Mein Schiff Schwanger

Das Schiff ist schwanger.

muss in Venedig dem Schiff zuwinken, weil MSC auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen verweist! FAMILIE wird selten in so großen Buchstaben geschrieben wie an Bord der "Mein Schiff". Wir wollen eine Chance nutzen, wenn mein FÄ ihr OK gibt. Die Reise meines Schiffes wurde abgesagt. Muß ich eigentlich den Flug für mein Neugeborenes bezahlen?

Schwangerschaft auf meiner Schiffsreise: Anleitungen und Informationen

Bis zu einem bestimmten Punkt steht einer Fahrt während der Trächtigkeit nichts im Wege. Oft sind die ersten Trächtigkeitsbeschwerden bereits im dritten Schwangerschaftsmonat vorbei und als zukünftige Mütter haben Sie Zeit zur Entspannung. Trotzdem sollten Sie sich im Voraus mit Ihrem Hausarzt über Ihre geplante Fahrt erkundigen und sich auch bei der Spedition nach allen Sicherheitsmaßnahmen und Leitlinien erkundigen.

Das Reedereiunternehmen TUI Cruises hebt auf seiner Webseite hervor: "Die Schwangeren, die sich zu Beginn ihrer Fahrt in der vierten Woche der Trächtigkeit oder darüber hinaus aufhalten, können aus Gründen der Sicherheit nicht an einer Fahrt mitfahren. Denn bei auftretenden Schwierigkeiten an Board kann keine ärztliche Betreuung angeboten werden. "Der Bordarzt ist Hausarzt und daher nicht genügend für die eventuellen Folgen, die während der Trächtigkeit entstehen können, unterwiesen.

So fehlt z. B. auch die Ausrüstung für eine Sonographie. Die Ankunft eines Hubschraubers kann auch zu lange dauern, für die TUI Kreuzfahrten nicht verantwortlich gemacht werden kann. Auf der Mein Schiffsflotte können Sie sich an einen Hausarzt im Bordkrankenhaus wende. Im Übrigen sind die Leitlinien für andere Schifffahrtsunternehmen sehr gleich oder gleich.

Zum Zeitpunkt der Reservierung werden Sie möglicherweise nicht ausdrücklich über die Schwangerschaftsrichtlinien informiert, aber diese sind in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt, die die Sicherheit der Spedition gewährleisten. TUI Kreuzfahrten steht es daher frei, Sie nicht an Board zu belassen oder die entstandenen Aufwendungen zu tragen. Auf einer Bootsfahrt mit mehr als drei Tagen auf See muss das Kleinkind ein Mindestalter von 12 Monaten haben.

Zur Absicherung gegen die wirtschaftlichen Risken unerwarteter Folgekomplikationen, die vor der 4. Woche der Schwangerschaft eintreten können, sollten Sie immer eine Reiserücktrittskostenversicherung abschliessen. Vor der Buchung Ihrer Reise sollten Sie Ihren Hausarzt über Ihre Reisefähigkeit und eventuelle Probleme informieren. Sie sollten den Reisepass Ihrer Mutter und im besten Falle ein medizinisches Attest mit an Board nehmen, das Ihre Reisefähigkeit nachweist.

Möglicherweise möchte der Arzt des Schiffes oder ein anderer Sicherheitsoffizier der Schifffahrtsgesellschaft diese überprüfen. Es ist auch zu bemerken, dass werdende Mütter mit einer starken Neigung zur Brechreizbildung an Board schlechter unter der Schwellung gelitten haben als andere Urlauberinnen. Wegen der Trächtigkeit können die gegen Meereskrankheiten eingenommenen Arzneimittel nicht immer einnehmen werden.

Mehr zum Thema