Urlaub Suchmaschine

Ferien-Suchmaschine

Diskutieren Sie Ihre Wünsche und Bedürfnisse viel präziser, als es jede Suchmaschine kann. Stellt täglich neue Schnäppchen aus den Bereichen Urlaub, Reisen und Flüge vor. Erhalten Sie günstige Flüge und planen Sie Ihre Reise mit Hilfe einer einzigen Suchmaschine. Sie wissen nicht, wo Sie ein Auto für Ihren nächsten Urlaub mieten können? Alles über die Reisesuchmaschine erfahren Sie hier!

I.

Ferienplanung 2.0 - Reisebuchungen für die ganze Familie - im Netz nicht möglich.

Die komfortable Buchung von Fahrten über das Netz ist für Angehörige schwierig. Hier finden Sie Hinweise, wie Sie eine Reise mit drei Kinder finden, einen Rundflug mit zwei Kleinkindern planen und wann eine Reise in ein Reiseunternehmen die beste ist: Wenn Sie schon genug Druck haben, würden wir gerne alles in einem Pauschalangebot haben:

Flüge, Transfers und Hotels mit Halb- oder Vollepension. Wir möchten einen zusätzlichen Platz im Flieger für das Kind, die älteren Kleinen sollten ein eigenes Schlafzimmer haben und wir würden gerne im Voraus wissen, ob es ungefährlich ist, mit kleinen Schülern am Meer zu schwimmen. Weil wir mit unserem Job, den Kleinen und der Tagesorganisation zu tun haben, sitzen wir abends auf der Liege und stellen den Computer ein - heute werden Ausflüge über das Netz gebucht, das ist doch komfortabel, unkompliziert und viel billiger, oder nicht?

Unglücklicherweise haben die meisten Gastfamilien an dieser Stelle eine eher bescheidene Erfahrung: Sobald Sie aus der bekannten Suchmaschinenkombination "2 Erw. mit 1 Kin. in einem Raum" aussteigen, ist es fast nicht mehr möglich, ein geeignetes Preisangebot zu bekommen - aber immerhin tippen Sie wegen Ihnen für mehrere Nächte mit den Fingern wund: muss seine Angaben immer wieder in die Suchmaschine eintragen - gerne auch auf der gleichen Ebene, hat für die eigene Familienaufstellung keine Chance - bei mehr als zwei Kinder, einem unbegleiteten Erziehungsberechtigten oder sogar drei Erwachenden ( "wenn die Großmutter mitkommt ") ist man einfach nicht gewollt, keine Auskünfte über die Kindfreundlichkeit der abgegebenen Offerten erlangt.

Viele Veranstalter bewerben Kinderrabatte - allerdings ist bei der Buchung über Online-Reisebüros meist nicht ersichtlich, wie hoch der Rabatt eigentlich ist und ob er auf das ganze Reiseangebot oder nur auf das Haus ausbezahlt wird. Danach müssen Sie nur noch Ihre gewünschten Daten doppelt eintragen, einmal mit und einmal ohne Kinde, und selbst berechnen.

Spaetestens bei der Verfuegbarkeitsanfrage ist dann oft Schluss: Im Gegensatz zu den Angaben in der Rechercheliste ist das Haus oder die Fahrt dann doch nicht mehr oder zumindest nicht zum Wunschtermin kostenlos. Bei den meisten deutschsprachigen Online-Reiseanbietern wird das gleiche - überholte - Buchungssystem verwendet und die Offerten sind nahezu flächendeckend gleich. Die direkte Suche im Netz nach individuellen Reisezielen oder gar Hotelzimmern ist noch schlechter, da die Webseiten vieler Provider überholt, schlecht gewartet und sehr benutzerfeindlich sind.

Es ist auch eine gute Sache, sich an die lokalen Tourismusverbände zu wenden und sie nach Angeboten von Reiseveranstaltern zu fragen. Auch für Angehörige ist es schwer, Flugreisen über das Netz zu buchen: Für die Suche müssen Sie bei den meisten Internetsuchmaschinen exakt einen Startpunkt, ein Ziel, ein Hinflugdatum und ein Rückkehrdatum (mit einer maximalen Abweichung von zwei Tagen) angeben.

