Kreuzfahrt zum Nordkap 2016

Fahrt zum Nordkap 2016

Großartige Kreuzfahrten am Nordkap im Angebot. Auf der MS Amadea zum Nordkap. Aug 23, 2016, 15:47 Uhr. Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal eine Kreuzfahrt gemacht, und da wir sie nicht gemacht haben! Auf unseren Bootsfahrten erfüllen Sie sich Ihren Nordkap-Traum und erleben die abgelegenen Inselwelten der Lofoten.

Machen Sie eine Bootsfahrt durch die norwegischen Fjorde, das Nordkap und die Lofoten.

Reisespaß: Kreuzfahrt Norwegen zum Nordkap mit AIDA, 02.07.

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 336 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Reisejournal Norwegen - Kreuzfahrt mit TUI Kreuzfahrten von Kiel nach Spezbergen

Die erste Kreuzfahrt, sowohl für uns als auch für unsere Kleinen, bringt uns von Kiel über die norwegische Förde zum Nordkap und nach Spinsbergen und zurück. Die erste Kreuzfahrt, sowohl für uns als auch für unsere Kleinen, brachte uns von Kiel über die norwegische Förde zum Nordkap und nach Sitzbergen und zurück.

Trotz der vielen Menschen geht das ziemlich schnell und um 14.30 Uhr haben wir es geschaft - mit einem praktischen Plan sind wir auf dem Boot. Eine weitere kurze Mahlzeit im "Anckelmannsplatz" (hier gibt es einen sehr schmackhaften Wok), dann geht es um 15 Uhr in unsere fertiggestellte Hütte und der restliche Teil der Gastfamilie kann das Boot erforschen, so dass ich in aller Stille abpacken kann.

In der Arktis ist unser Captain Michael Block, der sich unter anderem auf die Arktis spezialisiert hat - ein Glücksfall, wie sich während der Fahrt herausstellt. Die Seerettungsübung findet um 10.15 Uhr und um 11.00 Uhr eine Informationsstunde über den Kinderclub im Tagungsraum "Geistreich" statt. Die Kleinen erforschen sofort den Kinderclub und sind so enthusiastisch, dass sie am Mittag wieder dort verschwunden sind - und ich kann die Klapphängematte auf unserer Terrasse bei strahlendem Wetter ausprobieren.

Er hat etwa 12 Celsius und leichte Regenfälle (was sonst noch). Auf eigene Faust machen wir uns auf den Weg, erforschen das Stadtzentrum, das Dorfhauptstadt, das Christkindlhaus, den Markt und fahren dann zur "Floinbahn" (lobenswert: es gibt Familientickets für die 2E/2K-Tour). Mit ca. 14 Celsius und bewölktem Himmel zu Beginn starten wir zu unserem geplanten Exkursion "Der Kjenndalen Gletscher mit Schiff und Bus" (zum Fruehstueck sind wir inzwischen auf dem "Anckelmannsplatz" angelandet, hier ist das Duell am Fruehstuecksbuffet nicht so gross wie im "Atlantik").

Anschließend machen wir einen Rundgang nach Olden, bei Sonne und 16° Celsius. In der Regel wollen die Kleinen während der Geschäftszeiten in den Kinderclub gehen, und in der Folge machen wir das Boot unsicheren oder entspannen uns in unserer Hütte. Daher wird den Kindern empfohlen, in die "Teenslounge" zu wechseln, wenn sie XBox ausprobieren wollen - in den Feiertagen wird es viel Bewegung geben.

Mit wunderschönem Sonnenlicht und 20 Celsius fahren wir mit dem zarten Boot zum Exkursionen des Kinderclubs. Auf Muschelsuche, am Meer herumspielen, die Kleinen im Meer watet (ich wäre nicht so tapfer gewesen) - es ist ein sehr erholsamer Tag, den wir alle geniessen. Von der TUI gibt es hier keinen Gratis-Shuttle-Bus, aber es gibt einen für NOK 50,00.

Allmählich wird es kühler, wir haben nur noch etwa 10° Celsius. Heute dürfen die Kleinen mit dem Kinderclub auf die Bridge - und Käpt´n Sharky ist auch dabei. Das Fräulein stellt uns auf eine Wartezeit (aber ohne einen möglichen Brückenbesuch zu vereinbaren) - aber wir sind bis zum Ende der Fahrt nicht informiert (glücklicherweise hat unsere Tocher genug Bilder gemacht).

