Reisebericht Aida Norwegens Fjorde

Travelogue Aida Norwegens Fjorde

Ein beliebtes Ziel von AIDAsol Norwegen: Eines der beliebtesten Ziele von AIDAsol ist Norwegen. Der Weg führt in den Geirangerfjord bis zum Nordkap. Titel des Berichts: Fahren Sie auf der AIDA Luna entlang der norwegischen Fjorde. Das Nordkap ist ein beliebtes Ziel auf einer norwegischen Kreuzfahrt.

Unser Rundgang durch die norwegischen Fjorde zum Nordkap

Sehr geehrter Gustav, wir werden uns mit einem kleinen Ferienbericht aus Norwegen bei Ihnen melden. Sehr geehrte Damen und Herren. Wir werden in diesem Jahr mit der Firma AIDSVITA für zweiwöchige Fahrten von Kiel bis zum Nordkap aufbrechen. Wir sind am Sonnabend in unsere Kajüte eingezogen; steuerbordseitig auf dem 5. Stock - es ist bereits eine eindrucksvolle Möglichkeit zu fahren.

Trotz der vielen Besucher an Board ist er mit Retreat-Möglichkeiten und eigenen Entdeckungsreisen an Land trotzdem einzigartig genug. Wir sind von zu Hause aus zunächst mit dem Auto nach Kiel gefahren. Vom Badeanzug bis zur dichten Windmantel für den nördlichen Teil unserer Route waren die Reisedosen voll bis zum Platzen; endlich kann bei den Außentemperaturen auf dieser Fahrt durch Norwegen zwischen 10-30° C alles dabei sein.

Bereits auf der ersten Teilstrecke von Kiel nach Berge haben wir 589 nautische Meilen (1. 091km) zurückgelegt. Am gestrigen Tag war unser erster Halt in Berge, laut Captain die regnerischste aller Städte Europas. Schon vorab hatten wir versucht, Fahrkarten für die Seilbahn zu bekommen, verließen das Boot kurz nach dem Liegeplatz und erkundeten die Vorstadt.

Frühmorgens nach dem Liegeplatz aufstehen und nach Føyen hinauffahren ist es wert: Die One-Way-Reise nach oben beträgt in der Regel die Kosten für einen Tag 30. 00 NOK/ floyen. nein, Sie müssen nicht lange warten und haben den Gebirgszug und die Sicht auf sich. Egal, wo das Schiff ankert - Berge ist zu Fuss sehr leicht zu ergründen.

Bei der Rückfahrt zum Yachthafen schlenderten wir am Fiskenmarkt "Fisketorget" und durch die engen Straßen des Bryggenviertels, dem ehemaligen Handelsplatz in Berg, entlang. Nachts ging es weiter in Fahrtrichtung Ålesund. 435 nautische Meilen (435km) entlang der Küstenlinie; Bestimmungsort waren Hellesylt und Vermiranger. Um den Eingang zum Fischfjord nicht zu verfehlen, hatte ich mir einen Alarm gesetzt - man hat das Gefuehl, mit einem Boot durch eine Bergkette zu segeln.

In Hellesylt haben wir bereits das Boot verlassen und sind drei Std. über die sogenannten Flo-Berge nach Flo gelaufen - einem kleinen Dorf am Oppstrynsvatnet-See. Abschließend ging es mit dem Autobus zum Aussichtsturm Dalsnibba und über die gewundene Geländestraße ins Tiefland und zurück zum Boot.

Die allerletzte Aufnahme gerade vom Deck: wunderschöne Abendstimmung um 22.30 Uhr. Für die kommenden Tage werden wir weiter nach Norden vordringen. Es ist sehr einfach für die Kleinen und Teenager an Board, mit ihren Kollegen in Kontakt zu treten, während ich meine Freizeit zum Schreiben nütze. Bodø, Leknes, Nordkap und auf der Rückfahrt Heugesund (Norwegen) und Aarhus (Dänemark), bevor wir in Kiel mitten im Monat Mai wieder eintreffen.

Mehr zum Thema