Reiseberichte Aida Südostasien 10

Aida Südostasien Reiseberichte 10

AIDAaura / Südostasien 10, KUL10, Malaysia, Kuala Lumpur, 29.12. 2013. Ein Reisebericht mit vielen Bildern von einem 10-wöchigen Aufenthalt in Südostasien. Machen Sie eine Kreuzfahrt mit unseren Reisespezialisten.

dreizehn Mal auf einem Schiff (elf Mal mit AIDA und zwei Mal mit Mein Schiff 2). Wir wissen nicht, wie die Häfen in Südostasien aussehen.

Reisespielbericht für Asienreise mit Kleinkind (14 Tage)

Die südostasiatische Kreuzfahrt mit der Firma Aiddiva nach Bangkok mit Zwischenstopp und drei Std. Aufenthaltsdauer in Dubai war im Feber 2013 an der Zeit. Neben dem nötigen Raum und dem nötigen Fahrkomfort bieten die Emirate den nötigen Kundenservice, um die 6-stündige Reisezeit nach Dubai komfortabel und entspannend zu überstehen. Also haben wir zunächst nicht hintereinander gehockt, nach zehn Min. haben wir gewartet und eine kleine Unterhaltung war möglich.

Für AIDA Kreuzfahrten auf Flügen in die Emirate ist ein Online-Check-in noch nicht möglich, da wie bei TUI Kreuzfahrten auch eine Gruppenbuchung möglich ist. Das E-Ticket zur Reservierung von Sitzplätzen bei Empirates ist einige Tage vor der Abfahrt bei AIDA erhältlich, und Sie können Ihren Wunschsitzplatz bei der Hotline von Empirates telefonisch buchen, ebenso wie Verpflegung und andere Einrichtungen.

Der Aufenthalt bei uns ist kostenfrei, AIDA Cruises kostet 15 EUR pro Kopf und Route - so können Sie Geld einsparen. Als wir in der Stadt ankamen, kauften wir uns eine Zigarette, der Flughafen ist beinahe konkurrenzlos und die Qualitäten sehr gut - die Doppelbar kostet etwa 24 EUR.

Wir mussten uns keine Sorgen um unser Reisegepäck in Dubai machen, das logisch bis nach Bangkok durchsucht wurde. Wir fuhren 3,5 Std. später mit der Flurnummer 418 von Dubai nach Bangkok - unserem aktuellen Reiseziel, wiederum in einer Dreifach-Sieben, einer Boeing 777-300 - aber einem alten Vorbild.

Die Flugdauer betrug nur 5 Std., aber wir sind nicht rechtzeitig in Dubai abgeflogen - Empirates gibt zu, dass wir auf dem Weg waren und immer wieder aufholen, da wir nur 15 Min. später kamen - aber eine Std. später abflogen. Wir kamen in Bangkok am Bangkok Suvarnabhumi International Airport an, nahmen unser Reisegepäck auf und wanderten durch den Vorort.

Anscheinend stiegen wir an der verkehrten Ausfahrt aus und gingen eine halbe Std. herum, bis wir einen AIDA-Mitarbeiter fanden, der uns an die richtige Busstation verwies, wo die passenden Busse auf uns für den Schiffstransferwartet waren. Dann ließen wir die Taschen in den Autobus verladen und machten uns auf den Weg zur Fahrt zur Aiddaiva im Yachthafen von Laem Chabang.

Der Weg dauert noch eine weitere Std. und vierzigminütige. Der Südostasienweg von AIDSSol auf einen Blick: In Bangkok (Laem Chabang) sind wir nach einer Übernachtung auf der Aid diva am Morgen zum Flughafen gefahren, mit der Intention, ein Taxidienst für die Weiterfahrt nach Pattaya zu reservieren. Sie boten einen Bus-Transfer in die Stadt Pattaya an - für 12 US-Dollar pro Erwachsenen, für die Kleinen war es frei.

