Nilkreuzfahrt Ausflüge

Ausflüge auf der Nilkreuzfahrt

Bald werde ich zu meiner ersten Kreuzfahrt auf dem Nil aufbrechen. Sämtliche hier beschriebenen Ausflüge können vor Ort mit Ihrem Reiseleiter gebucht werden. Individuelle Rundreisen in Ägypten, luxuriöse Nilkreuzfahrten, Tagesausflüge ab Hurghada, Ausflüge für die Kreuzfahrtschiffe. NIL KREUZFAHRT MS GRAND STAR MIT BADEURLAUB IN HURGHADA & MAKADI BAY. Ausgehend von Assuan werden im Rahmen einer Nilkreuzfahrt Ausflüge zur Tempelanlage Abu Simbel angeboten.

Kreuzfahrt auf dem Nil - Ausflüge auf eigene Faust? Ausflüge?

Also: Ich kann jedem nur raten, das Exkursionspaket nicht zu reservieren! Der Preis von 150,00 steht in keinem angemessenen Verhältnis zu den Anschaffungskosten für einen Besuch der Attraktionen, inklusive Taxi, Kalesch oder Feldukenfahrt, wenn Sie die Ausflüge selbst organisieren. Der Abstand zwischen Karnak und dem Luxor Tempel ist etwa sechs km.

Mitten zwischen den beiden Schläfen befand sich unser Raumschiff, die Große Rose. Absolut *************** hier in Luxor ist die vom Organisator für 25,00 Euro veranstaltete Ton- und Lichtshow im Karnak Tempel! Auf den Tribünen neben uns setzten sich die Menschen von unserem Boot danach hin und waren sehr verärgert, so viel bezahlt zu haben.

Auch hier ist der Temple nur etwa 5 Gehminuten vom Pier des Schiffes enfernt, wenn man mit einer Kutschenfahrt dorthin kommt. Das Kutschenfahren kostet 30,00 Kilo, und der Eingang zum Tempelturm kostet weitere 35,00 Kilo für jeden. Komm Ombo: Hier steht das Raumschiff unmittelbar vor dem Temple. Du steigst vom Boot und hast den Schläfen vor dir.

Ein pharaonisches Dorf in Gestalt von nicht notwendigerweise superschönen Überresten ist natürlich nicht so beeindruckend wie zum Beispiel der sehr gut bewahrte Tempelturm von Edfu. Die Speisen und GetrÃ?nke auf der Karte sind entweder gleich oder sogar billiger als auf dem See. Valley of the Kings / Theben West: Hier haben wir eine Führung mit einem Reiseunternehmen in Luxor vereinbart.

Es wäre mir lieber gewesen, wenn ich diese Reise alleine gemacht hätte. Es wäre dann etwas billiger gewesen (ich nenne das nur zur Info und nicht, weil ich etwas knauserig oder ein Penny Pincher bin), und du bist schlichtweg frei in deinen Entscheiden, wie viele Grabstätten du dir ansehen willst und wie lange du in diesen bleibst.

Ich hätte es auch vorgezogen, vom Talkessel der Könige zum Tempel der Hatschepsut zu gehen oder einen Eber zu reiten. Sie hatten einen deutschsprachigen Privatreiseführer, wurden von unserem Hausschiff allein in einem vollklimatisierten Reisebus mitgenommen und konnten den Zeitpunkt der Abholung frei wählen. So mussten wir nicht wie alle anderen um sechs Uhr abends aufsitzen, sondern hatten bis acht Uhr ein gemütliches Frühstück und ließen uns um halb neun vom Boot abheben.

Sie besuchten drei Grabstätten im Valley of the Kings, die wir selbst wählen konnten (die Traveller mit Exkursionspaket besuchten auch drei Grabstätten, die sie selbst nicht wählen konnten), dann fuhren wir mit dem Bus zum Tempelfeld der Hatschepsut und erhielten eine ausführliche Anleitung. Danach hatten wir die Möglichkeit, uns den Tempeln selbst anzusehen.

Danach sind wir zum Valley of the Queens gefahren und haben zwei Grabstätten besucht. Hier sind die Grabstätten nicht so groß wie im Valley of the Kings, aber hier sind Sie nahezu ganz allein, da das Valley of the Queens nicht in den Ausflugspaketen der Veranstalter enthalten ist. So kann man hier wirklich den Frieden und die Einsamkeit dieser Welt der Toten erleben - dies ist in den Turbulenzen und Geräuschen der touristischen Ströme im Valley of the Kings bedauerlicherweise nicht möglich.

Hinter dem Valley of the Queens besuchten wir die Memmnon Colossi. Es war nicht nötig, sich eine Papyrusfirma, eine namhafte Parfümerie, eine Alabasterfirma oder ähnliches anzusehen, und wir hatten die Zeit, uns entweder andere Sachen anzusehen oder die Reisen entspannt zu genießen.

So fanden wir die Nilkreuzfahrt in keiner Hinsicht belastend und haben sie in vollem Umfang ausgenutzt. Wie auch immer, eine Tour mit einem Reiseleiter (im Valley of the Kings, etc.) war für mich ausreichend. In jedem Tempeln hat man eine komplette Tour geschildert, es gibt nennenswerte Repräsentationen (Hyroglyphen, Wandmalereien) z.B. an den Mauern der Tempeln erläutert, und man kann auch einen Soundguide für Kairo, Luxor, Karnak, Deir el Bahri, Medinet Habu und das RAMSSEUM erstehen.

Manche auf unserem Boot waren verärgert, dass sie das Exkursionspaket reserviert hatten....... Hinzu kommt die Ton & Licht Show mit ? 1050,00. Wir haben selbst grosszügig kalkuliert, für alle zusammen, mit der Privatführung im Valley of the Kings, etc. 400,00 Euro aufgewendet.

Oh ja: Am Auslauf des Schiffes gab es immer einen Bauplan, auf dem notiert wurde, wann das Raumschiff wieder abfahren würde. Sie können auch vorab an den Informationstafeln in der Eingangshalle nachsehen, wie die Ausflüge der Gruppe aussehen und zu welchen Uhrzeiten sie sich wo befinden. Du bekommst auch eine Visitenkarte, wenn du das Boot verlassen hast, und das Boot geht nicht, bis alle von dir ausgeteilten Visitenkarten wieder an Board sind.

Das Risiko, das Raumschiff zu verfehlen, ist daher sehr niedrig.

Auch interessant

Mehr zum Thema