Rundreise Südamerika Route

Hin- und Rückfahrt Südamerika Route

Wie sieht eine gute Südamerika-Route aus? Süd-Amerika ist der erste Kontinent auf meiner Weltreise als Backpacker, den ich bereist habe und der immer etwas ganz Besonderes sein wird. Sie planen eine Reise nach Südamerika? Heute führe ich dich nach Südamerika. Guten Tag zusammen,.

.. sind gerade in den ersten Plänen für eine Südamerika-Reise im April/Mai.

Gringo-Trail in Südamerika

Wie sieht eine gute Südamerika-Route aus? Wenn Sie Ihre Reise durch Südamerika planen, sollten Sie die Klimabedingungen in den jeweiligen Landesteilen nicht aufgeben. Linktipp: Kleine Länderportraits Südamerikas mit Highlights, den besten Reisezeiten und -kosten finden Sie hier. Auf der Panamericana fahren die meisten Rucksacktouristen durch Südamerika, das an der äußersten südlichen Spitze Südamerikas beginnt, in Ushuaia auf Feuerland.

Dann windet er sich nach Norden entlang der Auen durch Patagonien, Argentinien, Chile, Peru, Ecuador und Kolumbien. Die Panamericana wird in Kolumbien abgebrochen, hier müssen Sie in das Flug- oder Schiffszeug wechseln, um nach Panama zu gelangen. In Südamerika ist die Route sehr vielfältig und begeistert vor allem durch ihre atemberaubende Landschaft.

Wenn Sie noch mehr Vielfalt wünschen, sollten Sie einen Umweg über die Panamericana machen. Wenn Sie auf dem Weg nach Norden sind, durchqueren Sie nahezu jedes Klima, vom karibischen Strand, dem kühlen Hochland der Anden, der zerklüfteten pazifischen Küste, dem Tropendschungel, wüstenartigen Landschaftsbildern, gemässigten Gebieten wie Europa bis zum kühlen Vottland. Alles ist vorhanden.

Die Hauptroute durch Südamerika ist in der Landkarte in roter Farbe markiert, in blauer Farbe sind eventuelle Nachrouten. Nachfolgend habe ich die Klassiker entlang der Route aufgelistet, von denen jeder die beste Reisedauer pro Jahr hat. Lasst uns in Kolumbien nach nördlich gehen. Darüber hinaus ist Kolumbien sehr vielfältig, von der karibischen Region, den Urwaldgebieten, den kühleren Highlands bis hin zur entlegenen pazifischen Küste.

Ekuador ist ein Outdoor-Paradies, so dass, wenn Sie kein Glück mit dem Klima haben, viele Freizeitaktivitäten weggelassen werden. Wenn du in Peru surfen möchtest, nimmst du eine andere Route. Perú ist ein sehr vielseitiges Reiseland, durch das man Monate lang durchreisen kann. Perú ist ein großes Reiseland mit vielen Surfmöglichkeiten, atemberaubenden Trekkings und l'Iquitos ist ein guter Ausgangspunkt, um die Amazonasregion zu ergründen.

Das Land ist nicht auf der Panamericana gelegen und wird von einigen Rucksacktouristen weggelassen. Die meisten kommen auch nur nach La Paz und zum Salar de Uyuni, um von dort nach Chile oder Argentinien zu reis. Das ist wirklich bedauerlich, denn Bolivien hat viel mehr zu bieten. In Bolivien gibt es noch viel mehr. Auf der anderen Seite ist der Kurs niedriger und man kann sich auf der Fahrt etwas ruhiger an die Höhenlage gewöhnt haben.

Der Höhepunkt jeder Bolivienreise ist eine Besichtigung des Salar de Uyuni und der umgebenden Lager. Andernfalls gibt es in Bolivien viele Abenteuer: Es gibt viele Aktivitäten: Das ist ein spannendes und spannendes Jahr und einer meiner Lieblingsländer. Die meisten machen eine mehrtägige Rundfahrt durch den Salar de Uyuni, der in San Pedro de Atacama in Chile mündet. Sie können auch von Tupiza nach Salta in Argentinien reisen.

Von Arequipa in Peru sowie von La Paz in Bolivien aus können Sie über Arica nach Chile gelangen. Unterwegs in den Norden springen Sie immer wieder zwischen Argentinien und Chile hin und her, es gibt mehrere Strecken. Die beiden LÃ?nder bedecken ein groÃ?es Territorium, so dass Sie WÃ?sten, Tropengebiete, die unberÃ?hrte Flusspampa, Gebirge und das zerklÃ?ftete patagonische Territorium bereisen können.

Chilenen und Argentinien haben ein europäisches Ambiente mit wunderschönen Metropolen und guter Küche. Höhepunkte sind Patagonien, San Pedro de Atacama und die Iguazu-Wasserfälle. Argentien und Chile sind die mit weitem Abstand teuerste Region der Panamericana, vor allem Patagonien ist teuer. Das Beste aus Patagonien: Die Highlights aus dem Norden! Die meisten Rucksacktouristen kommen nur zu einzelnen Orten oder Gebieten.

Auf dem Landweg kommen viele von Argentinien aus zu den Iguazu-Fällen, aber die meisten werden mit dem Flieger nach Brasilien kommen. Viele Rucksacktouristen kommen von den Iguazu-Wasserfällen und setzen ihre Reise nach Asunción fort. Derzeit ist es nicht notwendigerweise die günstigste Zeit für Venezuela, was für einige Rucksacktouristen kein Problem darstellt.

Eine allgemeine Feststellung ist schwierig, da die Strecken und Fahrgeschwindigkeiten unterschiedlich sind. Wer sich jedoch vor allem entlang der Panamericana befindet, findet einige Hinweise. Beginnen Sie im Frühling (Dezember bis März) in Patagonien und nehmen Sie sich etwa zwei bis drei Monaten Zeit für Chile und Argentinien. Verbringen Sie die Herbstenmonate von Marz bis Juli in Bolivien und Peru und die Wintermonate von Marz bis Juli in Ecuador und Kolumbien.

Wer in die andere Seite reist, kann in den Wintermonaten (Juni bis September) in Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien starten. Der Frühjahr von Sept. bis Dez. kann im nördlichen Chile und Argentinien verbracht werden und sobald sich die Temperatur erwärmt hat, geht es weiter nach Patagonien und verbringt dort den Sommersemester ("Dezember bis März").

Mit Ausnahme der kleinen Staaten schlage ich vor, dass Sie sich pro Staat einen Zeitraum von mind. einem Kalendermonat zulegen. In den großen Ländern wie Brasilien, Argentinien, Chile, Kolumbien und Peru können Sie noch mehr planen, da Sie hier leicht mehrere Wochen bleiben können. Welches Gastland möchten Sie in Südamerika bereisen? Paketliste für Südamerika: Hast du an alles geachtet?!

Mehr zum Thema