Bei einer Fahrzeit von ca. 40 min. war der Reisepreis in Ordnung, also auch der Buss. Als wir in Pattaya ankamen, wurden wir auf einem Vorhof vor einem großen Shoppingcenter, der "Mike Shopping Mall", herausgelassen. Über schmale Straßen gingen wir zum Sandstrand hinter dem Shoppingcenter.

Mit vielen Taschen gingen wir zum Pattaya-Sand. Die Strände selbst sind nicht schön, viele Couches mit Vordächern und vielen Leuten und nur ein wenig Sand. Aber ich glaube, dass es in Pattaya auch viel schärfere Kurven gibt - trotzdem habe ich den Tag dort sehr gut gefunden und muss unbedingt wieder nach Thailand, das ist auch eine Fahrt ohne Rotlichtgedanken lohnenswert.

12 T-Shirts, 5 Boxerhosen und 2 Kurzhosen für die Erwachsenen, sowie 8 T-Shirts, 6 Jeans und 5 Boxerhosen für die Kinder habe ich fast 100 EUR gezahlt - in Deutschland würde man leicht fünf- bis sechsmal so viel bekommen, wenn es genug wäre. Rückfahrt zum Meer, wir haben für 3 Sofas ca. 3 EUR gezahlt, die Leihfrau hat auch Cocosnüsse verkauft, dort haben wir auch einige bestell. Sie haben nicht einmal einen EUR gekostet.

Also kaufte ich ein hölzernes Motorrad (20 Euro) und zwei handgefertigte Früchtekörbe (4 pro Stück), die platt gefaltet werden können. Gegen 16.00 Uhr nahmen wir den Autobus zurück nach aidaiva. Oh - Ich war auch beim AIDA-Friseur, das erste Mal auf offener Straße beim Frisör. Diverse Exkursionen in Bangkok / Laem Chabang: AIDA offeriert diverse Exkursionen in Bangkok / Laem Chabang, darunter "Bangkok classic" mit Hotelübernachtung im 4* oder 5* Sterne Hotel und City Tour.

Eine Reise zu den "schwimmenden Märkten", wieder mit Hotelübernachtung in Bangkog, oder auch "Bangkok compact" - alles in allem eine schlichte Stadtführung sowie "Bangkok's Highlights". Sie können Bangkok auch "ganz entspannt" sehen, es gibt mehr Zeit und auch Mittag- und Abendessen, ist aber nur für abgehende Gäst. Außerdem gibt es den "Spaziergang durch Pataya" - 40 Autominuten mit dem Bus, einen Blick auf den 12 m hohen Buddhas, 45 Autominuten Zeit zum Shoppen in einer Juwelierfabrik, eine kurze Zugfahrt mit Informationen zur Steingewinnung und schließlich etwa 3 Std. Zeit zum Shoppen im "Central Pattaya Festival Shoppingmenthouse".

Die Kosten betragen 29,95 EUR pro Erwachsener und 19,95 EUR pro Kleinkind - 100 EUR in unserer Aufstellung. Sie bezahlten den Gegenwert von 20 EUR für das Taxidienst und hatten noch immer Sandstrand bei uns, der das bessere Angebot machte, das Sie jetzt treffen müssen. Über Pattaya: Pattaya ist ein weltweit bekanntes Seebad, vermutlich aber nicht nur wegen des Strandes.... Es befindet sich in der Provinz Chonburi im Osten von Mitteldiaman.

Von Bangkok aus dauert es mit dem Autobus etwa 2 Std. nach Pattaya. Zahlreiche Pensionäre aus Deutschland überwintern 3-4 Monaten in Pattaya und kommen dann wieder nach Deutschland zurück. Die Stadt Pattaya hat etwas mehr als 105.000 Bewohner, so dass sie verhältnismäßig gering ist. Anfang der 1960er Jahre hatten die Amis Pattaya während des Krieges mehr oder weniger als Ferienort benutzt und seine Popularität ausgebaut.

