Schiffsreise Norwegen 2016

Kreuzfahrt Norwegen 2016

Wie wäre ein Urlaub in Norwegen ohne eine Kreuzfahrt auf der rauen Nordsee? Norway Cruise 2016 Wer hat nicht schon von einer Reise zum Nordkap geträumt? Die Reisegruppe vom: 09.06. 2016 - 26.

06. 2016 "Hier gab es früher ein Kino", sagt Ellen von Nordnorwegen Tourismus. Mehr und mehr Reisende zieht es in den hohen Norden Norwegens.

Auf der Postbootroute nach Norwegen - Fahrt mit der Amadeaküste

Zusammen machen Sie einen gemütlichen Spaziergang ins Zentrum von ?volvær, der größten Insel der Löwen mit etwa 4.500 Einwohner. Vorbei an der vier Meter hohen Bronze-Skulptur "Fiskerkona", einer Fischerin, die auf das Wasser schaut, geht es auf dem Weg zurück zum Kiel. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Etwa 2 Stunden Sie machen eine kurze Rundreise durch die mit ca. 4500 Einwohner grösste Insel am Rande der Inselgruppe.

Über die Svinøya-Brücke geht es zur Insel gleichen Namens. Im Anschluss an die Tour geht es durch Kabelvåg mit einem Fotostop an der Vågan-Kirche, auch bekannt als Lofoten-Kathedrale. Danach kehren Sie zum Raumschiff zurück. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Etwa 2 Stunden Sie machen eine kleine Rundreise durch die mit ca. 4.500 Einwohner grösste Ortschaft der Region Südtirol.

Im Anschluss an die Rundreise geht es 24 Kilometer nach Halingsvær, einem kleinen Fischerdorf am südlichen Ende der kleinen Bucht der kleinen Bucht Austvågøy. Auf dieser Seite finden Sie Norwegens grösste Kollektion norwegischer Kunstmalerei. Danach kehren Sie zum Raumschiff zurück. Die grösste Ortschaft der Löwen ist Svolvær und befindet sich auf der SÃ??dseite der Halbinsel Austvåg. Mit dem Auto geht es nach einer kleinen Besichtigungstour für etwa eine Autostunde durch die typischen Landschaftsbilder nach Borg, wo Sie das Wikinger-Museum aufsuchen werden.

Im Anschluss an die Tour geht es zurück nach Auschwitz. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. Danach gehen Sie bequem ins Zentrum von Schwolvær, mit ca. 4.500 Einwohner die grösste Insel der Vororte. Vorbei an der vier Meter hohen Bronze-Skulptur "Fiskerkona", einer Fischerin, die auf das Wasser schaut, geht es auf dem Weg zurück zum Kiel.

Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Die Fahrt führt über das Höhenplateau, wo in den Sommermonaten mehrere hundert Rentieren grasen. Nach Skarsvåg, einem malerischen Fischerdorf mit rund 200 Einwohner. In der gemütlichen Hütte gibt es das ganze Jahr über norwegische Weihnachtsdekorationen, so dass Sie die Möglichkeit haben, Christbaumschmuck zu kaufen.

Danach kehren Sie zum Raumschiff zurück. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Hinweis: ca. 3,5 Stunden Vom Hausboot aus ist es ein kurzer Fußmarsch zum RIB-Anleger. Mit angeschnallter Sicherheitsgurte können Sie mit Hochgeschwindigkeit durch den Quellfjord mit dem RIB (Rapid Inflatable Boat) segeln. Danach geht es mit dem Auto zurück zum Steg. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten oder Rückenproblemen zu empfehlen.

Befolgen Sie dazu einfach die Hinweise des Pflegepersonals. Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Mittwoch 19.07. ca. 2 Stunden Tromsø, die grösste norwegische Metropole, wird oft als "Paris des Nordens" bezeichnet. Der Ort ist 344 Kilometer entfernt, da die Luftlinie nordwärts des nördlichen Polarkreises verläuft. Die Rundreise durch das behagliche Stadtzentrum, durch die wunderschön gelegene grüne Vorstadt und am Binnensee Pretevatnet vorbeilaufen.

