Kreuzfahrt welches Schiff

Fahren Sie mit welchem Schiff

Die erste Frage vor jeder Kreuzfahrt ist: Auf welchem Schiff fahre ich? Du hast eine Luxuskreuzfahrt für viel Geld gebucht. Auf dieser Packliste steht, was Sie für die Reise mit dem Schiff an Bord und für Landausflüge benötigen. Sie finden hier alle Schiffe auf dem Jangtse, wir sortieren die Schiffe nach Kategorien für Sie. Welche Kabinen gibt es auf dem Kreuzfahrtschiff, welche Kleiderordnung gilt für das Abendessen des Kapitäns?

Schiffsauswahl - finde das richtige Schiff für deine Kreuzfahrt.

Die erste Fragestellung vor jeder Kreuzfahrt ist: Auf welchem Schiff segele ich? Das ist eine sehr breite Fragestellung, die nur einzeln beantwortet werden kann. Zunächst sollte jeder seine eigenen Schwerpunkte festlegen und darüber nachdenken, ob das Schiff selbst das Reiseziel sein soll oder ob er mehr an Ausflügen und Anlaufhäfen interessiert ist.

Bei der Auswahl des geeigneten Bootes sind neben der Schiffsgröße und den dazugehörigen Anlagen an Board auch die Sprachen, die Stimmung, die Route und die Preise entscheidend. Kleinschiffe sind oft personenbezogener und werden eher kleine und fremde Seehäfen anlaufen, die von Megalinkern nicht anlaufen. Der Vorteil eines großen Bootes ist, dass es mehr Vielfalt und Aktivität sowie ein vielseitiges Programm für junge Menschen und mit Kindern bietet.

Klassik: Fluss: Flussfahrten können mit herkömmlichen Fahrten verglichen werden. Die Stimmung hier ist in der Regel familiär und würdevoll, wo gepflegter Stil immer vonnöten ist. Der Altersdurchschnitt auf Flussfahrten beträgt in der Regel 60+ Jahre.

Die 11 Sachen, die jeder über Bootsfahrten wissen sollte.

Die Fahrten sind für die eine unendliche Weite mit blauer See unter dem strahlenden Regen. Bei anderen ist Ferien auf einem Kreuzfahrtschiff ein touristischer Trend, der mehr Luftschadstoffe in die Atmosphäre bläst als Tausende von Fahrzeugen. "Es ist einmal im Jahr eine Fahrt! Vergleicht man die niedrigen Tarife und ein großes Angebot auf dem Markt, so werden Reisen für immer mehr Menschen erstrebbar.

In zwanzig Jahren hat sich die Zahl der deutschen Kreuzfahrtgäste nahezu verzehnfacht. Die Zahl der deutschen Kreuzfahrtgäste hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Mehr als zwei Mio. Menschen sollen 2017 die Ozeane der Welt überquert haben; im vergangenen Jahr wurden mehr als 22 Mio. Menschen auf der ganzen Welt befördert, aufgeteilt auf rund 300 Fahrgastschiffe. Aber Kreuzfahrtfans sollten ein paar Sachen wissen, bevor sie einsteigen.

Jede Kreuzfahrt verursacht Tonnen von Kohlendioxid, Partikeln und Stickoxiden. Die Kreuzfahrtschiffe laufen in der Regel mit schlechter Treibstoffversorgung, was besonders billig ist, und weil sie letztendlich schwimmende SÃ??dte sind, erzeugen sie auch eine Menge Auspuffanlagen. Nabu berechnet (PDF), dass ein Fahrgastschiff so viel Kohlendioxid pro Tag emittiert wie knapp 84.000 Pkw, so viel Stickstoffoxide wie etwa 421.00 Pkw, so viel Partikel wie etwa ein Milliendeckel und so viel Kohlendioxid wie 376 Mill. Pkw.

Deshalb hat die Dt. Lungen-Stiftung schon vor Jahren gewarnt: "Wer mit Lungenerkrankungen auf Kreuzfahrt geht, sollte sich vor den Abgasemissionen des Fahrzeugs hüten. Ein französisches Fernsehen hat dann im Jänner 2017 eine geheime Untersuchung auf einem Fahrgastschiff veröffentlicht: Laut Nabu soll die Partikelverschmutzung auf einer Kreuzfahrt 200 mal so hoch sein wie in der natürlichen Außenluft (Nabu).

Der Kreuzfahrtindustrie wurde der Rücken gekehrt. Helge Grammerstorf, Nationaldirektorin des international tätigen Kreuzfahrtvereins CLIA, sagte dem Hamburgischen Abendblatt: "Wir wissen die Maße nicht, und der Anspruch ist absolut unerwiesen. Der Treibstoff einer Kreuzfahrt ist toxisches Schweröl. Die Kreuzfahrtschiffe laufen meist mit schwerem Heizöl und konsumieren durchschnittlich 150 t davon im Jahr.

