Neuseeland Antarktis

Antarktis Neuseeland

Die Scott Base ist eine neuseeländische Antarktisstation auf Ross Island. Benannt ist sie nach dem Marinekapitän der Royal Navy, Robert Falcon Scott, der zwei britische Expeditionen in die Antarktis im Bereich der Rosssee leitete. Genießen Sie das Wunder und die Magie der Antarktis, ohne Christchurch in einer der besten und preisgekrönten Touristenattraktionen Neuseelands zu verlassen. Die neuseeländische Forschungsstation Scott-Base in der Antarktis. Neuseeland hat diese Aktion wahrscheinlich von seinem großen Nachbarn Australien kopiert.

Von Slope Point in den Kathedralen ist es nicht weit bis "ganz unten", Weihnachten naht und unsere Kleinen sind bereits damit beschäftigt, darüber nachzudenken, was sie beim Nikolaus bestellt haben wollen.

Von Slope Point in den Kathedralen ist es nicht weit bis "ganz unten", Weihnachten naht und unsere Kleinen sind bereits damit beschäftigt, darüber nachzudenken, was sie beim Nikolaus bestellt haben wollen. Seit Jahren und Tagen ist mein grösster Traum weiss und eisig kalt: Ich habe die Antarktis ganz oben auf meiner Liste geheftet.

Im neuseeländischen Raum erscheint der Wunsch nach einer Kurzreise in die Antarktis so nah wie nie zuvor, und die anspruchsvollen Kiwis bemühen sich, diesen Gedanke für unschuldige Besucher verträglich zu machen: Das " Antarctic Centre " in der NÃ??he des Airports erwartet Sie in Christchurch, wo traditionsgemÃ?Ã? viele Antarktisexpeditionen beginnen, mit einem interaktiven Antarktiserlebnis, das vom echten Indoor-Polarsturm bis zum obligatorischen " Pinguin-Treffen " und einer Mitfahrgelegenheit in einem HÃ?glundmobil reicht,

Im Canterbury Museums werden einige aufregende Ausstellungen von vielen Expeditionen (und vielen schickeren, aber gefüllten Pinguinen) gezeigt und es gibt einen " Antarctic Trail " durch die ganze Welt, der viele mehr oder weniger berühmte geschichtliche Schauplätze der Vergangenheit aufzeigt. Unzählige weitere Plätze und Denkmäler mit antarktischen Verbindungen gibt es auch in Wellington, Nelson, Oamaru und natürlich Auckland: Seriöse Anhänger erinnern an die Antarktis-Touristen, die 1979 beim Absturz auf dem Mount Erebus an mehreren Stellen ums Leben kamen - mehr als 250 Menschen sind bei Neuseelands größtem Verkehrsflugzeugunglück gestorben.

Oh ja, und seit 2012 gibt es für die Liebhaber von Kunstschnee in Neuseeland etwas ganz Neues: Das "Icefest" findet alle zwei Jahre im September/Oktober statt und feiert die Pionierrolle Neuseelands in der Antarktisforschung. Von Christchurch bzw. dem Port in Lyttelton aus beginnen die Antarktisexpeditionen der Neuseeländer und auch der USA, während normale Sterbliche in Invercargill auf einer " Antarktisreise " mitfahren können.

Die Bootsfahrten beginnen von hier aus auf der östlichen Seite der Antarktis im Bereich der Rosssee, wo sich die neuseeländische Versuchsstation, die "Scott Base", befindet - ein touristisches, nahezu unberührtes Areal. In Neuseeland und anderen Nachbarstaaten wird bereits überlegt, die "Touristenströme" zu regeln, damit die Boote mit ihren Auspuffanlagen und ihrem Abfall das unangetastete Weiße nicht zerschlagen.

Unglücklicherweise gibt es ein kleines finanzielles Nachteil. Für nur insg. 17.700 US-Dollar bietet der Dienstleister "Hiking New Zealand" seine 29-tägige Reise an, die Landungsgebühren sind noch nicht enthalten. Eine schöne 1-monatige Antarktisreise von Argentinien nach Neuseeland über die Süd-Shetlandinseln, durch das Bellinghausenmeer und das Rossmeer (abseits der ausgetretenen Pfade, wie wir sie heute kennen) finden Sie im Tourismusportal "Derpart".

Zunächst einmal werden wir von einem Eisberg und Pinguin geträumt - und bekommen vielleicht ein Abonnement für das "einzige nicht-kommerzielle Journal über die aktuellen politischen Ereignisse in der Antarktis" - unglücklicherweise nur für Angehörige der New Zealand Antarctic Society, aber für 85 NZ$ pro Jahr schenken wir uns das.

Ein kleiner, guter Lesetipp ist übrigens der neue Antarktis-Blog von Inka Cee, der hier bereits einige wunderbar überschüssige Informationen über die Antarktis zusammengetragen hat. Der Start der nächsten Antarktisexpedition ist für Ende 2015 geplant!

Mehr zum Thema