Transatlantik Reisen

Atlantikreisen

Bei Transatlantikreisen treten die Passagiere in die Fußstapfen alter Seeleute und Entdecker. Bitte beachten Sie auch die Dauer der Reise: Der größte Reiz auf transatlantischen Reisen ist zweifellos der Ozean selbst. Die klassischen transatlantischen Routen überqueren den Atlantik von Europa nach Amerika. Die Reise über den Atlantik bedeutet pure Verlangsamung.

Die Reiseroute>Die Reiseroute

Sie werden den ersten Tag dieser außergewöhnlichen Fahrt mit einem Willkommensdinner in einem eleganten Hotelrestaurant ausklingen lassen. Als Gastrednerin begleitet Sie eine hamburgische Person durch den Film. Die Hamburgische Kunstanstalt ist eine der Kulturinstitutionen der Hansestadt. Während des Mittagessens genießen sie gemeinsam den Panoramablick auf die Innenstadt und das kulinarische Leistungsangebot des Kulturkomplexes.

Die Abende stehen Ihnen zur kostenlosen Nutzung zur Verfuegung. 3/4. Tag: Einchecken Hamburg - Nordsee - ÄrmelkanalNach einem erholsamen Morgen geht es in den Hansestadtteil - die Abfahrt der gewaltigen Fahrgastschiffe ist ein Großereignis, heute wie in jenen Tagen, als das Reisen noch weniger selbsterklärend und oft mit schweren Beweggründen behaftet war.

Man betritt die Queen Mary 2, das Flagschiff der Cunard-Flotte, und beobachtet seine Kollegen und die Menge später entlang der Elbe, während sie glücklich, unbekannt und mit dem gleichen Optimismus winken. Auch wenn es schon lange her ist, werden Sie sehen, wie bedeutsam die anstehende Querung für viele Fahrgäste gewesen sein muss, voller Hoffnungen, Unsicherheiten und Abschiedssituationen.

Zugleich lernen Sie zum ersten Mal die unmittelbare Umwelt kennen, in der Sie die nächsten Tage verbringen werden: die riesige Infra-struktur, die bisher unerreichten Einrichtungen, die Vielzahl der auf der ganzen Atlantiküberquerung zu nutzenden geschichtlichen Daten und das umfangreiche Veranstaltungs-, Retreat- und erstklassiges Essangebot, das Queen Mary 2 zu bieten hat.

5. Tag: Southampton / WinchesterNach zwei Übernachtungen an Board biegen Sie früh am Morgen zwischen der Isle of Wight und dem Hafenmouth in die Solent Strait ab und fahren Richtung Southampton. Von dort aus wurde 1912 die sagenumwobene Titansorte und 1620 die bekannte Maiblume eingeführt, um England und Europa zu verlasen und die ersten Pilgerpatres in die Neue Welt mitzunehmen.

Nachmittags haben Sie Zeit, die charmante, typischerweise englischsprachige Großstadt am Rande des East Downs Nationalparks mit seinem reizvollen Zentrum zu erkunden. In der Früh am Morgen gehen Sie zurück an Board. Verlassen Sie also die Altstadt und begeben Sie sich auf Ihre majestätische Reise, um dem Meer zu entfliehen und eine sinnvolle Reise zu unternehmen.

6. bis 6. Tag: AtlantiküberquerungSie werden nun sechs Tage auf offener See auf der Queen Mary in dieser Zeit eine unglaubliche Anzahl von Eindrücken auf Sie warten - auch wenn Ihre Bewegungsfreiheit körperlich begrenzt ist, ist es eine riesige Rauminfrastruktur, die Platz bietet und vor allem für jeden Geschmack etwas bietet.

Sie werden bald feststellen, dass die Queen Mary 2 - die Queen Mary 2 - die Dame der Weltmeere und der Hochmut der Cunard-Flotte - alles andere als ein gemeinsames Segelschiff ist. Eine Fortsetzung einer bereits kultivierten Reiseform, wie es Menschen aus bestimmten Bereichen bisher waren. Es ist auch wichtig, Fans der Seefahrt im Allgemeinen zu treffen, die sich für die langsame Fortbewegung mit Stil interessieren.