Schwermaschinenöl ist sehr umwelt- und gesundheitsschädlich und daher an Land verbannt, da das toxische Abfallerzeugnis aus der petrochemischen Industrie 3.500 mal mehr Schwefeleintrag hat, als es für Autos auf Europas Straßen zulässig wäre. Schwerölunfälle haben schwerwiegende Auswirkungen auf die Umwelt. Ölige Tierchen ertränken, hungern oder vergiftet sich mit dem schweren Öl. Auch für die enorme Menge an Schwefeloxid in den Rauchgasen ist das schwere Öl verantwortlich: über 7 t CO2 pro Tag und Fahrgastschiff (PDF).

"Die Tatsache, dass 2018 noch immer für Schweröl konzipierte und nicht mit effektiver Abgastechnologie ausgerüstete Fahrzeuge auf den Markt kommen, ist ein Skandal", beschwerte sich Nabu 2018. Ein nach dem Nabu Cruise Ship Ranking geltender Schwellenwert für den Schwefelgehalt von Marinekraftstoffen wird erst 2020 gelten: Drei.

Reedereien versprachen seit Jahren umweltschonendere Lösungsansätze, und der Kreuzfahrtsverband CLIA Deutschland schreibt: "Ziel von Kreuzfahrtgesellschaften ist es, so wenig wie möglich auszustoßen. Doch ist mit der Umweltverträglichkeit von Fahrten etwas passiert? In ihrem jährlichen Kreuzfahrtranking beurteilt Nabu die Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen, vor allem die Abgasemissionen der berühmtesten Kreuzfahrtschiffe. Dieses Ranking wird von der Nabu durchgeführt.

Das Fazit des Cruise Rankings 2018: "Die Aida Nova ist das einzige Schiff der Weltrangliste, das mit Autogas (LGN) betrieben wird - und liegt damit auf Rang eins im NABU Cruise Ranking dieses Jahres. "Alle anderen der 76 befragten Schiffstypen, darunter acht von neun in diesem Jahr auf den Markt kommenden Schiffstypen, verfügen nach wie vor über den schmutzigsten aller Kraftstoffe: Schweröl.

Laut Nabu haben die Branchengrößen MSC Kreuzfahrten, Celebrity Kreuzfahrten und Royal Caribbean im Umweltbereich wenig zu tun. "Nur die beiden großen deutschsprachigen Reedereien Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und TUI Kreuzfahrten können mit der Abluftreinigung bis zu einem gewissen Grad mithalten", sagte Nabu. Schließlich verwendeten sie bei ihren letzten Flotteneintritten Stickoxidkatalysatoren (die älteren sind natürlich noch ohne sie unterwegs).

"â??Ein Schwebstofffilter zur Absenkung der besonders gesundheitsschÃ?dlichen Russpartikel wird aber auch bei diesen Booten vergebens gesucht. "Die Aida Nova ist das erste Schiff der Welt, das mit verflüssigtem Erdgas (LNG) fährt. Die Fahrten verschlingen die Kraft einer kleinen Stadt. Die Kreuzfahrtschiffe sind nicht immer auf offener See unterwegs, aber 40 Prozentpunkte befinden sich in Seehäfen.

Diesmal während einer Kreuzfahrt wird es für Check-in, Check-out und Landgang verwendet. Selbstverständlich wird das Schiff weiterhin betrieben, denn die Gastronomie, die Klimatisierung, die Beleuchtung, die Lichtspielhäuser, die Lichtspielhäuser, die Theater und alles andere, was Strom braucht, müssen in Betrieb sein. In Hamburg steht Europas erstes landseitiges Kraftwerk für Passagierschiffe.

Im Hamburger Stadthafen können Passagierschiffe seit Juli 2016 während der Liegezeiten die Landstromversorgung nutzen und müssen nicht mit umweltschädlichem Dieselkraftstoff betrieben werden. Schließlich sind die Boote der beiden in Deutschland ansässigen Reedereien Hapag-Lloyd Kreuzfahrten und TUI Kreuzfahrten nun auch für die Landstromversorgung im Hafenbetrieb ausgerüstet, so das Nabu Cruises-Ranking. Weshalb dürfen Passagierschiffe so umweltbelastend auslaufen?

