Nordkap Fahrt

Nord-Kap Kreuzfahrt

Nord-Kap mit Reisebegleiter von/nach Deutschland, Termine mit kleiner Reisegruppe, Haustür-Transfer und eigener Reise buchbar! Eine wunderschöne Fjordlandschaft begleitet Sie auf Ihrer Reise nach Narvik. Ein Bus bringt Sie vom Hafen Honningsvåg zum Nordkap. Wunderschöne Reise durch das Land der Seen nach Kuopio. Natur- und Wanderurlaube am Nordkap und auf den Lofoten unter der Leitung des Spezialisten.

Die aktuellen Offerten von Hörmann Websites

Man sieht die berühmte Nidaros-Kathedrale (außen). Anschließend geht es weiter über das Plateau von Dovre-Fjell und durch die schöne nordische Natur über Dambås nach Otta und durch Schleswig-Holstein ischesland. Auf dem Weg halten Sie an der bekannten Stangenkirche von Ringebu. Nachmittags besuchen Sie nach Ihrer Rückkehr nach Berlin das Freilichtmuseum Maihaugen.

Auf einer kleinen Rundreise werden Sie die bedeutendsten Sehenswuerdigkeiten der Hansestadt vorfinden. Mit der Color-Line durch die wunderschöne Oslofjordstraße geht es nach der Einsteigezeit um 13.30 Uhr in die Kieler Innenstadt (die Fahrt ist auch mit dem Hin- und Rückflug von Oslo möglich!). Anreise gegen 10.00 Uhr in Kiel. Unmittelbar nach dem Ausschiffen beginnen Sie Ihre Rückreise in die Heimat in Richtung Amberg.

Hanover - Kassel - Fulda - Würzburg - Nürnberg - Donauwörth - Augsburg, Anreise gegen 21.30 Uhr.

Ein Ausflug zum Nordkap

Mit 653 Kilometer Länge von Umea bis Enontekiö in Finnland ist die 653 Kilometer lange Route nur die "drittlängste Etappe" auf dem Weg zum Nordkap, aber bei weitem die schweißtreibend. Nach Lulea, am Ende des Bottenbades, nach der gut entwickelten E4, fahren Sie geradeaus auf der Elbe 10 in nördlicher Fahrtrichtung. Bevor die finnische Staatsgrenze erreicht wird, wird der Schnee stärker und die Fahrbedingungen erschwert.

Bei uns im hohen Norden werden die Wege nicht gepökelt, sondern die vom Pflug hinterlassene Schneedecke aufgerauht. Die Fahrt nach Enontekiö im Finnenteil Lapplands, dem Reich der Sami und Rentieren, ist mit 60 km/h schwierig. In dem kleinen Hetan Majatalo Hostel in Enontekiö laufen die Wecker anders. Aber die Zeit ist in diesem Gebiet ohnehin ziemlich verhältnismäßig - die schleppende Fahrt über die schneebedeckten Strassen verlangsamt sich, und die Finsternis macht sich dadurch bemerkbar, dass hier oben im hohen Norden keine Chancen auf mehr haben.

Der Reiz ist groß, denn die Polarlichter sind ein wichtiger Grund für Winterausflüge in den Hohen Osten. Erst nach elf stundenlangem Autofahren entscheiden wir uns, erst nach einem ausgedehnten Finnensauna-Besuch an der Suche nach dem grünen Lichtermeer teilzunehmen. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das Himmelserscheinungsbild ein elektronisch geladenes Partikel, das den Sonnenwind auf die Erdoberfläche sendet.

In Enontekiö könnte die Situation nicht besser sein. Dann wechselt der Sternenhimmel über uns, und die Schleiern fangen an, über die Bäume zu schweben. Nach Enontekiö verändert sich die Umgebung abrupt. Die nackten Zweige ragen in der Blau-Dunkelheit wie Tintenzeichnungen aus der unangetasteten weissen Natur Lapplands heraus. Das Thermometer auf dem Plateau von Le Mans, dem Plateau, fällt kilometerweise ab.

Im Küstenort Alta gehen die Fensterläden bereits um die Mittagszeit herunter. Durch den North Cape Tunnel geht es zur kleinen Ortschaft Mageröya. Bei einem Gefälle von zehn Prozentpunkten geht es schlagartig nach unten und am Ende des Kanals genauso schnell wieder nach oben. Kaum zu fassen, wir haben es ohne große Schwierigkeiten bis zu unserem letzten Tagesziel geschaff.

Mehr zum Thema