Doch Pattaya gelang es innerhalb weniger Jahre, sich zu einem der wichtigsten Touristenziele in Asien zu etablieren. Pattaya erhielt Ende der siebziger Jahre den Titel einer großen Stadt mit eigener Selbstverwaltung. In Pattaya gibt es drei Jahreszeiten: Von Nov. bis Feb. ist es trocknend und 20-30° C warme.

Es regnet von Juli bis September, die Feuchtigkeit beträgt ca. 90%, die Temperatur schwankt zwischen 25 und 35°C. Die Temperatur schwankt. Die kleine thailändische Ortschaft Laem Chabang ist etwa 1 Std. 40 Min. mit dem Autobus von Bangkok enfernt. Die Hafenstadt befindet sich etwa 25 Kilometer nördlich von Pattaya, im Süden der Hauptstadt Chonburi und ist der grösste Industrie- und Umschlaghafen Thailands.

Als Kontrast zu Pattaya wird Laem Chabang auch im Bereich Touristik angeboten. In Chabeng gibt es wunderschöne auf Golfplätzen und man kann rasch einige Sandstrände entlang des Golfs von Thailand erreichen. Die AIDA Kreuzfahrten - Ausschreibungen: Vor Koh Samui liegen wir heute mit der Firma C. S. A. S. A. S. A. S. A. S. A. AIDAdiva von AIDA Cruises vor Anker. Wer auf der Straße liegend ist, hat keinen Steg und geht mit Bereitschaftsbooten, auch zarte Boote genannt, an die Küste.

Nachdem vier Tender- und Rettungsschiffe von der AIDS-Diva gesenkt worden waren, fuhren auch 3 große Boote vom Ufer zur AIDA-Diva. Aber es war anders, es wurde auf der AIDS-Diva über zwei Ausfahrten gerendert. Es vergingen weniger als 20 min zwischen dem Ankerplatz und unserem Ausschiffung. Bei uns auf der Insel Aiddiva vor Koh Samui war es nicht so, hier wurde zur gleichen Zeit ausgeschrieben.

Es war ein Rettungsschiff, die Kleinen liebten das, 100 Personen pro Schiff werden transportiert und die zärtliche Fahrt hat etwa 20 min gedauert. Der Späher von AIDA war hart wie die Nägel und warnte uns sofort, dass wir nicht Autofahren würden, wenn sich jemand nicht an die Vorschriften hält.

Es ist mir egal, wie oft ich ausgeschrieben habe, AIDA muss sich nicht vor einem Delfin, Marsastern oder anderen kleinen Booten versteck. Wir kamen am gestrigen Tag mit der Aidda vor Koh Samui an, wir liegen dort auf der Straße, d.h. wir mussten ausschreiben und befinden uns nicht am Steg.

Wegen der Hoch- und Niedrigwasser war am Mittag nur wenig frisches Trinkwasser zu beobachten. Der MS Volendam von Holland America Line war an der Verankerung der sonst verwendeten DSLAdiva, so dass wir etwas weiter zurück verankert waren. In Chaweng haben wir uns einzeln für eine Fahrt mit dem Auto zum Meer aufgelesen.

Die Strände am Tenderplatz sind wirklich ekelhaft. Also gingen wir mit dem Ausschiffungsboot der Firma AUDAdiva an Land, was etwa 20 minütig war. Wir haben im Supergeschäft Drinks und einige Lebensmittel für die Kleinen eingekauft, die nicht einmal 2 EUR kosteten. Bei uns in Deutschland wären 10 EUR weg.

Also sind wir mit dem Auto in den östlichen Teil der Isla, zum Sandstrand von Chaweng, etwa 45 Min. gefahren. Der Trip kostete 15 EUR, wir haben mit dem Chauffeur ausgemacht, dass er uns um 15:30 Uhr wieder abhole - er war termingerecht und die ganze Bezahlung nur an der Molengrenze.