Auf diesen Thread schließt sich auch die Entwicklung der vielen geschichtlichen Informationsereignisse an, die den früheren Verlauf einer Kreuzung mit Bild motiven und Fachvorträgen aufzeigen. Es steht auch für andere Unterhaltungen während der gesamten Fahrt zur Verfuegung. In Anlehnung an das allgegenwärtige Thema der Überquerung wird er Ihnen dank seines jahrelangen Hintergrundwissens einen Überblick über die noch jungen USA, ihre Führungsrolle nach 1945 - aber auch über die letzten Umbrüche, das damit verbundene Ende der WASP-Kultur (White, Angelsachsisch, Protestantisch), die Teilung dieser seit einiger Zeit drohenden riesigen Nationalität und den unverwechselbaren Prägestempel von Donald Trump seit seinem Einfluchen geben.

Als weitere spezielle Punkte während der Fahrt gelten ein ausgewählter Willkommens-Cocktail und eine persönliche Schiffstour. Auch die Queen Mary 2 selbst läßt keine Abstriche zu, alle denkbaren Freizeitaktivitäten, Hobbys und Präferenzen werden berücksichtigt. Zum täglichen Wechselprogramm gehören unter anderem Fachvorträge über die Bereiche Bildende Künste, Sternenkunde und Schifffahrt, Performances, Konzepte für Veranstaltungen, Konzepte und Filme, Nachmittagstee, Malunterricht, Yoga, Pilotprojekte, Jogging, Fitness, Spamming und Tanz sowie Retreat-Oasen mit Planetenhaus, Kunsthalle und beeindruckender Mediathek.

12. Tag: New York City Landung Das Reiseziel ist in Sicht. Bei der Ankunft in New York City ist das Reiseziel in der Nähe. Die Ankunft auf dem Boot ermöglicht wie keine andere Reiseart die schleppende Anreise an das Festland, das für so viele die Verkörperung aller Hoffnung darstellte. Gegen 06:30 Uhr erreichen Sie schließlich den New Yorker Innenhafen.

Bei der gut organisierten Landung gehen Sie unmittelbar auf eine Rundreise durch den Bezirk Brooklyn, in dem Sie ebenfalls festgemacht haben. Sie werden dort ein entspanntes Mittagessen einnehmen, bevor Sie ins Zentrum des großen Apfels, Manhattan, fahren, um im zentral gelegenen WestHouse Hotell einzutreffen. Nachmittags und abends steht es Ihnen dann frei zur Verfuegung, New York nach Ihrem Geschmack zu erproben.

13. Tag: New York CityEin schwieriger Tag! - Sie haben die Möglichkeit, zwischen dem Besuch zweier weltbekannter Kulturinstitutionen in New York zu wählen, die beide eine exklusive Tour vor der Eröffnung und einen individuellen Besuch danach anbieten: das MoMa oder das Guggenheim Museum. Anschließend besichtigen Sie zwei weitere Sehenswürdigkeiten: Das Einzige Welthandelszentrum wurde über acht Jahre lang auf dem Gebiet gebaut, das in der ganzen Welt als Boden-Nullpunkt bekannt ist, wo früher die Twin Towers gestanden haben.

Die Stadtbesichtigung geht nach einem gemütlichen Lunch im Haus zu Ende und der Tag steht zur freien Benützung zur Verfuegung. 14. Tag: New York CityDer Hauptsitz der UNO liegt an der First Avenue am Ostfluss. Mit einem speziellen Abschiedsessen feiert man das Ende seiner transatlantischen Erfahrung.

15/16 Tag: New York City-ZürichNach dem Check-out bleibt ein halb kostenloser Tag für Ihre eigenen Erlebnisse. Nachmittags werden Sie zum Flugplatz gebracht und am späten Vormittag mit Swiss zurückfliegen. Am Morgen des letzen Tages ihrer Reise landet sie in Zürich.

Auch interessant

Mehr zum Thema