Reisebericht Südostasien Kreuzfahrt

Travelogue Südostasien Kreuzfahrt

Im ersten Teil unserer Reise haben wir einige der schönsten Häfen, Städte und Inseln in Südostasien erkundet. Laut AIDA Reiseberichten war dies ein ausgezeichnetes Schiff. Die Melaka Malaysia - Sehenswürdigkeiten, Reiseberichte und Sightseeing-Tipps. Nachfolgend sein spannender und amüsanter Reisebericht:. Erleben Sie zwei intensive Reiseerlebnisse in einer unvergleichlichen Kombination.

Schiff Hamburg Südostasien-Kreuzfahrt: Singapur, Zusammenfassung und Detailinformationen

"Landen in Sichtweite" - das letze Mal während dieser Kreuzfahrt übernehmen wir am Morgen einen Piloten an Board. Dieses Mal oder noch einmal ist es der Port Pilot von Singapur. Letztmals haben wir hier am Donnerstag, den 29. Februar, zu Anfang unserer südostasiatischen Kreuzfahrt mit Hamburg geankert. Wieder einmal überqueren wir Bukom Island und fahren weiter Richtung SSC Kreuzfahrtzentrum Singapur, kurz vor Sentosa Island.

Wir docken heute mit dem Achterschiff an der Innenwand des Kreuzfahrtterminals an, denn hinter uns kommt ein weiteres Schiff, das Ägäische Paradies. Deutsche Kreuzfahrtgäste kennen sie noch als Delta Voyager, der von 2007 bis 2011 auf dem englischsprachigen Raum tätig war. Singapur ist ein Insel- und Großstadtstaat und gleichzeitig flächlich gesehen der kleinste Bundesstaat in Südostasien.

Obwohl Singapur eine der lebenshungrigsten Metropolen der Erde ist, ist es auch eine der reinsten und sicherste Stadt. Auch Singapur belegt in der Rangliste der 10 touristischsten Metropolen den zweiten Rang (Hongkong ist seit Jahren die Nummer 1) und erscheint immer wieder in Leserbefragungen bekannter Reisezeitschriften unter den "schönsten Metropolen der Welt".

So waren wir bereits mehrmals in Singapur und kommen immer zum selben Resultat - die City steht ganz oben auf unserer Trefferliste der attraktivsten Metropolen. Sicher, viele Dinge stimmen hier überein, denn auf den ersten Blick sieht die Metropole gar nicht so wunderschön aus, sondern es ist die sehr gute Wohnqualität, die Singapur so besonders macht.

Das ist eine wirtschaftliche Macht, hoch entwickelt, umweltfreundlich und weitestgehend kriminell. Dies ist kein Zufall, denn Singapur hat zu Recht den Spitznamen "The Fine City", der mehrdeutig lesbar ist. Man kann in Singapur herrlich shoppen, die City hat zahllose Grünanlagen und Parkanlagen und bietet damit auch einen riesigen Erlebnispunkt.

In Singapur ist das U-Bahn-Netz sehr gut entwickelt. Kein Wunder, dass dieses U-Bahn-Netz eines der fortschrittlichsten der Welt ist. In Singapur ist die Benutzung des MRT verhältnismäßig preiswert, es gibt z.B. den Singapore Touristpass, mit dem Sie den ganzen Tag auf dem Liniennetz für 10 SGD (Singapore Dollar), was 6,50 EUR ausmacht.

Ich besuche den Singapore Flyer wieder. Mit 165 Metern ist der Singapore Flyer derzeit das zweithöchste Riesenrad im Weltmaßstab. Der Singapore Flyer holte sich von MÃ??rz 2008 bis MÃ??rz 2014 zwar den Meistertitel als gröÃ?tes Riesenrad rauchender FlÃ?gel der Weltsaison, hat ihn jedoch dann an The High Roller in Las Vegas verloren.

In Las Vegas ist das Riesenrad etwa 3 Meter über dem Singapur Flyer. In der Singapur-Flyer gibt es pro Kabinenbahn 28 Sitzplätze, heute haben wir das große Vergnügen, eine Kabinenbahn für uns allein benutzen zu können. Bald wird der Singapur-Flyer seinen zweiten Rang einbüßen, denn sowohl in Dubai als auch in Peking sind noch grössere Bauten in Vorbereitung oder im Werden.