Bei 4° Celsius ist es trüb, für kurze Zeit fällt es leicht. TUI stellt wieder einen Gratis-Shuttle-Bus zur Verfügung, der an der Dorfkirche, an der Hauptstrasse und am Haus anhält. Jetzt sind wir glücklich, eine Kapuze, einen Schal und Handschuhe (und Strumpfhosen für die Kinder) gepackt zu haben. In der Geschäftsstraße gibt es die Andenken, auf die die Kleinen sehnlichst warten, und am Ende gehen wir ins Musée, das auch für die Kleinen sehr spannend ist.

Es gibt wirklich die Eisbären-Warnschilder und wir haben auch einige Führer mit Gewehren mitgenommen, da man den Platz nicht waffenlos zurücklassen sollte. Nach der Abfahrt gibt es eine große Überraschung: Captain Blöcke beschließt, mit dem Boot einen "Umweg" zu einem Eisschmelz. Wie ein kleiner Knebel stellt Captain Blöck ein zartes Boot auf das Meer, um Glatteis vom Eis des Gletschers zu sammeln.

Bei ca. 8 Celsius ist es kalt und neblig. Dieses Mal sind wir flink genug und schauen noch immer auf Körperteile und die Heckflosse - die Kids sind total ausgelassen. Bei ca. 9 Celsius ist es wolkig, aber nicht neblig - ein großes Pech, wie wir lernen, denn sehr oft ist das Nordkap nicht beschlagfrei.

Dieses Mal haben wir einen Transport zum Nordkap reserviert, nach der Übersetzung mit den Ausschreibungsbooten beginnt er. Auch wenn es ein purer Transport war, ist ein Angestellter des "Mein Schiffs" in jedem Autobus und erzählt einige Dinge über das Nordkap. An der Nordkap ist es äußerst windgeschützt, auch hier sind Kapuze und Schal überhaupt nicht falsch.

Hier haben wir ca. 1,5 Std. Zeit, es gibt einen Laden mit eigenen Nordkap-Marken und nur wenn man seine Karten in den Briefkasten hier am Nordkap schmeißt, dann bekommt man die Nordkapmarke. Ich entdeckte meine eigenen Nordkap-Souvenirs nur noch am Nordkap und dann in Honningsvag nicht mehr. Sie müssen auch zehn Min. warten, bevor Sie das zarte Boot nehmen können (aber es gibt heissen Kaffee, wenn es zu warm ist).

Mit ca. 12 Celsius ist es wolkig - heute machen wir mit den Kleinen einen Abstecher auf die Schlittenhundefarm mit 250 Schlitten. Mit den Hunden entsteht ein Riesenrad, wenn die Gäste erscheinen, jeder will gehätschelt werden und auch die Welpen sind da, die Kleinen können auch mit ihnen mitspielen und sie hätscheln.

TUI bietet auch einen Gratis-Shuttle-Bus von 13:30 bis 17:00 Uhr vom Bahnhof in die City (Roald-Amundsen-Denkmal). Wolkig - heute ist nautisch-technische Fragezeit (die wir bedauerlicherweise verpassen) und heute und morgen gibt es den Waschservice Special um 19,90 EUR. Bei etwa 14° Celsius ist es wolkig (aber der Niederschlag und der Sprühnebel kommen erst, wenn wir wieder auf dem Boot sind) und die Piloten in Norwegen erfüllen ihren Job nur nach den Vorschriften.

Es gibt keinen Shuttle-Bus hier, da "My Ship 2" im Stadtzentrum liegt. Morgens stimmen wir unsere Abfahrtsmodalitäten mit dem Reiseleiter ab und unser Transport wird auf 13.30 Uhr vertagt (toll, ich bin lieber mit den Kleinen auf dem Boot als über 5 Std. am Flughafen). Mittags gibt es ein Familienmahl (ein Piratenfest) mit dem Kinderclub im "Atlantik" - alles ist sehr schön im Stil von Käpt´n-Sharky eingerichtet, die Kleinen erhalten kleine Präsente und das Deck 6 ist nur für die Kleinen gedacht.

Nachmittags bei strahlendem Wetter haben es unsere Kleinen gemacht - wir probieren das Schwimmbad aus (man kann keine Fahrt machen, ohne zu baden). Mit dem Packen der Koffer beginnen wir nach dem Essen - ich will noch nicht wirklich nach Hause gehen, aber noch etwas für die Kinder) 13 Uhr verlasse wir das Boot, während die ersten neuen Besucher bereits wieder an Board gehen.

Das war unsere erste Kreuzfahrt, aber sicherlich nicht die erste! Außerdem wollten die Kleinen schon wissen, wann wir wieder auf die Fahrt gehen und die Große möchte auf jeden Fall wieder auf das "Mein Boot 2" gehen.

Mehr zum Thema