Überqueren Sie die imposante Tromsøbrücke und besichtigen Sie die Eiskirche ( "Fotostop"), eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Danach kehren Sie zum Raumschiff zurück. Danach geht es durch die Innenstadt, wo die Kathedrale, eine der grössten hölzernen Kirchen Norwegens, neben Glas- und Betongebäuden der modernen Baukunst steht. Über die Autobahn geht es ins Tromsdal, wo sich die "Eismeerkathedrale" aufhält.

Es wurde 1965 erbaut und ist ein Beispiel für den modernen norwegischen Kirchenbau. Kehren Sie nach dem Kirchenbesuch (Erklärungen von außen) zum Boot zurück. Im Anschluss an den Rundgang geht es zurück nach Tromsø und zum Polar-Museum, mit einem kurzen Fotostop an der Eiskirche. Die Ausstellung liegt in einem Lager des Zollamtes von 1833 und präsentiert Expeditionen über die norwegischen Polar-Expeditionen und Fischereitraditionen in den Polarregionen.

Du wirst dann zum Raumschiff zurückkehren. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Durch die Innenstadt geht es zum Volkskundemuseum, das Ihnen einen spannenden Einblick in das Lebensgefühl der vergangenen hundert Jahre im äußersten Nordosten gibt. Im Anschluss an den Rundgang überqueren Sie die Tromsø-Brücke zur berühmten Kathedrale am Arktischen Meer, einem Werk des Baumeisters Jan Inge Hovig.

Im Anschluss an den Besuch (Erklärungen von außen) geht es weiter auf direktem Weg zur Bergstation der Gondelbahn, deren Fahrzeit auf den 420 Meter hohen Storstinen etwa 10 Minuten beträgt. Danach geht es mit der Gondelbahn weiter und zurück mit dem Autobus zum Wasser. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten aufgrund vieler Stepper.

Du wirst von einem einheimischen Reiseführer persönlich am Boot mitgenommen und wanderst durch den Bezirk auf der kleinen Ortschaft Kirklandet. Sie können bei schönem Klima den herrlichen Ausblick auf die Innenstadt und die Küste mit Gebirgen und die Fjorde mitnehmen. Bei der Rückfahrt zum Boot kommen Sie an der Kirche Kirkelandet vorbei (Außenbesuch). Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht.

Limitierte Teilnehmerzahl. Von dort aus gehen Sie einige Schritte zum Haupteingang des Sundbootes, der sich auf Kyklandet gegenüber dem Bürgermeisteramt aufhält. Erleben Sie die Welt der Städte von der Meerseite aus. Am Ende der wunderschönen Hafentour geht es zurück zum Museum. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Im Anschluss an die Tour geht es über die Isla del Verøy und entlang der Atlantikküstenstraße, die Archipele und BrÃ?cken Ã?berquert, und genieÃ?en Sie eine spektakulÃ?re Aussicht.

Anschliessend geht es zum renommierten Wollhersteller "Lanullva", der mehrfach ausgezeichnet wurde. Sie haben während des ca. 30-minütigen Aufenthaltes die Gelegenheit, gute Norwegerwatteprodukte zu kaufen. Weiter geht es entlang des Kornstad- und Knüppelfjords, über Stock und Stein, über Stock und Stein und über die kleine Felseninsel Freiheit zurück nach Cristiansund mit dem Boot.

Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Man schlendert durch den Bezirk auf der kleinen Ortschaft Kirklandet, passiert den Vanndammensee, "besteigt" den 78 Meter hohen Aussichtspunkt Sorden und genießt von hier aus den einzigartigen Ausblick auf die Ortschaft und die Küste mit ihren Gebirgen und Björnern.