Ein Rollerverleih kostet 4 EUR pro Tag, pro Tag und pro Woche zahlen Sie fast 80 EUR, also ist es sehr billig. Als wir am Meer ankamen, mieteten wir zwei Sofas, die zusammen etwa 4 EUR für den Tag kosten. Immer wieder traten die Händler mit Speiseeis, Juwelen und anderen Produkten auf, waren aber nicht so durchdringend wie in Pattaya am Sand.

Am Meer waren die Wogen verhältnismäßig stark, die Kleinen hatten trotzdem enormen Spass. An der Küste können Sie wie in Pattaya Sportboote und Jetski mieten. Dann schwebte ich etwa 5 min ohne Motor, bis ein zweiter JetSki aus dem Mietvertrag kam und mich erkundigte, was los sei, wenn ich nicht mitfahren wolle.

Mit seinem Jetski fuhr ich dann eine weitere Etappe und brachte sie nach 35 zu Ende. Der Spass kostet 20 EUR für 20min. Es waren 3 EUR zu mir zurückgekehrt und dann bin ich sowieso schon 30 min wirksam gefahrg. Also habe ich auf meinen Antrag auch ein wenig guten Willen gegeben.

An den Stränden gibt es auch viel gastronomische Angebote, alle 20 m werden Speisen und Getränke serviert, sogar Massagestudios wurden am Meer gebaut. Der Landausflug ist nicht wirklich kinderfreundlich, es gab nicht viel mehr als den schönen Sandstrand. Auch die Bootsfahrten fanden ich spannend, aber über 200 EUR - dafür leihe ich mir den ganzen Tag ein kleines Schnellboot und fahre selbst.

Nur 260 nautische Meilen von Ko Samui liegt Bangkok in der Nähe. Der Flug von und nach Bangkok dauert 70 Min. und ist damit verhältnismäßig kurz und leicht zu ereichen. Inzwischen sind Flugzeuge zum Beispiel nach Singapur, Phuket, Hongkong und Bangkok gekommen und gegangen. Es ist der Sandstrand von Chaweng und Lamai. In den nördlichen Gebieten befinden sich noch die Strände Mae Nam und Bo Phut, die in offenen Meeresbuchten liegt.

Allein von Bangkok Airways gibt es auf Ko Samui zwischen 10-20 Mal täglich Flugverbindungen, mehrmals täglich kommt eine Autofähre an, die die kleine Insulaner auf einem der Ringstraßen beinahe zum Stillstand bringt. Wir sind mit der AIDS-Diva auf der Nordinsel Penang eingetroffen und beschlossen, den Sandstrand "Buta Ferringhi" zu besuch.

AIDA offeriert auch den selben Abstecher auf "PEN11" - aber wir sind wieder einzeln auf Achse gewesen. Dort gingen wir durch eine Allee mit Kleiderständern, Gaststätten und Tattoostudios und dahinter befand sich unmittelbar der Strandbereich und das "Golden Sands Resort" mit Swimmingpool, Gaststätten, Toiletten und vielen Liegestühlen in einem separaten Areal - aber wo jeder reinspazieren kann - WLAN ist auch dabei.

Am Sandstrand gibt es alle 5 m Wassersportmöglichkeiten - aber sehr freundlich und schön, wenn man sich nicht danach fühlt, hat man einen angenehmen Wunschtag und alles ist toll. Jetski, Parasailing, Bananenboot und vieles mehr war am Meer möglich und wurde richtig ausgenutzt. Die Strände selbst waren schon toll, es gab hier auch einen separaten Badebereich: großer Mangel = Feuerqualle.

Am Ende war es ein netter Tag am Meer, wir sahen die Penangbrücke, unglücklicherweise habe ich kein Bild gemacht - aber es sollte gemacht werden, gigantischer Teil. Die Taxifahrt hat uns 60 EUR hin und zurück gekostet. Für drei Sofas zusammen haben wir etwa 5 EUR gezahlt, dann für Speisen und Getränke weitere 5 EUR insgesamt.