Das Singapore Flyer rotiert permanent und hört beim Ein- und Aussteigen nicht auf. So ist der Singapore Flyer ein Meisterstück der Technologie und obwohl wir ihn bereits 2012 fuhren, wird diese zweite Runde nicht langweilen. Von der Singapore Flyer gehen wir entlang der schönen Strandpromenade, unter der Helixbrücke bis zur Jubiläumsbrücke, die 2013 fertig gestellt wurde und die Strandpromenade unmittelbar mit dem Landmark, dem auf der anderen Bucht gelegenen Mélion, verbind.....

Die Fussgängerbrücke erleichtert die überquerung des Stausees im Laufe des Singapore River, was bisher nur über die kombinierte Auto- und Fussgängerbrücke des Promenadenantriebs möglich war. 1964 wurde die Merlionsfigur von Frederik Brünn im Namen der Touristkommission von Singapur als Markenzeichen für die Hansestadt aufgesetzt.

Wiederüberqueren wir die Jubilee Bridge und fahren nach Norden entlang des Singapore River zum Clarke Quay. Unterwegs passieren wir die 70 Meter lange Fachwerkbrücke von 1910, die Anderson Bridge, das Victoria Theatre, das Asiatische Zivilisationsmuseum und das Singapurische Volk.

Gegenüber dem Singapore River bilden die geschichtsträchtigen, ehemals bestehenden Wohn- und Geschäftshäuser (Godowns) am Bootskai einen spannenden Gegensatz zu der heutigen Wolkenkratzerlandschaft. Die stylische Bootskaje ist Teil der lebhaften Partmmeile von Singapur und erstreckt sich entlang des Singapore River bis zum Klarkkai. Die Bootsanlegestelle ist familiärer als die angrenzende Clark Quay.

Im Clarke Quay startet jeden Tag nach Einbruch der Dunkelheit die große Feier, hier finden Sie trendige Lokale und Pubs, stilvolle Open-Air-Restaurants mit exzellenter Gastronomie und modernste Discos, in denen die neusten Schlagzeilen auftauchen. Sie wurde nach dem zweiten Statthalter von Singapur, Andrew Clarke, genannt und besteht aus fünf Blocks von restaurierten Stadthäusern.

Das Clark Quay ist eine Attraktion für Jugendliche und überzeugt durch seine einzigartige Location, tolle Stimmung und elegantes Umfeld. Der Weg vom Scheitelpunkt Quay führt weiter über die 1889 errichtete Lesebrücke, benannt nach William Henry Macleod Read und 2008 restauriert. Sie haben von hier aus einen interessanten Ausblick auf die ganze Häuserreihe des Clark Quay.

Zu Fuß nach ca. 30 Minuten sind wir in Chinatown. Die Stadt Chinatown Singapur ist ein beliebter Anziehungspunkt in Singapur und zugleich ein perfekter Platz zum Spazierengehen, Schlendern, Essen und Shoppen. Unserer Meinung nach ist Chinatown Singapore eine der reizvollsten und schönste Regionen ihrer Art. der Stadt. An vielen Orten ist Chinatown nicht sehr ansprechend und verwahrlost, in Singapur ist es anders.

In der Vergangenheit, als Herr Stamford 1819 das Raffles Singapore gründete, sind die alten Gebäude gut erhalten. Weil absehbar war, dass die chinesische Ethnie mengenmäßig die grösste werden würde, wurde ihnen damals der ganze südwestliche Bereich des Singapore Rivers zugeteilt. Anscheinend wurde hier etwas unternommen, um Chinatown noch ansprechender und sympathischer zu machen.

Wir haben ein spannendes Thema bemerkt - die vielen Laternen schauen auf den ersten Blick aus wie vor vier Jahren, sind aber alle mit der Inschrift des Jahrgangs 2016 versehen: Chinatown selbst ist eine Attraktion, hat aber mehr zu bieten. Werfen Sie also auf jeden Fall einen Blick auf den Buddhistischen Zahnreliquie-Tempel, der heute ein Meilenstein in Chinatown ist.

Im Chinatown Singapur gibt es viele ältere, jüngere und einen neuen Teil. Im Herzen von Chinatown wurde der Tempelturm für den Zahnbereich des Buddhas gebaut, dessen Bauweise die Gestalt des Mandalas, dem Symbol des Buddhismus, aufgreift. Ein Katzensprung vom Buddha-Zahnreliquientempel entfern ist der Ã?lteste Hindu-Tempel Singapurs, der Sri Mariamman-Tempel, errichtet im Jahr 1827.