Bei der Rückfahrt zum Boot kommen Sie an der Kirche Kirkelandet vorbei (Außenbesuch). Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. 22.07. ca. 1,5 Std. Der Beirangerfjord mit riesigen Felsbrocken, Gliziern und Wässern wird oft als der schönste Fischfjord Norwegens angesehen. Dann geht es zur Adlerkirche, die sich in 11 Schlangenlinien den Hang hinauf schlängelt.

Anschließend geht es zurück zur Landungsbrücke. Ca. 4,5 Stunden, eine Fahrt für Sportgäste. Man fährt in der Ortschaft Géiranger an der hübschen kleinen Kirche mit achteckigem Grundriss entlang bis nach Hole. Sie haben von hier aus einen tollen Ausblick auf den Wattenmeerfjord und Ihr Haus. Am Boden angelangt, führt Sie das zarte Boot zurück zum Wasser.

Hinweis: Die Limitierte Anzahl von Teilnehmern. Etwa 3 Stunden. Eine Reise für athletische Besucher. Hinweis: Die Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Etwa 4 Stunden Der Beirangerfjord ist einer der schoensten Fjorde Norwegens, wegen seiner wunderschoenen Natur mit Steilhaengen und tiefen Wasserfaellen. Dann geht es hinauf zum Dalsnibba ( "1. 495 m.ü.M."), wenn es die Schneelage erlaubt.

Wo immer Sie von Gebirgen und Gletschern umringt sind und weit unten im beruehmten Zeirangerfjord steht Ihr Boot. Dann geht es abwärts zum Norwegian Fjord Centre. Danach kehren Sie zum Raumschiff zurück. Hinweis: Die Hinweis: Die Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Durchqueren Sie das malerisch gelegene Dorf Geiranger, passieren Sie die achteckige kleine Kirche von 1842 und den grössten Geirangerwasserfall des Tals, den Storffoss.

Dann geht es weiter aufwärts bis zum Dalsnibba ( "1. 495 m.ü.M."), wenn es die Schneelage erlaubt. Wo immer Sie von Gebirgen und Bergen umringt sind und weit unten im beruehmten Zeirangerfjord steht Ihr Boot. Wieder hinabsteigen, an Géiranger vorbei und die Panoramastraße mit 11 Kehren entlang bis zum 600 Meter hohen Aussichtsturm hoch.

Sie können von hier aus den schönen Ausblick auf Ihr Boot und den Gesirangerfjord, die sieben Schwesternwasserfälle und den Gipfel Dalsnibba (1. 495 m) mitnehmen. Weiter zum Nordostfjord und über den Nordostfjord mit der Faehre von Helsingør nach Lüttich. Fahrt durch das Walldal in Fahrtrichtung Waldstigen, mit einem kurzen Fotopausen in der tieferen Gudbrandklamm.

Dann geht es die 11 Schlangen hinab ins Dorf. Bei einem Fotostop geht es über Åndalsnes über das Nürnberger Gebirge nach Ålesund. Von dem Stadthügel Aksla aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf die Innenstadt und die nähere und weitere nähere Stadtumgebung. Sie gelangen von hier aus auf direktem Weg zum Steg Ålesund, wo Ihr Boot bereits eingetroffen ist.

Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. Mit dem Auto geht es weiter nach Südost-Norwegen, der höchsten Passstrasse Nordeuropas und einer der längsten Verkehrsanbindungen zwischen West- und Ost-Norwegen. Von der Aussichtsplattform Mefjellet aus bekommen Sie einen schönen Einblick in das "Dach Norwegens": Im Naturpark des Jotunheimens gibt es rund 250 Gipfel, die mehr als 1.900 Meter über dem Meeresspiegel steigen, 20 davon sind noch über 2.300 Meter hoch. Die Gipfel des Nationalparks des Jotunheimens sind mehr als 1.900 Meter hoch.

