Kreuzfahrtschiffe Ranking Liste

Rangliste der Kreuzfahrtschiffe

Wish steht nun auf der To-Do-Liste einiger Leute. Die " saubersten " Kreuzfahrtschiffe Europas im NABU-Ranking. Liste der Handelsvergeltungsmaßnahmen für mögliche US-Autozölle verfügbar. Ich dachte, das wäre die Liste der hässlichsten Schiffe der Welt. Eine aktuelle Rangliste gibt Auskunft.

Ranking 2017 der Kreuzfahrtschiffe von Nestlé: Kreuzfahrtschiffe sind nach wie vor schmutzige Schleudern.

Aida Cruises hat im aktuellen Kreuzfahrtranking des Deutschen Naturschutzbundes (Nabu) mit der "Aida Prima", die im vergangenen Jahr in Betrieb genommen wurde, den absoluten Top-Platz verloren. "Dass alle Schifffahrtsunternehmen nach wie vor auf giftiges schweres Heizöl als Brennstoff angewiesen sind und keine Russpartikelfilter zur Reduzierung schädlicher Partikelemissionen verwenden, ist besonders schwerwiegend", so die Umweltschutzorganisation abschließend.

Hingegen entwickelten sich die Neubauprojekte von Tui Cruises ("Mein Schiff 3", "Mein Schiff 4 ", "Mein Schiff 5 ", "Mein Schiff 6 ") und die "Europa 2" von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, die beide den ersten Rang belegen, besser in der Rangfolge. Sie haben " Stickoxid-Katalysatoren an Board, obwohl sie vom Gesetzgeber nicht gefordert sind ", sagte Dietmar Oeliger, Chef der Transportpolitik bei Nabu, bei der Präsentation des Rankings am Donnerstag in Hamburg.

Das sauberste Boot nach Nabu-Ranking: Die vier Neubauprojekte von Tui Cruises. Auf dem Foto das "Mein Raumschiff 6" bei der Jubiläumstaufe am I. Juli 2017 in Hamburg. Nur auf Platz 6 liegen die "Aida Prima" und "Aida Perla", die jüngste Flotte der Aida, die in der Hafenwirtschaft mit verflüssigtem Erdgas beliefert werden kann.

Gleichzeitig wurde die "Aida Sol" klassifiziert, deren Stromversorgung im Hamburgischen Binnenhafen durch landseitigen Strom sichergestellt wird. Auch die " Europa " sowie die Exportschiffe " Hanseatic " und " Bremen " von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten schnitten gut ab, da diese Schiffe auf schwefliges Schweröl zugunsten von Dieseltreibstoff für Arktisreisen verzichtet haben. "â??Die Umweltgleichgewichte der Kreuzschiffseigner sind nach wie vor schlechtâ??, sagt Nabu-BundesgeschÃ?ftsfÃ?hrer Leif Miller.

"Nabu bemängelt, dass 90 Prozentpunkte aller neuen Kreuzfahrtschiffe keine Abgasreinigungsanlagen haben. Zufallsstichproben von Nabu mit beweglichen Messeinrichtungen für ultrafeine Teilchen und verdeckten Messwerten aus dem ZDF-Magazin "Wiso" an Bord der Kreuzfahrtschiffe hatten gezeigt, dass die Feinstaubbelastung bis zu 500.000 Teilchen pro m3 Außenluft erreichen kann.

"Experten wie die der DGP weisen daher vor den Gesundheitsfolgen eines Verbleibs in den Abgasen von Schiffen zurück", meint er. Ein kürzlich durchgeführter Messwert von Reykjavik im Yachthafen von Island verdeutlicht, wie die reine isländische Atemluft durch die Ankunft eines Kreuzfahrtschiffs verschmutzt wird. Ebenso konnten am Ausgang die hohen Messwerte in der Abgaskrümmung erfasst werden, obwohl das Raumschiff bereits außer Sich war.

Der " Aida Luna " wird am 28. April 2017 Reykjavik besuchen: Die Vermessung des Niveaus Reykjavik verdeutlicht, wie die Feinstaubbelastung im Seehafen auf über 20000 Teilchen pro m3 ansteigt. Bei Nabus jährlichem Kreuzfahrtranking hatten die Schifffahrtsgesellschaften selbst keine Antwort gegeben, sondern ihren Lobbyverband Kreuzfahrtgesellschaften International Assocation (Clia).

Obwohl Nabu den Schifffahrtsgesellschaften Gemeinschaftsmessungen angeboten hatte, hatten diese nicht geantwortet. "Es ist nicht nur die Umweltleistung der Kreuzfahrtgesellschaften, sondern auch ihre Informationspolitik", sagt Oeliger. Schließlich stehen die deutschsprachigen Spediteure an der Spitze des Rankings. Hoffnungsschimmer hingegen sind die mehr als ein gutes Jahrzehnt alten Kreuzfahrtschiffe mit Flüssiggasbetrieb (Liquified Natural Gas, LNG), die auf der ganzen Welt bestellt wurden.

Das erste LNG-Schiff, die "Aida Nova", wird auf der Meyer-Werft in Papenburg auf Kiel legen, und die ersten LNG-Schiffe für Costa werden auf der Niederlassung in der finnischen Meyer-Werft in Turku abgelegt.

Mehr zum Thema