kirche Santo Domingo, im neoklassischen Gefängnisgebäude, im römischen Theatergebäude, am phönizischen Bootsanleger, im Garten Parque del Genoves, der mit Denkmälern und Brunnen auf glänzt sowie am Ort San Juan de Dios vorbei.

Auf Costa Cruises nach Cádiz kann man auch Sevilla besuchen, die prächtigsten, die nordwestliche Andalusierstadt mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Plätzen und Plätzen. und Palästen einlädt. Sie können bei einem Abstecher in die Andalusiengeschichte tiefer in die chilenische Metropole Sevilla unter prächtige eintauchen. Dort werden Sie von Maurische und Christstiftungen empfängt und die Vitalität der altbekannten Bräuche und Christfeste wird in Anspruch genommen.

Es ist die viertgrößte aller Städte Spaniens und wurde in seiner großen Historie von Römern, Westgotten, Maurern und Spaniern dominiert. Sevilla erlangte im sechzehnten und siebzehnten Jahrhundert, als es der wichtigste Umschlaghafen für den Überseehandel mit den Kolonien war, immensen Wohlstand und wirtschaftliches Prestige. Von besonderem Interesse ist die prächtige portugiesische Landeshauptstadt Lissabon, die eine sehr wechselvolle Historie hat, wo heute noch viele geschichtsträchtige Gebäude und altertümliche Dome Zeugnis ablegen.

Das Kreuzfahrtzentrum von Lissabon ist der Ursprungsort der heutigen europäischen Schifffahrt, von der aus Heinrich der Seemann im XVI. Jh. seine Boote schickte, um die Atlantikinseln und das Afrika von Küsten zu erkunden. Damit ist auch eines der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt, das Entdeckermonument am Fluss Tejo, diesem Mann und der Schifffahrt Kapitänen zuteil.

Aber auch der frühere Turm von Belém, das wohl am meisten fotografierte Gebäude in Lissabon, verdeutlicht die Wichtigkeit der Schifffahrt und des maritimen Handels für die Entstehung und den Wohlstand der Großstadt, die vor allem im XVI. und XVI. Jh. aus den Siedlungen in die Großstadt mündete. Das malerische Gässchen mit seinen schroffen Treppenhäusern enthält in den vom Beben 1755 verschonten Mittelaltervierteln Alfarma und Mouraria die Stadtgebäude ältesten Die Gebäude der Gemeinde.

Aber nicht nur monumentale Gebäude wie das zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärte Jeronimo-Kloster machen Lissabon so attraktiv, sondern auch solche historischen Viertel wie das Barrio Alto, das vom großen Beben von 1755 weitgehend verschont geblieben ist und mit seinen GroÃen, Schmiedebalkonen und kleinen Fado-Pubs das lebendige und melancholische Zentrum der Hansestadt ist.

València ist eine 2000 Jahre alter Stadthafen von über mit modernem Ambiente. Der Wissenschaftsstandort und Künste mit Europas gröÃ?tem Ozeanografikum sind die Top-Attraktion der 800.000 BÃ??rger zählenden City. Die große Geschichte der Hansestadt wird durch den sehenswerten Seidentausch aus dem XVI. Jahrhundert und die 200 Jahre alter ältere. Dom gedenkt.

Zudem verfügt die Hansestadt über noch weitere Sehenswürdigkeiten wie ihre vielen kleinen und großen Gotteshäuser, sperrigen Stadttürme, pompösen Opern und Theaterhäuser, ihre bunte Märkte und lehrreiche Museumslandschaft sowie ihre schönen Straßen und die Plätze. Zu sehen ist die ehemalige Seidenbörse Lonja de la Seda aus dem Anfängen des sechzehnten Jahrhunderts, die zu den wichtigsten Weltgebäuden der europäischen Gothik und zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt gehört.