Häufig haben die Angehörigen jedoch die Möglichkeit, zwischen mehreren nahegelegenen Flugplätzen zu wählen oder auch weiter entfernte Flugplätze per Bahn und Flugzeug zu besuchen. Wenn man sich noch nicht für ein Hotelzimmer entschieden hat, ist es bei den Zielländern auch so. Noch ein weiteres Problemfeld haben die Recherchemasken der üblichen Online-Reservierungsportale: Es ist kaum möglich, Plätze für Säuglinge zu buchbar.

Haben Sie schon einmal probiert, Karten für einen Erwachenden und zwei Kinder zu reservieren - oder für zwei Erwachse mit vier Erwachen? Als " große Anbieter " können sie jedoch nicht viel dagegen tun: Die Reisenden haben die unterschiedlichsten Ansprüche, die sich nicht durch eine relativ klare Eingabemaske darstellen lassen.

Die Kategorisierung von Datenbeständen, die mehrere tausend Einträge enthalten, nach besonderen Merkmalen wie "Hochstühle vorhanden" oder "Planschbecken für kleine Kinder im Pool", ist ein großer Arbeitsaufwand, den es zu bezahlen gilt. Darüber hinaus haben die Veranstalter von Pauschalreisen nicht die erforderlichen Angaben pro Raum und pro Jahr. Der Grund für die vorteilhaften Offerten ist, dass nur wenige unterschiedliche Raumtypen gebucht werden können.

Nicht zuletzt geht die Bevölkerungsentwicklung in Richtung "Kinderboom"; kluge Veranstalter orientieren sich mehr an Angeboten für wohlhabende Ältere und reisefreudige Ehepaare als an Gastfamilien mit mehr als drei Jahren. Die meisten europaeischen Hotel- und Fluggesellschaften sind nicht auf eine Familie mit drei oder mehr Kinder ausgerichtet.

Daher ist es wahrscheinlich, dass im Bereich der Pauschalreisen noch einige Zeit keine Familie existiert. Manche Provider zeichnen sich jedoch durch interessante und innovative Konzepte aus: Auf Kayak.de können Sie sowohl die Anzahl der betreuten Töchter als auch persönliche WÃ?nsche wie "flacher Sandstrand" hinterlegen. Das hat den Vorteil, dass Sie nicht gleich mit dem Kajak reservieren können, bei Bedarf werden Sie auf die Webseite eines anderen Veranstalters umgeleitet.

Auch die Darstellung der Resultate kann nach der Auswertung der Offerten bei Holidaycheck gefiltert werden. Auch hier können nicht mehr als drei Söhne untergebracht werden. Neben der herkömmlichen Suche (nicht mehr als drei Söhne und ein Feld für "speziell für Kinder" unter der Rubrik "Besonderheiten") können interessierte Angehörige auf der Website Weg. de die für sie interessanten Suchkriterien in ein Freitextfeld eintragen.

Besondere Dienstleister für familienfreundliche Leistungen sind z.B. die Reiseplattform Club Family oder der Dienstleister Vamos. Die individuelle Reiseagentur Accapio zeichnet bis zu 1000 Auswahlkriterien pro Haus in einem eigenen Datenbestand auf (von der Distanz zum Meer über die Preise für Liegestühle, das Vorliegen eines Hotelspiels oder Baby-Sitters bis hin zur Fragestellung, ob Sie einen Baby-Monitor ausleihen können und das Hotelgaststätten-Restaurant kinderfreundlich ist) und offeriert nicht nur Räume in Normalverteilung, sondern so viele unterschiedliche wie möglich.

Die Anlage wendet sich an die entsprechenden Veranstalter, Reiseagenturen, Fluggesellschaften und auch an Einzelvermieter und fragt sie nach individuellen Angeboten. Sogar die Angestellten von Reiseagenturen sind keine Hilfsarbeiter, die "genauso in den Rechner gehen wie wir zu Hause" - warum nicht ihre professionelle Dienstleistung und jahrelange Berufserfahrung in anspruch nehmen? dergleichen.

Fragen stellen ist in dieser Industrie kostenlos und die Buchung über das Netz ist meist nicht billiger, auch wenn die Werbebranche es natürlich anders betrachtet. Eine gute Reiseagentur wird Ihre Anliegen und Anforderungen in einem individuellen Gesprächstermin viel präziser herausfinden, als es eine Suchmaschine je tun kann. Dabei sind die individuellen Empfindungen einer realen Person mindestens so glaubwürdig wie die anonyme Rezension und die weiterverarbeiteten Bilder im Intranet.

Internetzugang oder Reiseagentur?

Mehr zum Thema