Mit dem Frachtschiff um die Welt

Per Frachtschiff um die Welt

Fahrtbericht über meine Reisen mit Frachtschiffen um die Welt. ins Hafenbecken, um schließlich meine Reise in Richtung Elbe zu beginnen. Zur Analyse des Zugriffs auf unsere Website verwenden wir Cookies. Die Frachtschiffe warten nicht auf ihre Passagiere": Die Waren bestimmen das Ziel, das Be- und Entladen des Rhythmus an Bord und an Land. Einsam unter den Seebären - per Frachtschiff über den Pazifik.

Wie man mit einem Containerschiff (fast) kostenfrei um die Welt fährt.

Grundsätzlich ist dies nur eine neue Art der Abrechnung von Standardleistungen wie Handgepäckaufbewahrung oder Platzreservierung. Vor allem für Globetrotter, die sehr anpassungsfähig sind, ist die Fahrt mit dem Containerschiff eine Alternative. Zum Beispiel braucht man für die Pazifiküberquerung gut zwölf Flugstunden, auf einem Container-Schiff weniger als zweiwöchentlich.

Die Torbjørn Fußgängerzone ist im Begriff, in jedes beliebige Drittland der Welt zu fliegen, ohne zu fliehen. Aus Kenia berichtete er mir von den Verhältnissen und dem verborgenen Komfort an Board eines Containerschiffes. Thorbjørn Pedersen: Alle Menschen, die bisher in alle Länder der Welt gereist sind, sind einmal mitgeflogen. Deshalb habe ich praktisch keine andere Wahl, als mit einem Container-Schiff zu reis.

So kann ich zwei bis drei Std. lang warm geduscht werden, ohne die Umgebung zu belasten. Ist hier ein bisschen Komfort an Board? In meinem letzen Container-Schiff gab es eine Saunalandschaft und ein Schwimmbad. Sonst geniesse ich den Komfort von beeindruckenden Naturschauspielen - zum Beispiel das Polarlicht oder Delphine und Zwergwale. Und wie sichern Sie sich überhaupt einen festen Sitz an Board eines Containerschiffes?

Einige wenige Speditionen bieten Kabinensitze bereits an. Solange die Container-Schiffe daraus keine Geschäfte machen, ist es nicht wert, dass sie ausländische Fahrgäste an Bord mitnehmen. Auch die Zeit, in der man ganz unkompliziert auf den Booten mitarbeiten konnte, ist längst vorbei. Außerdem sind die Ports jetzt so gut abgesichert, dass man sich nicht mehr nur an Board schmuggeln kann.

Dann sind sie immer gespannt, wer dieser Wahnsinnige ist, der um die Welt reist, ohne einmal zu fliehen. Oh ja, ich musste auch eine Story darüber verfassen, wie wunderbar es ist, mit einem Containerschiff zu fahren.

Weltumseglung mit Transportschiffen - in 80 Tagen

Dabei hat die "Weltreise in 80 Tagen" eine ganz spezielle Dimension und das Fahren mit Frachtschiffen verleiht ihr wieder einen ganz speziellen Zauber. Das Containerschiff Voyage, ja, diese Frachtschifffahrt des Fahrgastes PJH könnte dieses Etappenziel ausmachen. Seine Karriere mit Frachterreisen beginnt im Lande der Forscher, in England - genauer gesagt in Southampton.

Nicht nur all diese Reiseerlebnisse, sondern auch alle Bilder sind dem Fahrgast dieses äußerst spannenden Containerschiffes zu verdanken. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit. Die Fahrt mit Frachtschiffen ist für ihn aus den bekanntesten Beweggründen einer der schönsten und es ist einer seiner uralten Traume, den Reiz der Fahrt in 80 Tagen zu schulden, um die Welt zu ergründen.

Mit der CMA CGM Thalassa, einem 130.000 t schweren und eines der großen Containerschiffe, startet die Frachtflugzeuge. Punkt 15.00 Uhr fingen 3 Zugmaschinen an, das Boot aus seinem Ankerplatz zu holen und es zu schieben, bevor es auf dem Seeweg in die Tiefe gelenkt wurde, und machten sich bereit, die Segel zu setzen, um seine wahre Aufgabe zu erfüllen und die geladenen Waren vom Festland zu den Landbesitzungen zu transportieren.

Doch natürlich träumen auch einige wenige Passagiere davon, mit Güterschiffen fahren zu können. Der letzte Rückblick an Deck auf seine Ehefrau und Tocher verdeutlicht wieder einmal, wie groß das Boot ist. Seine beiden überlebenden Verwandten wirken aufgrund ihrer Größe beinahe wie 2 kleine Flecken, die nur durch den Vergrößerungsfaktor seiner Fotokamera zu erkennen sind.