Prächtig ist auch die valencianische Domkirche, die im XIII. Jh. auf einer kleinen Kirche gebaut wurde und über Das Jahrtausend wurde immer wieder umgestaltet. Valencias Markenzeichen ist der im XVI. Jh. erbaute Turm del Marguelete, den man unter über über eine Spindeltreppe erklimmen kann und von dessen Aussichtsterrasse man eine herrliche Aussicht auf über genießen kann, die Dächer die Innenstadt aufzeigt.

City of Künste and science, die 1996 eröffnet wurde. Es gibt auch ein Museum unter für Völkerkunde, zeitgenössische Künste, Spielzeuge, Stadtgeschichte sowie Militärgeschichte, um nur einige zu erwähnen, unter Gelände Gelände. Interessant ist die große Jugendstilmarkthalle Valencias, die über 8000 Quadratmeter groß ist und in der seit 1928 rund 1000 Warenstände steht, deren Verkäufer lautstarke Angebote der täglichen den vielen Besucherinnen und Besucher benötigen.

In Valencia ist auch für bekannt, seine kulinarische Genüsse, zu deren bekanntester die Reisgerichtepaela zählt, die in einem großen pan groÃen offenen Kamin vorbereitet wird und die Sie auf jeden Fall ausprobieren sollten. Ein Höhepunkt vieler Bootsfahrten mit Costa-Kreuzfahrtschiffen ist der unter spanischer Flagge liegende Hafen Barcelona, der hier sehr regelmäà die kunstsinnige katalanische Hafenstadt besichtigt.

Zahlreiche Mittelmeer- und Kanarenfahrten starten und beenden sich selbst in Barcelona, wo Costa ein komfortables Bootsterminal unterhält, das ein reibungsloses Ein- und Aussteigen auf und von den Costa-Schiffen lässt ermöglicht. Durch die Nähe des Fahrgasthafens ins Stadtzentrum können Sie Barcelona auch komfortabel auf eigene Faust erobern, wofür die weit gespannte U-Bahn oder die am Hafengelände abfahrenden Reisebusse geeignet sind, die den ganzen Tag über auf Festlinien auf die Seite des Barcelona fahren über.

In Barcelona hat Costa Cruises eine ganze Palette von geführten Landausflügen im Angebot, die Ihnen die Altstadt des Bario Gotico (gotisches Viertel), die Promenade der Rabblinge und die Gebäude des Architektengeschöpfers Gaudi präsentieren werden. Vor allem die von Gaudi gestaltete Sagrada Familia (Kirche der Hl. Familie) hätte bei einer Kreuzfahrt nach Barcelona besichtigt werden sollen, da es auf der Welt nichts Vergleichbares gibt.

Weiter Häuser des von ihm entworfenen Spaniers in der City und dem Guellpark zeigt auch die unverwechselbar gebogene Formsprache von Gaudi. Entdecke auf deiner Kreuzfahrt die spannende katalanische Kunstmetropole Barcelona, die für ihre zahllosen Kunstmuseen, formschöne Architekturbauten des Meister Antoni Gaudi und die für ihre hochinteressanten Zeugnisse in der Altstadt Barri Gotic sowie für ihre schöne Promenade La Rambla.

Folgen Sie den Fußstapfen des Katalanen weltberühmten und Künstlers Antoni Gaudi, der schöne und unverwechselbare Gebäude im Stil der Moderne wie die Basilika Sagrada Familia errichtete. Zu sehen sind auch das Gebäude Casa Mila mit seiner Güell Vorderseite, der Stadtschloss-Palast Güell, der von ihm entworfen wurde für sein Gnner Eusebi Güell und der Schlosspark Güell mit seinen organisch geformten Flächen, in dem auch das Wohngebäude des Meisterhandwerks steht, in dem sich heute ein eigenes Gebäude befindet.

Darüberhinaus ist die Reise auf den Hausberg von Barcelona lohnenswert, von wo aus man einen langen und wandernden Ausblick von über auf die City und die Mittelmeerküste hat. Den alten Barcelona finden Sie im Viertel Barri Gotic, wo früher die Römer eine Ansiedlung gründeten und heute die Verwinkelten Straßengebäude aus dem vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert säumen, die von während der großen spanische Marinemachtzeit gebaut wurden.