Für 54,50 pro Erwachsener und 39,95 pro Kleinkind offeriert AIDA einen fast gleichwertigen Exkursion. Der von AIDA organisierte Exkursion beinhaltet ein reichhaltiges Lunchpaket im Gold Sands Ressort sowie die Benützung der Pool-Landschaft des Viersternes. Als wir am Sandstrand vor dem Ferienort liegen, benutzen wir die Sanitäranlagen kostenlos - niemand hat gefragt.

Für die AIDA-Ausflügler gab es am Meer auch kostenlose Liegestühle. Der große Pluspunkt auf einer Reise mit AIDA, das Boot erwartet Sie, wenn Sie auf dem Weg zurück zu später Stunde kommen, nicht auf Einzelreisen (war diesmal schon knapp). Natürlich ist der Kostenvoranschlag etwas hoch, für uns vier sind es 190 EUR - aber ein Pilotboot ist viel teuerer, wenn man nicht rechtzeitig da ist.

Es ist die größte schiffbare Bruecke in Suedostasien. Die Stadt ist mit dem Flugzeug erreichbar, der Flugplatz befindet sich etwa 15 km außerhalb der Stadt George Town. Bei Kuala Lumpur haben wir das Schiff einzeln verlassen. Wir haben wohl etwa 40 EUR für den Transport zahlt. Jetzt gab es nichts, was mich verrückt machte - AIDA macht auch Reisen dorthin, traf dort zwei große Gruppen von AIDA.

Dann gingen wir ziemlich flott, etwa 5 Gehminuten vom Zentralmarkt nach China City zum China-Mark. Auf dem chinesischen Handelsmarkt gibt es nichts anderes als die vielen Dealer in Thailand - man erhält sehr gute Fälschungen von Tag Heuer, Rolex, Breitling, lceWatch - und viele andere Uhrenmarken.

Die Millionenstadt Kuala Lumpur ist die Metropole und die Landeshauptstadt Malaysias. Im Kuala Lumpur sind viele unterschiedliche Glaubensrichtungen und Kulturkreise repräsentiert, man trifft auf unterschiedliche Arten von chinesischen Pyramiden, indischen Tempeln, Muscheln und christlichen Gemeinden. In Kuala Lumpur sollen etwa 1,5 Mio. Menschen wohnen, was nicht wirklich nachprüfbar ist, da es keine Meldepflicht gibt.

Mit einer Gesamtfläche von rund 244 km² ist Kuala Lumpur die zweigrößte Metropole Malaysias. Es herrscht ein tropisches Klima, die Höchsttemperaturen im Jahresdurchschnitt sind 29°C, die Tiefsttemperaturen sind 23°C bei vergleichsweise starker Feuchtigkeit. Aufgrund der illegalen Abholzung und der daraus folgenden Waldbrände befindet sich über der Großstadt eine große Rauchglocke, was deutlich zu erkennen ist.

In Kuala Lumpur gibt es zwei Hochschulen. In Kuala Lumpur leben etwa 6% Indianer, 39% Malayen und 52% Sinai - dazu kommen viele Philippinen, Europäer, Sri Lankaer, Außerirdische und Indones. In Kuala Lumpur leben die Menschen von IT-Unternehmen, Biotech-Unternehmen, Maschinen- und Anlagenbau, Chemie- und Lebensmittelindustrie, Bankwesen und Touristik.

Es kann auch der siebthöchste Fernmeldeturm der Erde, die Menara Kuala Lumpur mit 421 Metern, besichtigt werden, die Aussichtsterrasse und der höchste Punkt der Insel bieten einen weiten Ausblick über KL. In Kuala Lumpur gibt es drei unterschiedliche Museumsangebote. Außer dem Müzium Nagara (Malaysian National Museum) gibt es das Textilmuseum Kuala Lumpur und das Musée of Asian Arts.