Anders als im Strassenverkehr, wo Partikelfilter vorgeschrieben sind, gibt es noch keine rechtlichen Regelungen für die Filtertechnik von Kreuzfahrtschiffen. Das bedeutet, dass Kreuzfahrt- und Handelsschiffe die Meere der Erde ohne Katalysatoren und Partikelfilter mit den Emissionen von jeweils mehreren Mill. Die Nabu ruft auch die Kreuzfahrtunternehmen auf, auf den verhältnismäßig reinen Dieselkraftstoff für die Kreuzfahrt zu wechseln und Russpartikelfilter an Bord zu verwenden.

Die rund 40000 Handelsfahrzeuge sind neben den Kreuzfahrtschiffen die Hauptverursacher der Luftverunreinigung. Schiffsdämpfe führen zu über 500.000 vorzeitigen Todesfällen. Dies hat zur Konsequenz: Die von Kreuzfahrtschiffen emittierten feinsten Partikeln verschmutzen die Atmosphäre in den Häfen der Städte erheblich, vor allem an den Kreuzfahrt- und Fährhäfen. Im Jahr 2014 hat Nabu in mehreren Häfen wie Hamburg, Warnemünde und Kiel eine Verschmutzungsrate gemessen, die "die Luftbelastung auf hochbelasteten Strassen und Hauptverkehrsachsen sogar um den Faktor fünfzig bis achtzig übersteigt".

Nach Angaben von Greenpeace werden in Europa jedes Jahr rund 50000 frühzeitige Tote durch Abgasemissionen von Schiffsabgasen ausgelöst. Umgebungszonen tragen dazu bei, den Verbrauch von schwerem Heizöl zu drosseln. Die Verwendung von Schweröl ist in bestimmten Umgebungszonen (Emissionsschutzbereichen) untersagt. Hier und in den Hafenanlagen wird der weniger schwefelhaltige Diesel eingesetzt. Welche weiteren Maßnahmen können ergriffen werden, um die Emissionen von Luftschadstoffen aus der Schifffahrt zu reduzieren?

Die schrittweise Einstellung des Schweröls, die Umstellung auf umweltfreundliche Brennstoffe (z.B. Erdgas) und die Verwendung von Brennstoffen auf der Grundlage regenerativer Energieträger. Neben den enormen Umweltbelastungen hat der Aufschwung in der Kreuzfahrtindustrie auch Folgen für Boden und Menschen. Natürlich geschieht dies bei der Kreuzfahrt an Board - und das Kapital, das sonst der Volkswirtschaft des Urlaubsziels zugute gekommen wäre, verbleibt auch dort.

Darüber hinaus werden "mehr als 50 v. H. der Tourismusaktivitäten an Land [....] von den Kreuzfahrtunternehmen unmittelbar an Board verkauft", so der Tourism Watch Auskunftsdienst. So will Venedig beispielsweise die Kreuzfahrtschifffahrt ausschließen. Darüber hinaus spart das so genannte "Flagging Out" in Billiglohnländern wie Malta, den Bahamas oder Liberia Kreuzfahrtunternehmen jedes Jahr mehrere hundert Milliarden EUR an Steuer.

Flagging out bedeutet die Zulassung des Schiffes in einem Staat, der nicht auch das eigentliche Heimatland des Reeders ist. Die Tourismus-Expertin resümiert: "Das GeschÃ?ftsmodell der Kreuzfahrtindustrie basiert auf preiswertem Kraftstoff und billiger Arbeit. "? ist das möglich? Nur wenige Kreuzfahrturlauber sind sich der Auswirkungen ihres Ferienaufenthalts auf Mensch und Natur wohlbekannt.

Es wäre daher sinnvoll, wie vom UBA vorgeschrieben, ein zweites Etikett am Kreuzfahrtschein anzubringen und damit die tatsächlichen Reisekosten einer durchschnittlich neun Tage dauernden Kreuzfahrt für 1.500 EUR auszustellen. In Anbetracht der enormen Auswirkungen auf die Umwelt ist es tatsächlich offensichtlich, dass Reisen nicht mit einem reinen Umweltbewusstsein durchgeführt werden können. Diejenigen, die es trotzdem tun möchten, können bei Fahrten mindestens auf die folgenden Punkte achten:

Vermeiden Sie alle Schiffstypen außer Aida Nova. Das ist das einzigste Schiff ohne Schweröl. Das jährliche Ranking von Nestlé de la Cruise, derzeit das Kreuzfahrt-Ranking 2018, wird vom UBA empfohlen, die durch die Kreuzfahrt entstehenden Treibhausgasemissionen zu entschädigen. In mehr als 20 Klimaprojekten erspart der Dienstleister das durch die Kreuzfahrt entstehende Kohlendioxid und schont damit das Klimaschutz.

lieber Bootsfahrten, die mit dem Zug oder PKW zu erreichen sind.

Mehr zum Thema