Ebenfalls bemerkenswert ist der Stadtteil Riaval, der zusammen mit dem Stadtteil Barri Gotic den alten Teil Barcelonas ausmacht und sich zu einem sehr populären, trendigen Treffpunkt entpuppt hat. Auch das Historische Museu d Història de la Cuitat ist viel besuchbar, in dem Sie viel erleben über die 2000 Jahre alte Geschichte Barcelonas, das Maritime Museu Maritim und das Picasso-Museum, in dem vor allem Jugendarbeiten der weltberühmten über präsentiert werden.

Im Umkreis von Barcelona findet man schöne Sandstrände, Geschichtsinteressierte sollten sich auf dem Weg zum Stift Montserrat machen und Künstlerfreunde, die wir das Musée mit Picassos Werk oder die Begehung einer der schönen Oper und Theaterhäuser der City aufsuchen. Den besten Blick auf die Innenstadt haben Sie von den Hütten der 80 Jahre alte Gondelbahn über, die vom Häfen bis zum Hausberg von Barcelona, dem Mont-Juic, führt führt.

Dabei funktioniert der Ausdruck Gebirge für eine 170m hohe Hügel vielleicht etwas mehr übertrieben. Wie auch immer man dorthin kommt, der Blick auf die Metropole Barcelona und das benachbarte Mittelmeer ist eindrucksvoll. Und noch eine weitere Notiz für alle Fußballfans auf diesen Costa Diadema-Reisen durch das Westmaritim: Man sollte das Olympiastadion nicht mit dem Lagernou, dem Stade des FN Barcelona, verwechseln, das auch an spielarmen Tagen besucht werden kann.

Costakreuzfahrten ab Savona beginnen ab geräumigen und komfortables Kreuzfahrtsterminal Palakrociere, das einen zügigen und komfortable Reiseanfang ermöglicht und sich in seinem Professionalität in nichts von einem modernem Flughafen-Terminal abhebt. Das von Costa Cruises geführte Cruise-Terminal wird von Hundertausenden von zufriedenen Kunden über jährlich geleitet. Wenn Sie vor oder nach Ihrer Kreuzfahrt im Mittelmeer etwas Zeit in Savona haben, ist ein Besuch der Festung, der Kathedrale und der teilweise noch erhaltenen historischen Innenstadt empfehlenswert.

Das größte Sehenswürdigkeit der Portstadt Savona ist sicher der Priesterfestung, von dessen riesigen Stadtmauern und Türmen man einen weiten Ausblick hat über die City, den Seehafen Savona und Hügel im Landesinneren. Genua hat Savona viele hundert Jahre lang beschädigt, und das ist bis heute der Fall, außer dem heutigen Fahrgasthafen von Savona.

Das etwa 10 mal so große Nachbarstädtchen Genua ist berühmt für Europas größtes Meeraquarium, das sowohl Robben, Haien, Korallen wie auch Delfine, sowie Robben ansiedelt und von tropisch bis arktisch Gewässern die ganze Bandbreite des Meereslebens auf unserem Kontinent repräsentiert. Liebhaber von Architektur und Geschichte sollten die Innenstadt besuchen, wo viele von ihnen Paläste und smart ¤user einen Blick auf den ehemaligen Wohlstand der genuesischen Händlerfamilien künden werfen, die malerischen Alleen um Piazza Campetto und Via.... oder die sich von Küste bis zum benachbarten Hänge erstreckende und von der Seeseite aus eine Bootsfahrt unternehmen.

Die Stadt Savona verfügt in ihrer Umgebung auch über einige einladend Strände und berühmt für ist ihre gute Küche, die aus fangfrischen Fischen, Krebstieren, lokalen Pasta und verfeinerten Nudelfüllungen geprägt geprägt geprägt besteht.

Mehr zum Thema