Singapore - Holiday Island Sentosa - Beach, Subwater World und Delphin Lagoon - Der Zugang zu Singapur war bereits eine großartige Erfahrung mit Aiddiva, vor Singapur befinden sich unzählige Frachtflugzeuge und Matrosen vor Anker. Die Mitnahme von Tabakwaren oder alkoholischen Getränken ist in Singapur nicht erlaubt, dies wird strengstens kontrolliert, außerdem muss man seinen Pass zur Verfügung haben und einige Auskünfte im Voraus auf einem Anmeldeformular geben.

In der Kreuzfahrthalle werden Sie inklusive Ihres Gepäcks kontrolliert und Ihre Pässe werden ebenfalls sorgfältig kontrolliert. Ebenfalls sehr wichtig: In Singapur sollte man darauf achten, wo man räuchert - es ist besser, es zusätzlich zu den Menschen, die räuchern oder jemanden bitten, zu platzieren - das kann sehr aufwendig werden. Im Anschluss an die Passprüfung und die Inspektion fühlt man sich wieder in einem Shoppingcenter wohl - das Cruise Terminal in Singapur bietet Platz für eine ganze Reihe von Geschäften.

Der einzige Nachteil - Sie können keine Einzelreisen buchen - sie müssen Pauschalen mit einem Preis von mind. 68 Singapur-Dollar (40,80 Euro) pro Erwachsenen und 46 Singapur-Dollar (27,60 Euro) pro Person ausstellen. Der Waterfront Bahnhof am Ortseingang von Sentosa, die Imbiah Bahnhof in der Innenstadt von Sentosa und die Beach Station - die, wie der Titel schon sagt, am Ende der Strandinsel liegt.

An der Strandbank stiegen wir aus, ich habe eine Schachtel Tabak und etwas zu saufen im SevenEleven-Shop an der Bushaltestelle gekauft - 15 EUR waren dafür drauf. Danach gingen wir zur Delfinshow in der Delta-Lagune - das Freibad verfügt über eine große Haupttribüne mit vielen Sitzen. Bei der Rückfahrt von der Unterwasserwelt und dem S.E.A. Aquarium gingen wir wieder am silbernen Sandstrand entlang.

Es war alles in Ordnung, die Saftpizza und ein Mini-Eis kosteten 15 Singapur-Dollar (9 Euro). Abends haben wir uns die Silhouette von Singapur angeschaut - das ist eine schöne Aussicht, die man geniessen kann. Letztendlich hat Singapur noch viel mehr zu bieten - aber als Mutter oder Vater gibst du deinen Kindern nach und erfüllst ihre Bedürfnisse - also haben wir am Ende nur Stentosa erlebt, was wirklich großartig war.

Singapur: Singapur befindet sich an der südlichen Spitze der malaiischen Hemisphäre und hat eine Gesamtfläche von rund 700 km². Zum Territorium von Singapur zählen 54 weitere Inselchen - im Großraum Singapur wohnen etwa 5 Mio. Menschen. In Singapur ist die Niederschlagszeit von Nov. bis Jänner, die Feuchtigkeit beträgt rund 82 vH.

Der 1. Singerpur-Dollar beträgt 100 Cents - etwa 0,60 EUR entspricht einem Singapore-Dollars. Singapore ist eine Großstadt, die riesig stark geworden ist und immer noch mitwächst. Schoener, groesser, rascher ist das Leitmotiv in Singapur. Die Stadt Singapur gilt als die reinste Hauptstadt der Erde - das mag stimmen, aber es gibt immer noch etwas Abfall auf den Straßen.

