Kreuzfahrt Karibik nach Europa

Reise durch die Karibik nach Europa

Für Neueinsteiger wäre eine transatlantische Reise, im Herbst von Europa in die USA, nach Südamerika, in die Karibik. Von Miami aus führt Sie diese Traumreise über die Karibik nach Venedig. Man fliegt einfach nach Miami, New York oder Montreal und reist mit dem Schiff zurück nach Europa, oder man gondelt von der Wärme der Karibik zum europäischen Frühling. Mit Volldampf voraus" in die USA nach Florida zu Ihrem Zielhafen.

Transatlantikreise

Besonderheiten: Sonderfahrten, Einmal über den Atlantik, von Kiel oder Hamburg nach New York? Und vom Mittelmeer bis in die Karibik? Im Pazifik, z.B. von Kalifornien über Hawaii nach Australien? Der mit seiner Kreuzfahrt weniger auf so viel wie möglich Landgänge setzt, aber viel mehr für die Seefahrt als solche ist an für interessant, das ist natürlich die Überquerung eines Meeres ein besonderer Höhepunkt.

Egal ob Sie nun eine Nordroute wählen und in Kiel oder Hamburg anlaufen, oder ob Sie südlich über den Atlantik und z.B. ihre Kreuzfahrt im Mittelmeer statt südlich anlaufen wollen, Sie können hier anhand der individuellen Schiffsgrößen und Strecken bestimmen. TIPP: Vor allem zum Jahreszeitenwechsel ist die Anzahl der transatlantischen Kreuzfahrten recht groß, da mir der Jahreszeitenwechsel oft auch ein Reisegebietswechsel für das Schiff begleitet.

Beispielsweise ändern viele Schiffstypen auf Frühjahr von der Karibik ins Mittelmeer oder gar nach Nordeuropa, im Sommer geht es dann von Europa zu Frühjahr. An diesen Tagen können Sie oft ein Schnäppchen besuchen, wenn ein Schiff nicht ausgebucht ist!

NY/USA (New York/USA)

Die Stadt ist oft Ziel oder Ausgangspunkt der klassischen Nordatlantiküberquerung und hat drei Kreuzfahrtstationen, das Brooklyn Cruise Terminal, das New York Passenger Ship Terminal in Manhattan und das Cape Liberty Cruise Terminal in New Jersey. Besonders die beiden Kreuzfahrthäfen bei Manhattan und Brooklyn sind nur einen Steinwurf von der Stadt mit ihren mehr als acht Mio. Menschen enfernt.

New York war im sechzehnten Jh. noch ein fast unbewohnter Ort, der sich in den darauffolgenden zwei Jahrzehnten nach und nach zu einer Metropole ausweitete. Jahrhunderts, die Vereidigungen des ersten Präsidenten George Washington und auch einige Jahre lang die Hauptstadtregion der USA.

Das Hafenstädtchen Savona befindet sich am Genfer Meerbusen der populären italienische Küste und hat etwa 70.000 Bewohner. Dank seiner direkten Anbindung an das Mittelmeer hat es einen der bedeutendsten Industrieund Handelshäfen, Fährenverbindungen und Kreuzfahrtschiffe. Unmittelbar am Flusshafen können Sie den Pancaldo-Turm besuchen, bevor Sie die Via Paläokapa in Fahrtrichtung Stadtzentrum nehmen.

Es gibt viele schöne sakrale Gebäude zu besichtigen, darunter die San Giovanni Battista und die Kathedrale Santa Maria Assunta. Das an der Westküste Floridas gelegene Miami wurde 1896 mit damals 300 EinwohnerInnen zur Metropole erklärt und verfügt heute über den weltgrößten Kreuzfahrthafen, den Port of Miami.

Jedes Jahr unternehmen hier mehrere tausend Passagiere eine Kreuzfahrt, darunter auch die populären transatlantischen Reisen. In der gesamten Großregion Miami, zu der auch die Städte Lauderdale und West Palm Beach gehören, leben rund 5,5 Mio. Menschen, die sich aufgrund des subtropischen Klimas auf viel Sonnenschein und angenehme Außentemperaturen gefasst machen können.

Die Stadt Buenos Aires wird hauptsächlich auf transatlantischen Fahrten über den Südatlantik angeboten und befindet sich an der südamerikanischen Westküste an der Trichtermündung Río de la Plata. Sie wurde 1536 von der argentinischen Regierung ins Leben gerufen, im Laufe des zwanzigsten Jahrhunderts grundlegend erneuert und ist heute das Kultur- und Wirtschaftszentrum des Staates. Diejenigen, die durch die Innenstadt schlendern, werden die Domkirche aus dem achtzehnten Jh., die Plaza de Mayo und den Präsidentenpalast, die Casa Rosada, vorfinden.

In der Nähe befinden sich das populäre Einkaufs- und Veranstaltungsviertel der Hansestadt, das Museo de Bellas Artes de la Boca art museum und das Künstlerkreis San Telmo. Cape Town wurde 1652 als Versorgungs- und Schifffahrtsstation für die Handelsboote der Dutch East India Company errichtet und hat sich während der 150-jährigen holländischen Besatzungszeit von einer kleinen Ortschaft zu einem bedeutenden Handelsplatz mit einem bedeutenden Seehafen entwickelt.

Das große Einkaufszentrum Victoria & Alfred Waterfront mit vielen Läden und Restaurants sowie das Zwei Ozeane Aquarium befinden sich in der Nähe des Hafens. Natürlich ist auch der Tafelberg bekannt, der die ganze Welt als unverwechselbares Markenzeichen über die ganze Welt erhebt. Spanien ist das bedeutendste wirtschaftliche Zentrum Kataloniens, ein Magnet für Touristen und eine der grössten spanischen Großstädte mit rund 1,6 Mio. Menschen.