Die Schiffsführung, um die CMA CGM Thalassa aus dem Port, aus den Wassern von Southampton zu lenken, ist besonders erfreulich für einen Fahrgast, der gerne mit Frachtschiffen reist. Zu diesem Zeitpunkt zusammen mit dem Captain und den beiden Lotsen auf der Kommandobrücke zu sein, ist kaum möglich, so dass es auch zu Beginn dieser Frachtschifffahrt verständlich von ihm gehalten wird und nur von einem anderen Decks aus der Ferne beobachtet werden kann.

Beim Frachtschiff hat die Reise auch in Relation zu den Größenverhältnissen im Verhältnis zu den schmalen Kanälen auf Kreuzfahrtschiffen eine ganz andere Größe und auf diesem Containerschiff eine ganz besondere. Schon allein die Hütte ist so geräumig eingerichtet, dass sie für knapp 4 Gäste ausreicht. In Southampton ging die Frachterfahrt nach Hamburg, wo ein Kapitänwechsel durchgeführt wurde und von wo aus der Glückspilz die Möglichkeit hatte, die berufliche Tätigkeit der Hafen- und Binnenlotsen unmittelbar auf der Kommandobrücke zu begleiten.

Die beginnende so genannte Containerschiffsreise in 80 Tagen um die Welt erreichte bereits im benachbarten Zeebrugge ihren ersten vorläufigen Gipfel. Im Falle eines solchen Alarms muss sich der Fahrgast auf der Kommandobrücke meldet. Die Seile, die das große Containerschiff an seinem Ankerplatz aufnehmen sollten, brachen aus irgendeinem Grunde.

Der Frachter trieb steerlos vom Anleger, weg vom Schiff. Aufgrund dieser Beförderung hatte der Fahrgast bisher davon ausgegangen, dass jemand den offiziellen Abfahrtsbefehl erteilt hatte, um die Frachterfahrt fortzusetzen. Eine extrem seltene Vorkommnis einer Containerschiffsreise und alles lief, wie so oft, wieder gut.

Einst die Welt nach Osten zu umsegeln, in 80 Tagen mit Frachtschiffen um die Welt zu reisen, heißt, von Nordeuropa aus zunächst nach Süden entlang der französischen, spanischen and portugiesischen atlantischen Küste bis zur Meerenge von Gabbaltar zu fahren. So wie der Fahrgast auf dieser Fahrt einmal sehr anschaulich beschrieben hat, ist der Fotografierversuch der Sonnenauf- und -untergänge kaum mehr als eine Bereicherung für unser Andenken.

Besonders klar wird auf einer langen Frachterfahrt, dass man sich Zeit für die tatsächliche Erholung nimmt, wenn man sich endlich nicht mehr schuldig macht, zumindest etwas nicht getan zu haben. Die Containerschiffsreise schlängelt sich durch die Meerenge von Gibraltar, nordwärts über die Länder Nordafrikas nach Malta. In den folgenden Tagen ging die Frachtschifffahrt schrittweise weiter nach Südosten zum Seekanal.

Die Reise mit dem Frachtschiff ist immer eine Enthüllung solcher kleinen süßen Überaschungen. Bereits kurz vor der Frachterfahrt von Suez, am Südende des Grachtenkanals, war eine deutlichere maurische Kultur spürbar, darunter der Gebetsanruf, der Adhan, der aus dem Münzstein aus einem Kleingelände ertönen kann.

Aber das Schöne an diesem Teil des Containerschiffes war, neben den vielen Gerüchen, vor allem die Düfte. Es herrschte ein duftender Duft von Lagerfeuer und ein süßlicher Duft von Backwaren, der den Weg nach Sulz anregte und der Weltreise in 80 Tagen neue Akzente setzte.

Es war für den Fahrgast das dritte Mal, dass er diesen Fahrweg durchquerte. Die Fahrt mit dem Frachtschiff war jedoch das erste Mal. Schon jetzt ist klar erkennbar, dass dieses Containerschiff auf wärmeren Gewässern unterwegs ist. In diesem Reisebericht über die Frachtschifffahrt in 80 Tagen rund um die Welt erfährst du mehr darüber, wie man das Piratengebiet mit einem Frachtschiff antrifft und wie es ist, Metropolen wie Singapur und Hongkong mit einer Containerschifffahrt zu durchstreifen.

Mehr zum Thema