Tabakwaren und Kaugummi dürfen nicht importiert werden - bis vor wenigen Jahren konnten in Singapur noch keine Kaugummi-Marken gekauft werden - heute sind sie rezeptpflichtig in Apotheken erhältlich. Die Zigarette kostet bei der Umstellung rund 10,50 EUR pro Packung. Singapur beherbergt das weltgrößte Riesenrad und ist mit einer Gesamthöhe von 165 Meter ein riesiges Riesenrad. Der Singapore Flyer ist ein riesiges Reifen.

Mit 28 klimatisierten Kabinen hat man einen unglaublich schönen Blick und Überblick über ganz Singapur. Diejenigen, die unter auf´s mit dem Einkaufen begonnen haben, werden in Singapur viel Spaß haben, neben der Sonnenstadt mit dem grössten Wasserbrunnen der Erde gibt es die traditionelle Orchard Road, in der man auch sehr gut einkaufen kann.

In Singapur befinden sich rund um das Stadthaus geschichtsträchtige Bauten, wo sich auch die St. Andrew´s Kathedrale erhebt. In der Nähe des Parks finden Sie das Markenzeichen von Singapur - den Merlion: halber Fang, halber Löwe. Auf der Freizeitinsel Sentosa gibt es viel Platz für die ganze Gastfamilie, um zu spielen, Spaß zu haben und sich zu entspannen. Bei unserer Kreuzfahrt mit der Firma Aiddiva in Südostasien hatten wir die günstigste Fahrt der Fahrt in Burundi - sie ist kostenlos (wenn man nicht träge ist) und unbedingt zu empfehlen.

Die Gegend um den Muara Beach, die zu Fuß in 10 Min. vom Yachthafen aus erreichbar ist - etwa 1 km zu Fuß. Weil die Kinder nicht in Marathon-Stimmung waren, fuhren wir trotzdem mit dem Auto für 10 Brunei-Dollar (6 Euro). Es dauerte 2, vielleicht 3 Jahre. Die Fahrtzeit war 2, vielleicht 3 Jahre.

Direkt vor dem Meer befindet sich ein riesiger Park mit vielen Parks mit Palm, Sitzplätzen, Fußballplatz, Kinderspielplätzen und Sanitäranlagen. Er gilt als der wohl attraktivste und populärste Strandbereich in der Stadt. Intakt ist der Kiesstrand - es gibt viel Wald, der herumliegt, im Rückenbereich aber auch Abfall. Der Sonnenbrand ist dort gewaltig, aber das ist der Grund für Wasser und Spaß am Sand.

Gegen 10:00 Uhr waren wir da, es gab keine Seele, außer ein paar Mitarbeitern, die aufräumten, gegen 12 Uhr kam die AIDA Radtour kurz vorbeigekommen und ab 13 Uhr waren es schon deutlich mehr Leute - der Großteil von AIDSDiva. Ein großer sauber gekühlter (1,5 Liter) Flakon mit Trinkwasser, isotonischem Getränke, Cola oder Fruchtsaft kostet 2 Brunei-Dollar - 1,20 EUR.

Der Bootsausflug durch das Stelzendorf muss unglaublich schoen sein, AIDA macht auch Ausfluege dorthin, die recht preiswert sind. Für rund 25 EUR offeriert AIDA auch einen Shuttle-Service zur Hauptstadt - das sollten Sie benutzen, wenn Sie nicht zwangsläufig zum Sandstrand in Muara Beach gehen wollen - es gibt nicht viel mehr.

Das Land befindet sich auf der Borneoinsel im Südchinesischen Meere an der Landesgrenze zu Malaysia. Die Temperaturen betragen im Durchschnitt 31° C bei einer hohen Feuchtigkeit. 0,60 EUR sind in etwa 1 Burnei-Dollar. Die Brunei-Dollar sind permanent auf dem gleichen Niveau wie die Singapur-Dollar.

Dies ist eines der größten Pro-Kopf-Einkommen in ganz Südostasien - auch durch Öl und Gas. Für die Menschen in Südostasien ist das Pro-Kopf-Einkommen eines der größten.

Auch interessant

Mehr zum Thema