Die Hafenstadt El Puerto ist bekannt für ihre herrliche Aussicht über die ganze Welt und wird oft auf Mittelmeerfahrten, aber auch auf transatlantischen Reisen anlaufen. Nicht weit davon entfern ist die Wanderpromenade mit ihren vielen Läden, Gaststätten und Cafe's und die Domkirche La Seu aus dem XIII. Jahrhund. Wer seine Transatlantikreise unmittelbar in Deutschland starten möchte, steigt in der Regel in Hamburg, der beliebten Elbmetropole, ein.

Nicht nur für die Ökonomie und den Welthandel ist der große Port, das "Tor zur Welt", der zweite größte deutsche Überseehafen, sondern auch ein bedeutender Überseehafen, in dem regelmässig Schifffahrtsgesellschaften abfahren. Die Hansestadt hat rund 1,7 Mio. Menschen, hat 1189 Haftrechte erhalten und wurde im Hochmittelalter zu einer der prosperierendsten Handelsmetropolen in Nordeuropa.

Das Hafenstädtchen an der südlichen Küste Englands hat rund 220.000 Bewohner, wurde 70 n. Chr. von den Römern gegrÃ?ndet und ist heute ein fÃ?r die Ã-lindustrie, den Schiffbau und die Kreuzfahrtindustrie wichtiges Hochburg. 1912 begab sich die bekannte titanische Maschine auf ihre Jungfernreise im Port von Southampton. Bei transatlantischen Fahrten, die von der Karibik nach Europa verlaufen, machen viele Boote einen Zwischenstopp in Madeira, das etwa 740 km vor der marokkanischen Westküste im Atlantik gelegen ist.

Wahrscheinlich wurde die Portugiese im sechsten Jh. v. Chr. gefunden und ab 1420 von den Portugiesen bewohnt. Der heute gut entwickelte und gut entwickelte Seehafen wird seit dem Aufstieg des Schiffstourismus in den 1950er Jahren nahezu jeden Tag von Hochseeschiffen besucht. Zu sehen sind der Dom Se, die große Markthalle Mercado dos Lavradores und der Pflanzengarten mit der Seilbahn Berg.

Die Romana bei Santo Domingo befindet sich an der südlichen Küste der Dominikanischen Rep. Sie zählt rund 190.000 Menschen und ist einer der grössten Seehäfen der Karibik, der auf transatlantischen Fahrten anlaufen wird. Es dominiert die Zuckermarktwirtschaft mit ihren Zuckerraffinerien, aber die Hansestadt ist auch in eine wunderschöne natürliche Landschaft eingebunden.

Eindrucksvoll ist auch die Replik einer kleinen spanische Kolonialstadt mit dem Namen Alto de Chavón aus dem achtzehnten Jh., die heute ein begeistertes Künstlerdorf ist. Bei den transatlantischen Fahrten von der Karibik nach Europa befinden sich die Aschen in der Mitte des Atlantiks, während Ponta Delgada praktisch auf dem Weg ist. Auf der Insel São Miguel auf den Philippinen gelegen, wurde die 1499 gegründete Hansestadt mit einem Handels- und Passagierschiffhafen ausgestattet.

Schon an der Hafeneinfahrt sieht man die Festung von São Braz und die wunderschöne Uferpromenade, von der aus man durch kleine Gässchen ins Stadtzentrum geht. Kasablanca hat den grössten Port Nordafrikas, ist das wichtigste Industrie- und Gewerbezentrum Marokkos und mit 3,2 Mio. Menschen die grösste Metropole des Staates.

Casablanca liegt unmittelbar an der atlantischen Küste und wird in der Regel auf transatlantischen Bootsfahrten von Florida nach Südeuropa eingesetzt, bevor es die Meerenge von Gibraltar in das Mittelmeer überquert. Sie geht auf die Besiedlung von Anfa aus dem achten Jh. zurück und hat sich seit langem als modern ereignete. Unter den Sehenswürdigkeiten befinden sich die Basare und Kunsthandwerksmärkte, die Notre Dame de Lourdes Cathedral, der Place Mohammed V, der Royal Palace und der Arab League Nationalpark.

Das Hafenstädtchen Civitavecchia befindet sich in der unmittelbaren Umgebung von Rom und wird oft auf den Mittelmeerrouten, aber auch als Ausgangspunkt oder Ende von transatlantischen Kreuzfahrten angelaufen: Als Mittelmeerstadt gelegen, ist Civitavecchia heute vor allem für seinen Geschäfts- und Reisehafen bekannt. Von hier aus ziehen sich die Feriengäste unmittelbar in die Unendliche Reichtümerstadt, die mit ihren vielen wichtigen Baudenkmälern und Museumsbesuchen anspricht.

Bei transatlantischen Fahrten im Nordatlantik steht auch Halifax an der westkanadischen Küste Kanadas, der Provinzhauptstadt von Nova Scotia, auf dem Plan. Die Stadt Boston befindet sich an der nordöstlichen nordamerikanischen Nordostküste und hat einen natürlichen Hafen in der Bucht von Mazsachusetts, die auf dem Plan für die Atlantikkreuzungen im Nordatlantik steht.

Die geschichtliche Relevanz der Hansestadt ist auf ihre Funktion während der US-Indexkriege im achtzehnten Jh., die bekannte Bostoner Teeparty und die Proklamation der Selbständigkeitserklärung durch John Adams im Jahr 1776 zurückzuführen; heute ist sie als besonders reizvolle und bewohnbare Drehscheibe sowie als bedeutendes Kultur-, Geistes- und Wirtschaftszentrum bekannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema