Norwegen Rundreise 2017

Rundfahrt Norwegen 2017

Nov 14, 2017, 12:48 Uhr. Sparen Sie. Guten Tag Reisefreunde, ich möchte meinen nächsten Urlaub in Norwegen verbringen. Erleben Sie zahlreiche Reiseangebote für z.B.

Busreisen, Autofahrten, Rundreisen nach Norwegen. Norway 2019 Lofoten Touren buchen Rundreisen. Im Winter ist die markante Küste Nordnorwegens ein echter Geheimtipp.

Reisespielbericht: Rundreise Norwegen - Reich der Trolle, 18.07.

Wir sind in Norwegen ansässig! In Norwegen kommen wir..... Sie beginnt in Dresden und in Hamburg haben wir alle an Board, mit Ausnahme von zwei Gästen, die in Kiel an Board der Kieler U-Bahn sind. Von dort geht es dann mit unserer Autofähre nach Göteborg. Heute Morgen schien auch die Morgensonne und nach einem reichhaltigen Fruehstueck kam die Faehre im Goeteborger Stadthafen an.

Zuerst geht es auf einen Hügel innerhalb der City, von wo aus wir einen fantastischen Blick auf Göteborg und die soeben überquerte und überquerte Ölsborgsborn, eine Pendelbrücke, haben. Jetzt geht es über die Europa-Strasse 6 an der schwedischen Kueste in Fahrtrichtung Norwegen. In Kutz vor der Landesgrenze verlassen wir die europäische Straße und sehen uns die Schiffsverlegung von Blomberg an.

Eine Wanderung ist gut und zugleich können wir einen der grössten Bootsliegeplätze kennenlernen. Wir überquerten rasch die Landesgrenze zu Norwegen bei der Ortschaft Windsund und erreichten gegen Mittag die Ortschaft Ols. Man lernt das Stadtzentrum und fährt zum Stadthaus. Wir setzen unseren Weg an der Burg entlang zum Vegandpark fort. Schließlich geht es zum Holzmännchen.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Flugplatz Oslo ziehen wir für die kommende Übernachtung in unser Land. Der Europaweg 6 bringt uns entlang des grössten Sees Norwegens, dem Mjosasee, nach Hamar. Schon von unserem nÃ??chsten Ruheplatz aus haben wir einen Ausblick auf den Ort und die darÃ?ber liegende olympische Skisprungschanze. In dem Freilichtmuseum Mayhaugen verbringt man eine unterhaltsame Zeit und lernt etwas über das berühmte Bauernleben und darf selbst wieder zur Arbeit gehen, um einige bedeutende Wörter aus Norwegen zu erlernen.

Der Besuch der Stangenkirche in Ringebu schließt den Tag ab, bevor wir durch das gudbrandsdale nach Domdas zu unserem Haus inmitten des Waldes weiterfahren. Jetzt zum Trollstigen....die Trollschritte, die elf Haarnadeln beugen sich nach oben, die spannende Serpentinenfahrt, auf der wir die fahrerischen Fähigkeiten unseres Bustreibers Andre bestaunen können. Die Aussicht von den Aussichtstürmen ins Tunnel ist etwas ganz Spezielles.

Wir machen die nÃ??chste Rast an den SturzbÃ?nden des Gasthauses Gudbrand, bevor wir mit der FÃ?hre Ã?ber den Nordfjord fahren, an groÃ?en erdbeerigen Feldern in VÃ? teilhaben. Nächstes Highlight des Tages: die gleichnamige Straße hinab zum Vermieter. Aber wir können bereits die Fahrgastschiffe im Zeirangerfjord und die dazugehörigen Vergnügungsparks miterleben.

Wir können aber noch nicht zum Haus kommen. An unserem Haus angekommen geht es zum Gletscherteich, hoch über dem Zeirangerfjord. Auf der Mautstraße zum Monte "Dalsnibba" auf 1.476 Meter Höhe weiterfahren. Mit dem schönsten Klima haben wir einen spektakulären Ausblick auf den Vermieter. Dann gehen wir zum Hotell. Das Fährschiff bringt Sie von Géiranger nach Hellesylt.

Während unserer Reise auf dem Zeirangerfjord bestaunen wir die rechten und linken Fontänen, insbesondere die berühmten "Sieben Schwestern" und den "Brautschleier". Auf dem Weg zu einem Aussichtsturm über Hellesylt werfen wir einen weiteren Rückblick in den Zeirangerfjord. Wir setzen unsere Reise entlang des Thorindalsvatnet fort, dem tiefstem norwegischen Binnensee. Dann geht es auf ein Plateau, wo wir bis zum Monat May, teilweise bis zum Monat June abfahren.

In der Nähe von Sognendorf liegt unser Haus unmittelbar am Satan. In über zwei Std. nehmen wir heute Morgen von Käfanger aus die Fähren über den Quellfjord nach Giudvangen. Über die Flammkutsche geht es 20 Kilometer über 886 Meter nach Myrdal. Der Zug, der zu Recht als die wohl schöneste Eisenbahnstrecke Europas beschrieben wird, verläuft zu zeitig.

Ab Myrdal nehmen wir den Tram nach Voss, wo unser Autobus auf uns zielt. Auch nach dem Essen gibt es in Berge noch Zeit, auf den Hausberg, die Fllyen, zu steigen und die Berge von oben zu bewundern. Anschließend machen wir einen Rundgang, der uns auch durch das Hafengelände Breggen mitführt.

Die regnerischste norwegische Metropole Norwegens beweist uns heute ihre beste Ausstrahlung. Spätnachmittags kommen wir in die norwegische "Ölkapitale", nach Stavanger. Zunächst machen wir einen Halt beim Monument "Schwerter im Felsen", bevor wir am Hafengelände entlang schlendern und einen Blick auf den Turm werfen. Wir fahren weiter zu unserem Haus, gleich außerhalb des Zenters.

Der Weg nach Süd geht über den bezaubernden Teil Südnorwegens mit vielen kleinen Inseln und Badeorten, Weiden und Waeldern bis nach Cristiansand. Über Jütland geht es ca. 100 Kilometer nach Skorping, einem Dorf im grössten zusammenhängenden Waldbereich Dänemarks. Die Rückfahrt geht durch die dänische Flachfeld- und Auenlandschaft.

Dabei haben wir viel erfahren und das vielschichtige Deutschland kennengelernt.

Auch interessant

Mehr zum Thema