Man kann in Chinatown zweifellos viele Stundenten bleiben, aber wir wollen am Ende des Tages einen weiteren Umweg nach Little India machen, wieder die U-Bahn benutzen. Wir haben Little India bereits bei unserem letzen Besuch in Singapur am 31. Dezember aufgesucht. Klein-Indien ist das Indianerviertel in Singapur.

Klein-Indien steht für indianische Lebensweise, indianischen Lebensstil und indianische Gebräuche, die man außerhalb Indiens nirgendwo sonst erfahren kann. Klein-Indien mit seinen idyllischen Gaststätten, Läden, Tempeln und Henna-Studios reicht von der Serangoon Road bis zur Lavendel Road. Klein-Indien offeriert seinen Gästen eine bunte Vielfalt mit charakteristischen Gaststätten, farbenfroh gestrichenen Häuserreihen und Indianischen Neonschildern.

Es gibt in Little India den wohl beliebtesten Hundu-Tempel Singapurs, den Sri Veeramakaliamman-Tempel, der dem kalischen Volk gewidmet ist, der Frau von Shiva und Gottheit der Vernichtung und des Unheil. Nachdem wir heute so viel Zeit für uns entdeckt haben, kehren wir nun nach Hamburg zurück, beenden den Tag mit einem Apéro und hören bei 28°C Abendtemperatur die neuesten Musikklänge auf dem Bäderdeck.

Wir werden heute Abend keine weitere Reise durch Singapur unternehmen, denn für uns wäre sowieso nur die Abenddämmerung von Interesse und wir waren zu dieser Zeit noch in Kleinindien. Der Singapore Touristic Pass, den wir zum letzten Bahnhof unserer Zugfahrt zurückgegeben haben, wurde natürlich zuvor zurückerstattet.

In Singapur und an Board der Hamburg rücken die vergangenen Morgenstunden näher. Unsere amtliche Reihe von Reiseberichten schließt wir an dieser Position und hoffentlich haben wir allen Leserinnen und Leser einen kleinen Einblick in die faszinierende südostasiatische Kreuzfahrt der MS Hamburg von Planttours Cruises gegeben. In Hamburg erwartet uns nach einem kleinen Fruehstueck an Board, um 06:20 Uhr erwartet uns das beauftragte Taxidienst am Kreuzfahrtterminal, die Umsteigezeit zum Welthafen Changi in Singapur dauert etwa 30min.

Der morgendliche Anschluss aus Singapur ist für uns sehr erfreulich, da wir am späten Nachmittag in Hamburg ankommen und keine unangenehmen Nachtflüge machen müssen. Die beiden Flugzeuge sind termingerecht und haben einen viel höheren Servicegrad als wir es vor einigen Jahren an Board dieser Fluggesellschaft erlebt haben. Im Folgenden haben wir einige Daten und Fakten zu unserer Kreuzfahrt an Bord von Hamburg aufgelistet.

Mit dabei: Die Artisten, die für die richtige Atmosphäre an Board sorgten: Das Musikerduo hmixt Emotionen - das aus Holger und Claudia besteht - Website: http://www.gmixtemotions.at/index. htm Die beiden Stimmungsmacher liegen am Ende deutlich an der Spitze unserer Liste. Die beiden haben es verdichtet, das Wettrennen auf Rang 1 zu machen.

Was den Hamburger Kunstschaffenden betrifft, so wäre unser Vorschlag zur Verbesserung, ihn stärker an das Durchschnittsalter der Bordgäste anzupassen und den musikalischen Vorlieben der jüngeren Passagiere unter 60 Jahren Rechnung zu tragen. Die gute Grundstimmung an Board während einer Kreuzfahrt verbleibt in den Gedanken der Passagiere und schafft gleichzeitig gute Grundstimmung, was den einen oder anderen Coctail sicher auch mehr über die Ladentheke fahren läßt.

Essen und Trinken an Bord: Wir haben es in allen Fahrtberichten immer wieder angesprochen - die Erhöhung von QualitÃ?t, Sortiment und PrÃ?sentation hat am ersten Tag unsere Aufmerksamkeit erregt und geht wie ein roter Faden durch die gesamten vierwöchigen Fahrplanfahrten. Trotzdem haben wir uns für unseren ganz individuellen Lieblingsplatz entschieden: Kuala Lumpur verpasste den 1. Rang mit knapper Mehrheit, da Singapur noch mehr Vielfalt als Kuala Lumpur hat.

Wir hatten die höchsten Ansprüche an Hongkong, waren aber am Ende wegen der im Reisebericht beschriebenen Details unzufrieden >>Link Reisebericht Teil 5 Hongkong

Auch interessant

Mehr zum Thema