Hier befinden sich auch zwei der größten Berge Norwegens: Du fährst die selbe Route zurück nach ?kjolden mit Fotostops auf dem Weg. Hinweis: Die Du verlässt Scjolden und fährst nordwestlich durch wunderschöne Landschaften zur Gletscherscheide Nigardsbreen. Danach geht es weiter zum neuen Brustzentrum, das 2013 nach einem Feuer wieder eröffnet wurde.

Die 45-minütige Fahrt führt Sie auf der gleichen Route zurück nach ?kjolden. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Etwa 3,5 Stunden Sie werden die kleine Stadt ?kjolden hinter sich lassen und am südöstlichen Ufer des Lustrafjordes entlang radeln, einem der vielen Zweige des 204 Kilometer langen Saunafjords. Wir erreichen Norwegens älteste Daubenkirche, die Urner Staudenkirche aus dem XI. Jahrhundert, die für ihre wunderschönen Schnitzereien bekannt ist.

Im Anschluss an die Tour nehmen Sie die Autofähre von Orne nach Solvorn. Hinweis: Die Auf dem Flug erhalten Sie auch einen schönen Einblick in die norwegische Gebirgswelt mit ihren zahllosen kleinen Binnenseen, bevor Sie zurück nach ?kjolden fliegen. Hinweis: Die Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Die Hanse in Berge hielt den Welthandel in einer für Norwegen schweren Zeit aufrechterhalten und erreichte ein nahezu völliges Handelsmonopol mit stockfish und tran.

Dem Büro wurde ein eigener Bereich, "Bryggen", gegeben, der sich im Zentrum der Innenstadt befindet. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. Der Ort wird oft als "Tor zu den Fjorden" beschrieben. 1070 gründete der damalige Kaiser Olav Kyrre die norwegische Landeshauptstadt, die bis 1299 die erste war.

Auf der Rundreise kommen Sie an vielen Attraktionen und den Kontrasten dieser bunten Großstadt vorbeigekommen. Über die Märchenkirche, die Fløientalstation sowie den Markt erreichen Sie die Nordhalbinsel Nord. Nach dem Vorbeifahren am Becken verlässt man das Zentrum der Innenstadt und fährt nach südlicher Richtung an der Royal Summer Residence entlang.

Der Rückweg zum Boot bringt Sie durch das ehemalige Wohngebiet von Bergen und vorbei an Birggen. Die Tour startet unmittelbar am Boot und Sie gehen zusammen mit Ihrem Reiseleiter ca. 20 Minuten zur Bergstation der Flussibahn. Sie haben von Fluss aus einen fantastischen Ausblick auf die Innenstadt, die Gebirge, die Fjorde der Insel und die vor der Küste liegenden Insel.

Sie haben die Möglichkeit zu photographieren, dann auf wunderschönen Spazierwegen durch die vielfältige Landschaft zu wandeln und ca. 180 Meter Höhe zu erklommen. Falls es die Zeit zulässt, können Sie einen individuellen Spaziergang durch die Stadt oder einen Rückweg zum Boot machen. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. Etwa 2,5 Stunden Der Seehafen von Berg ist einer der verkehrsreichsten Häfen Europas, von wo aus die nördlichen Briefschiffe abfahren.

Sie ist auch der Startpunkt von Bernstein. Bei der Tour besichtigen Sie eine lebhafte Großstadt mit modernster und geschichtsträchtiger Bauweise. Danach geht es in südliche Fahrtrichtung nach Fantof. 1883 wurde die Pfarrkirche per Seefracht von Glück nach Fantofort gebracht. 1993 wurde mit der Rekonstruktion nach alten Plänen und Fotos angefangen, 1997 konnte das Gebäude wieder zur Inspektion geöffnet werden.

Im Anschluss an die Tour kehren Sie zum Boot zurück. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Dieser spannende Stadtrundgang durch Berge beginnt unmittelbar am Boot und führt an den Sehenswuerdigkeiten vorbei: Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Die Anzahl der Teilnehmer ist sehr begrenzt. Sie besichtigen hier die zweitgrösste Werkschau von Edvard Munch (1863-1944), der ein bekannter norwegischer Künstler und Graphiker des Symbolismus war.

