Ms Kreuzfahrtschiffe

Frau Kreuzfahrtschiffe

Die MS EUROPA - das beste Kreuzfahrtschiff der Welt. Willkommen auf einem Schiff, das weltweit Maßstäbe im Bereich der Luxuskreuzfahrten setzt! Die MS Deutschland ist natürlich aus der ZDF-Sendung "Traumschiff" bekannt. Andere Kreuzfahrtschiffe, die für Sie von Interesse sein könnten: Die MS Hamburg ist kein neues Schiff, sondern die bekannte und beliebte "alte" Columbus.

Schiffsname: Ist " MS " dazugehörig?

Dazu Dazu Dazu Dazu Dazu (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten), Phoenix Reisen, Deutschland, Passat Kreuztfahrten (Delphin) and Hansa Touren. Plantouren, FTI Cruises, AIDA und TUI Cruises sind es nicht. Geht das Vorzeichen " MS " dem Rufnamen eines ordentlichen Kreuzfahrtschiffes voraus? Gerade im internationalen Bereich ist es für Kreuzfahrtschiffe kaum ungewöhnlich, dem Schiffenamen ein zusätzliches Merkmal zuzuordnen, das die Art der Energieerzeugung an Board bezeichnet - denn genau darum geht es bei Kürzeln wie SS (Steam Ship), TS (Turbine Ship) oder MS.

Wahrscheinlich haben sich die Reedereien deshalb mit ihren Schiffen mit modernster Technologie geschmückt. Im Falle von Reedereien wie Europa und Bremen sollen "MS Europa" und "MS Bremen" dafür sorgen, dass tatsächlich ein Schiff gemeint ist und nicht der Festland oder die Vorstadt. Alle Kreuzfahrtschiffe sind "MS"? Überraschend ist, dass bei weitem nicht alle Kreuzfahrtschiffe ihre Leistung mit Unterstützung von Diesel-/Schwerölerzeugern erbringen.

Auf Celebrity Cruises sind alle Schiffstypen der Millennium-Klasse mit modernsten Gasturbinen ausgestattet. Tatsächlich haben Celebrity Constellation, Celebrity Infinity, Celebrity Millennium und Celebrity Summit ein gemeinsames Gasturbinen- und Dampfturbinensystem, kurz: COGES. Im Jahr 2000 war die Celebrity Millennium das erste Schiff, das diese neue Technologie einsetzte. Manche Schiffstypen der Schwesterreederei Royal Caribbean International arbeiten ebenfalls mit solchen COGES-Systemen:

Es gibt einige Schiffstypen, die ohne Wasserdampf, aber mit sehr ähnlichen Technologien bei Princess Cruises, Holland America Line und Cunard Line im Einsatz sind. Die mit CODAG-Technologie ausgestattete Prinzessin Koralle, Diamantprinzessin, Inselprinzessin und Saphirprinzessin, die Oosterdam, Zuiderdam, Westerdam und Noordam der Holland America Line sowie die Queen Mary in der Cunard Line sind alle mit CODAG-Technologie ausgerüstet .

In einem englischen Artikel von Kreuzfahrtprojekt wird sehr deutlich beschrieben, wie COGES im Einzelnen abläuft. Tatsächlich könnte man alle diese Fahrzeuge "TS" nennen - Turbo-Schiff.

Richtig, aber auch recht ungewöhnlich im täglichen Leben ist "GTS" für "Gasturbinenschiff". Als letzte Kreuzfahrtschiffe, die ihre Stromerzeugung ausschliesslich aus einer Gasturbine beziehen, sind die seit 2009 stillgelegte Emerald (Louis Cruise) sowie die Sky Wonders (zuletzt Atlantic Star, Pullmantur Cruises ) und Oceanic (Pullmantur Cruises, jetzt im Dienst als "Peaceboat"), die bis 2009 auch als Kreuzfahrtschiffe unterwegs sein werden.

Doch auch die in Deutschland so populäre Maxim Gorkiy war ein klassischer Dampfer, neben vielen anderen Klassikern der Kreuzfahrt aus vergangenen Tagen. In der Kreuzfahrt ist zurzeit nur ein Raumschiff mit einem Kernreaktor an Board, der Russeneisbrecher "50 Years of Victory". Nach nur drei Jahren zogen sich die Operateure aus dem Reisegeschäft zurück und konzentrieren sich auf das Frachtgeschäft. In der Folgezeit haben sich die Operateure auf das Transportgeschäft konzentriert.

Das Kürzel "RMS", das wir hauptsächlich von den Cunardschiffen her kennt, hat nichts mit Schiffsantrieben zu tun, auch wenn das "RMS" gelegentlich als "Royal Mail Steamer" bezeichnet wird. Das RMS steht für "Royal Mail Ship" und darf - ungeachtet der Art des Antriebs - von Booten mit Briefpost für die British Royal Mail betrieben werden.

Dennoch haben sowohl Queen Mary 2 als auch Queen Victoria bereits offiziell britischen Briefverkehr geführt und können sich daher mit dem "RMS" ausstatten. Nach unserem Wissen gibt es nur noch zwei wirkliche Royal Mail Ships: Die RMS St. Helena und die RMS Segwun. St. Helena bringt immer noch regelmässig Briefe im Namen der Royal Mail (sowie aller Art von Güter- und Kreuzfahrtpassagieren) zwischen St. Helena, Ascension und Kapstadt.

Auch interessant

Mehr zum Thema