Im Anschluss an den Besuch des Museums geht es von der Stadtmitte nach Süden nach Tøldhaugen, der früheren Residenz des bekannten Dichters Edvard Grieg (1843-1907). Dann kehrt zum Raumschiff zurück. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Vor der Fahrt in Fahrtrichtung Hardanger machen Sie eine kleine Städtetour durch das Stadtgebiet von Berg. Die Innenstadt hinter sich lassen und über Åsane und Arna nach Norden bis zum Ort.

Danach geht es weiter entlang des wunderschönen Hardangerfjords. Auf dem Weg dorthin sieht man Obstplantagen, Farmen, kleine Ortschaften, einige Ferienorte und die Kapuze des Folgenfonna Gletschers, Norwegens drittgrößtem Gletscher. In der Nähe des Gletschers. Das Gebiet gilt als das grösste Obstbaugebiet Norwegens, und im Städtchen Steinerstø besichtigen Sie einen traditionellen Obstbauernhof, der bereits in der neunten Lebenshälfte liegt.

Danach gibt es die Gelegenheit, einheimische Köstlichkeiten zu kaufen und die Sicht im nahe gelegenen Bauernladen zu erproben. Auf der gleichen Route geht es zurück nach Norden, wo Sie wieder die schöne Sicht auf die Fjorde, das Gletscherpanorama, die Berge und die majestätischen Täler haben. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl. Man fährt zur Mittelalterkirche Game Kyrkje ("Alte Kirche"), einer 1309 gebauten steinernen Dorfkirche, und zurück zum Wasser.

Hinweis: Die Du fährst entlang des Flüsschens Elio und überquerst den Eidfjord, bevor du nach Moabøtal kommst. Der Damm ist mit einer Staumasse von 3,6 Mio. m3, einer Regelhöhe von 66 m3 und einem maximalen Wasserstand von 940 m3 einer der grössten in Norwegen. Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht.

Entlang des malerischen Simafjords geht es ins Sima-Tal, um die riesige Konzerthalle des Sima-Kraftwerks zu besuchen. Am Ende der Tour geht es zurück durch den Elbefjord, entlang des Flusses Eio und des Elbejordsees, bevor Sie ins Dorf aufbrechen. Der Damm ist mit einer Staumasse von 3,6 Mio. m3, einer Regelhöhe von 66 m3 und einem maximalen Wasserstand von 940 m3 einer der grössten in Norwegen.

Hinweis: Die Nicht für Personen mit eingeschränkten Mobilitätsmöglichkeiten gedacht. Limitierte Teilnehmerzahl. Vom Steg Eidfjord aus sind es 15 Autominuten zum Naturzentrum Hardangervidda. Durch die weite Landzunge des Mabø-Tals und über das Hardanger-Plateau mit Zwischenstopp am Staudamm Sysen zum imposanten Wasserfall Vøringsfossen mit einem Gefälle von 183 Metern und einem herrlichen Blick auf die donnernden Wildwassermassen vom Aussichtsterrassenplateau im Fossli Hotel.

Von der Mittagspause im Fossli geht es über den Elbefjord in südlicher Hinsicht. Vorbei an Norwegens größter Obstbaugemeinde mit rund 500.000 Fruchtbäumen sowie Kinsarvik und einem kleinen Halt im Dorf Lofthus. Danach durchfahren Sie den 11 Kilometer lange Stollen unter dem 2001 eingeweihten Folgefonna-Gletscher. Entlang des wunderschönen Maurangerfjords, mit einem Fotostop am gewaltigen Furuberg Wasserfall, erreichen Sie dann die Ortschaft Rosenthal.

Kurze Tour durch die Gärten und Rückkehr zum Museum. Hinweis: Die Limitierte Teilnehmerzahl.

Mehr zum Thema